21.5 C
Ludwigsburg
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 24

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 24

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 24

Quelle: ots

Weinstadt: Lkw-Unfall auf der B29 mit drei Verletzten
Auf der B29 Höhe Weinstadt kam es am Samstagnachmittag gegen 16:53 Uhr zu einem Unfall durch einen Lkw. Der 21-jährige Fahrer kam mit dem Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Notrufsäule und prallte auf einer Streuobstwiese gegen einen Baum. Sowohl der Fahrer, als auch die beiden 27- und 23-jährigen Mitfahrer wurden leicht verletzt. Eine Person kam ins Krankenhaus. Am Lkw entstand ein Schaden von mindestens 20.000 Euro.

Murrhardt-Kirchenkirnberg: Verdächtiges Ansprechen – Tatverdächtiger ermittelt
Am Sonntagmittag, 09.06.2024, gegen 15:30 Uhr, soll in Kirchenkirnberg ein 58-jähriger Mann einen von drei 11-jährigen Jungen, die im Wald spielten, angesprochen und dabei versucht haben, den Jungen zu unsittlichen Handlungen zu überreden. Ohne weitere Vorkommnisse entfernte sich der Mann schließlich. Die Polizei hat den 58-Jährigen identifiziert, erste polizeiliche Maßnahmen getätigt sowie eine sogenannte Gefährderansprache durchgeführt. Die Kriminalpolizei in Waiblingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weissach im Tal: Zeugenaufruf nach fremdenfeindlichen Parolen
Am frühen Samstagmorgen, 8. Juni 2024, alarmierte gegen 00:56 Uhr eine 57-jährige Frau im Ortsteil Unterweissach die Polizei, dass sie durch laute Rufe aus dem Schlaf gerissen wurde. Eine Gruppe männlicher Personen sollen lauthals fremdenfeindliche Parolen wie “Deutschland den Deutschen, Ausländer raus” skandiert haben. Die Rufe sollen aus dem Bereich der “Blütengärten” gekommen sein. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 07361/5800 zu melden.

Auenwald: Auto überschlägt sich nach Überholvorgang
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich gegen 17:15 Uhr auf der K1907 zwischen Lippoldsweiler und Unterbrüden ein Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger Dacia-Fahrer kam nach einem Überholvorgang von der Straße ab und wurde im weiteren Verlauf in die Luft geschleudert. Der Wagen kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und musste von der örtlichen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Backnang-Maubach: Traktor rollt unkontrolliert los
Am Donnerstagabend, gegen 22:00 Uhr rollte ein Traktor samt Anhänger rückwärts die Kitzbüheler Straße herunter und überfuhr dabei ein Verkehrszeichen sowie eine Straßenlaterne, welche aus der Verankerung gerissen wurde. Der Traktor kam schließlich im Straßengraben zum Stehen, während der Anhänger umkippte. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Weissach im Tal: Sechsjähriger nach Verkehrsunfall verletzt
Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 16:20 Uhr in der Schwabstraße zu einem Unfall, bei dem ein sechsjähriger Junge schwer verletzt wurde. Ein 60-jähriger Renault-Fahrer kollidierte an der Kreuzung zur Liebigstraße mit dem Jungen, der die Straße auf seinem Kinderfahrrad überquerte. Der Junge wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

Althütte: Mutmaßliche schwere Brandstiftung
Am Mittwoch, 12. Juni 2024, kam es gegen 09:05 Uhr in Althütte zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Die örtliche Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften aus und konnte verhindern, dass die Flammen auf Gebäudeteile übergriffen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.
Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 78-jährige Wohnungsinhaber den Brand selbst gelegt haben, weshalb er durch die Polizei vorläufig festgenommen wurde. Der 78-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag, 13. Juni 2024 dem Haftrichter beim Amtsgericht Waiblingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung und setzte ihn in Vollzug, weshalb der Beschuldigte unmittelbar einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wurde. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Backnang: Verkehrsunfall mit drei Beteiligten
Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Backnang ein Verkehrsunfall mit drei Beteiligten. Ein 45-jähriger Fahrer eines VW Passat war auf dem Dresdener Ring in Fahrtrichtung Berliner Ring unterwegs. Kurz vor dem Zebrastreifen auf Höhe des Größewegs hielt dieser an, um einer 53-jährigen Fußgängerin das Überqueren der Straße zu ermöglichen. In diesem Moment fuhr eine 45-jährige BMW-Fahrerin auf den haltenden VW auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW nach vorne geschoben und kollidierte mit der Fußgängerin. Sowohl der Fahrer des VW als auch die Fußgängerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro. Der BMW war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Berglen-Oppelsbohm: Diebstahl von zwei hochwertigen Pedelecs
Zwischen Mittwoch, 5. Juni 2024, und Sonntag, 9. Juni 2024, wurden in der Mendelssohnstraße in Berglen-Oppelsbohm zwei hochwertige Pedelecs entwendet. Die gestohlenen Fahrräder der Marken Haibike und Centurion haben einen Gesamtwert von etwa 9.500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07195/6940 zu melden.

Affalterbach: Zeugenaufruf nach gefährlichem Überholmanöver
Am Mittwochabend ereignete sich auf der L1127 bei Affalterbach in Fahrtrichtung Winnenden ein gefährliches Überholmanöver. Gegen 20:19 Uhr war eine 33-jährige Frau mit ihrem Smart Forfour unterwegs, als ihr in der Kurve auf Höhe Leutenbach ein Mercedes aufgrund eines Überholmanövers auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, musste die Frau ausweichen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug oder dem Fahrer geben können. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um eine silberfarbene, ältere Mercedes E-Klasse handeln. Der Fahrer soll ein älterer Mann im Alter zwischen 60 und 70 Jahren sein. Sachdienliche Hinweise können unter der Telefonnummer 07195/6940 dem Polizeirevier Winnenden mitgeteilt werden.

Fellbach: Schinken und Käsediebstahl
Ein unbekannter Einbrecher verschaffte sich am frühen Mittwochmorgen zwischen 01:30 Uhr und 10:00 Uhr unbefugt Zugang zu einer Gaststätte im Nurmiweg und entwendete einen Parmaschinken sowie einen Parmesankäse im Wert von ca. 2000 Euro. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt der Polizeiposten Schmiden unter der Telefonnummer 0711/9519130 entgegen.

Schorndorf-Haubersbronn: Diebstahl nach Hochwasser
Im Zeitraum zwischen Montag, 3. Juni 2024, und Montag, 10. Juni 2024, entwendeten unbekannte Diebe mehrere Haushaltsgegenstände im Gesamtwert von ca. 5000 Euro aus einem Gartengrundstück im Wannauweg in Schorndorf Haubersbronn. Der Hausbesitzer war vom Hochwasser betroffen und lagerte deshalb die Gegenstände im Außenbereich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 zu melden.

Oppenweiler: Verunreinigung in der Murr
Am Dienstagabend gegen 20:50 Uhr meldete ein Angler in Oppenweiler einen stechenden Geruch, ausgehend vonn der Murr sowie Ölschlieren an der Wasseroberfläche. Nach ersten Erkenntnissen entsorgte eine bislang unbekannte Person unerlaubt Altöl über einen Regenwassereinlaufschacht, wodurch das Öl in die Murr gelangte. Die Feuerwehr Backnang richtete daraufhin an mehreren Stellen Ölsperren ein. Für diese Maßnahmen musste die K1826 von der Einmündung Plattenwaldallee bis zur Einmündung B14 bei Oppenweiler zeitweise einseitig gesperrt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung aufgenommen. Insgesamt waren die Freiwillige Feuerwehr Oppenweiler und die Freiwillige Feuerwehr Backnang mit sechs Fahrzeuge und 19 Einsatzkräfte vor Ort.

Kernen im Remstal/Fellbach: Zeugen gesucht nach mehreren Unfallfluchten
Am Dienstagmorgen zwischen 08:45 Uhr und 17:30 Uhr verursachte ein Radfahrer in der Blumenstraße in Kernen einen Sachschaden von etwa 5.000 Euro, als er einen geparkten Opel Astra streifte. Der Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Zwischen Montagabend um 20:30 Uhr und Dienstagabend um 18:30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Bühläckerstraße in Kernen geparkten VW Golf und hinterließ einen Schaden von circa 200 Euro. Auch hier entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort.
Am Montag zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr wurde ein in der Bühlstraße in Fellbach geparkter Audi von einem unbekannten Fahrzeug gestreift. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise zu diesen Vorfällen nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711/57720 entgegen.

Waiblingen/Weinstadt-Beutelsbach: Zwei Seniorinnen durch Enkeltrickbetrüge um hohe Geldsummen gebracht
Am Montagabend wurden zwei ältere Frauen Opfer von Enkeltrickbetrügern. Nur wenige Tage nach einem ähnlichen Vorfall in Leutenbach, bei dem ebenfalls eine Geldübergabe stattfand, wurden erneut hohe Geldsummen erbeutet. In Waiblingen übergab eine 82-jährige Frau insgesamt ca. 21.000 Euro, in Weinstadt-Beutelsbach übergab eine 85-Jährige 31.000 Euro. Den beiden Seniorinnen wurde jeweils eine Notlage einer ihnen nahestehenden Person vorgetäuscht, die angeblich eine Kaution benötigte, um eine Haftstrafe abzuwenden. In beiden Fällen übergaben die Opfer das Geld offenbar an dieselbe Person.
Die Täterin wird als etwa 50 Jahre alt und rund 160 cm groß beschrieben. Sie hat kurze blonde Haare mit einer Dauerwelle und eine korpulentere Statur. Zum Tatzeitpunkt trug sie ein hellblau gestreiftes Kleid, offene schwarze Schuhe, ein weißes Jacket und einen weißen Hut. Zudem trug sie eine Brille mit dunklem Rahmen und führte eine schwarze Handtasche mit sich.
Die Kriminalpolizei in Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Täterin oder verdächtige Beobachtungen können unter der Telefonnummer 07361/5800 gemeldet werden.

Murrhardt: Angriff auf Polizeibeamter nach Streit
Am Montagabend kam es in der Wilhelm-Soehnle-Straße in Murrhardt zu einem Polizeieinsatz wegen einer Ruhestörung. Gegen 22:25 Uhr eskalierte die Situation zwischen einem 47-jährigen und einem 58-jährigen Mann, woraufhin die Polizei einschreiten musste. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Polizeibeamter von dem 58-Jährigen angegriffen und leicht verletzt. Der Angreifer wurde in Gewahrsam genommen und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Enkeltrickbetrug in Leutenbach: 82-jährige Frau um 20.000 Euro betrogen
Am Freitagmittag wurde eine 82-jährige Frau aus Leutenbach Opfer eines Enkeltrickbetrugs. Der Seniorin wurde am Telefon vorgespielt, ihre Enkelin habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht und benötige nun dringend eine hohe Kautionssumme, um eine drohende Haftstrafe abzuwenden. Unter dem Druck dieser vermeintlichen Notlage hob die Frau insgesamt 20.000 Euro von ihrem Bankkonto ab. Die Geldübergabe erfolgte gegen 15:55 Uhr vor der Wohnanschrift der Geschädigten Im Hummerholz an einen unbekannten Mann. Nach Angaben der Geschädigten war der Abholer etwa 30 bis 40 Jahre alt, groß und schlank, mit kurzen blonden Haaren. Er trug eine helle Hose und ein helles T-Shirt. Nach Erhalt des Geldes entfernte sich der Täter in einem hellen Kleinwagen. Die Kriminalpolizei in Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, sich unter der Telefonnummer 07361/5800 zu melden.

Backnang: Betrunken mit dem Pedelec gestürzt
Am frühen Montagmorgen stürzte ein 35-jähriger Mann gegen 01:20 Uhr in der Hamburger Straße in Backnang mit seinem Pedelec. Dabei verletzte er sich leicht. Ein vorläufiger Alkoholtest ergab einen Wert von knapp über 2 Promille. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.


 

Weitere Artikel

Beliebte Artikel