Landrat und OB Schuler wollen Verbindung aufrechterhalten
Linienverbindung nach S-Vaihingen bis Dezember 2019 gesichert

Landkreis Böblingen.| Der Böblinger Landrat Roland Bernhard und Leonbergs Oberbürgermeister Bernhard Schuler sind sich darüber einig, dass die Buslinie 747 von Warmbronn nach Stuttgart-Vaihingen auch in Zukunft bestand haben soll. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs der beiden am Freitag (17. März) mit den jeweiligen Fachleuten im Landratsamt. Da die Finanzierung der Linie bis Ende 2019 gesichert sei, bestehe kein akuter Handlungsbedarf.

Das Gespräch sei in guter Atmosphäre sehr konstruktiv verlaufen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Landkreis und Stadt. Die Zeit bis Ende  2019 wollen Stadt und Landkreis nutzen, um eine sachgerechte Anschlussregelung  zu finden. Dazu soll es weitere Fachgespräche der beiden Verwaltungen geben. Dabei sind Fahrgastzahlen, Finanzierungsmöglichkeiten und die Sondersituation aufgrund der landkreisüberschreitenden Route Teil der Überlegungen.

Über den Austausch zur Linie 747 hinaus, habe es auch einen Dialog zur Linie 94 der SSB gegeben. Diese muss spätestens Ende 2018 aus europarechtlichen Gründen an einen anderen Betreiber abgegeben werden. Der bisherige enge Austausch auf Fachebene zwischen Landkreis und Stadt soll fortgeführt werden, um auch hierfür eine sinnvolle Anschlusslösung unter Einbeziehung aller Beteiligter zu finden. Für die Stadt stehen Themen wie die Anbindung des neuen Leonberger Gewerbegebietes West, des Teilorts Höfingen an Wochenenden oder des Waldfriedhofs im Visier. Bei allen Themen wird weiterhin auch der VVS eng eingebunden.