21.6 C
Ludwigsburg
Sonntag, 21. Juli , 2024

Vorsicht Zecken! Richtige Maßnahmen schützen.

Wenn Zecken stechen, können sie Krankheiten wie...

14. AOK-Firmenlauf durch die Talaue – Jetzt gleich anmelden

„BW-Running“ – Laufserie der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände Waiblingen.| In...

Sperrungen und Umleitungen für den BarockLauf

Ludwigsburg.| Wegen des Ludwigsburger BarockLaufs sind am...

Ausstellung Rainer Renz

Maler und Bildhauer aus Heimerdingen

Ditzingen.| Am Donnerstag, 20. Juni, 18:30 Uhr eröffnet die Ausstellung zum verstorbenen Heimerdinger Maler und Künstler Rainer Renz in der Aula der Grundschule Heimerdingen. Die Vernissage beginnt mit einem Grußwort von Oberbürgermeister Michael Makurath und einer Einführung durch Fritz Hämmerle.

Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten in der Aula der Grundschule Heimerdingen zu besichtigen:

  • Freitag, 21. Juni:      17 bis 19 Uhr
  • Samstag, 22. Juni:    14 bis 16 Uhr
  • Sonntag, 23. Juni:    14 bis 16 Uhr

Rainer Renz wurde an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart als Kunsterzieher ausgebildet und studierte in Tübingen Geschichte. Bis 1992 unterrichtete er am Gymnasium Korntal Kunst und Geschichte.

Mehr als 40 Jahre lebte Rainer Renz in Heimerdingen. Dort widmete er sich zunächst sehr zurückgezogen seinem künstlerischen Schaffen. Erst anlässlich der Ausstellung HeimerDinge 1998 konnte er durch den damaligen Ortschaftsrat Fritz Hämmerle für eine Präsentation seiner Werke gewonnen werden. Renz war aktives Mitglied im Kultur- und Kunstkreis Ditzingen und stellte 2010 in der Städtischen Galerie Am Laien erfolgreich einige Werke aus.

Der künstlerische Ansatz von Rainer Renz spannt den Bogen zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Das malerische Werk umfasst eine breite Palette von Materialien und Techniken und zielt weniger auf Perfektion als auf einen intensiven Ausdruck ab. Seine fantasiereichen menschlichen Figuren aus Ton wirken eigenwillig und wurden mit einer speziellen Mixtur aus Speiseöl, Terpentin, Tapetenkleister, Ruß und anderen Stoffen “koloriert”.

Mit Fritz Hämmerle und dessen Ehefrau Lilli verband Rainer Renz eine lebenslange Freundschaft. Nach dem Tod von Renz und dessen Ehefrau gingen seine Kunstwerke in den Besitz des Ehepaares Hämmerle über und bilden einen Teil der umfangreichen Sammlung Lilli Hämmerle. Mehr als 25 Gemälde und Figuren davon haben eine neue Heimat im Wilfried-Börgerling-Haus in Heimerdingen gefunden. Ein Teil dieser Bilder und einige Werke aus dem Besitz der Stadt Ditzingen sind bei der Ausstellung zu sehen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel