5.8 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 17. April , 2024

Bürgernähe und Kompetenz für den Ludwigsburger Gemeinderat

FDP stellt 40 KandidatInnen für die Wahl...

Dem Kulturerbe einen Schritt näher

Der Vaihinger Maientag hat eine weitere Hürde...

Tag der offene Tür beim THW Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Am 21.4.2024 veranstaltet der THW Ortsverband...
StartLokalesRemseckFDP Remseck: 23. Kommunalpolitischer Aschermittwoch

FDP Remseck: 23. Kommunalpolitischer Aschermittwoch

LokalesRemseckFDP Remseck: 23. Kommunalpolitischer Aschermittwoch

„Das Gelbe vom Ei! – Gegen Remsecks kommunalpolitisches Allerlei“

Remseck.| Unter dem Titel: „Das Gelbe vom Ei! – Gegen Remsecks kommunalpolitisches Allerlei“ nahm die FDP Remseck bei ihrem 23. Kommunalpolitischen Aschermittwoch die Remsecker Kommunalpolitik bissig-satirisch unter die Lupe. Das Improvisationstheaterstück, bei dem Remsecker handelnde FDP Akteure in die Rollen der fünf Fraktionen im Gemeinderat schlüpften, sorgte für manchen Lacher unter den Gästen.

Für Drehbuch, Szenenbild und Regie zeichneten Gustav Bohnert, Armando G. Mora Estrada, Kai Buschmann und Marianne Günther verantwortlich. Rahmenhandlung war ein Kochduell der Remsecker Fraktionen – gesucht wurde das „Gelbe vom Ei“, quasi das Topgericht für die Remsecker.

Nach dem obligatorischen Maultaschenessen begrüßte der FDP Stadtverbandsvorsitzende Kai Buschmann die Gäste. Dann starteten die Remsecker Freidemokraten die Gesprächsrunde als Improvisationstheater. Armando G. Mora Estrada vertrat das FDP Kochteam und hatte dabei eine Strategie: Alles – bloß kein Einheitsbrei. Marianne Günther als Sprecherin/Kommentatorin sowie Philipp Stickel, der als Kochtester auftrat, ergänzten die Szenerie. Entsprechende Requisiten der jeweils dargestellten Fraktionen machten den Zuschauern klar, wer gerade in welcher Funktion unterwegs ist. Kai Buschmann als „Grüner“, Erika Schellmann in der Rolle der „SPD“, Andrea Kövilein für die „FW“ und Gustav Bohnert als „CDU-Mann“ gaben Ihr Bestes. Thematisch abgearbeitet und politisch zugeordnet wurden u.a. die Punkte: Zustand der Fraktionen nach fünf Jahren Wahlperiode, Elektromobilität, Energie- und Klimaschutz, Balkonsteckersolaranlagen, Vorhabenliste, Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung, Haushalt/Finanzen, Kinderbetreuung, Glasfaserausbau. Am Ende einigten sich vier Kochfraktionen, ihre Gerichte zusammenzuwerfen und daraus ein Remsecker Allerlei zu machen. Nur die FDP verweigerte sich dieser Vorgehensweise. Zuletzt schlug FDP Maitre de Cuisine Armando G. Mora Estrada ein Ei in die Pfanne und heraus kam: Die FDP Fraktion hat das gewisse „Gelbe vom Ei“.

Marianne Günther beschäftigte sich in ihrem traditionellen Aschermittwochsgedicht mit dem European Energy Award, dem Rathaussturm, der Künstlichen Intelligenz und vielem mehr.
Über das eine oder andere Thema entspannen sich noch gruppendynamische, vertiefte und gute Gespräche. Die Gäste saßen noch lange zusammen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel