5.5 C
Ludwigsburg
Freitag, 19. April , 2024

Bürgernähe und Kompetenz für den Ludwigsburger Gemeinderat

FDP stellt 40 KandidatInnen für die Wahl...

Dem Kulturerbe einen Schritt näher

Der Vaihinger Maientag hat eine weitere Hürde...

Tag der offene Tür beim THW Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Am 21.4.2024 veranstaltet der THW Ortsverband...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 21

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 21

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 21

Quelle: ots

Auenwald-Lippoldsweiler: schwer verletzter Motorradfahrer
Am frühen Sonntagmorgen, 28.05.2023, gegen 01:03 Uhr stürzte ein 19-jähriger KTM-Kleinkraftrad-Fahrer zwischen dem Kreisverkehr Hauptstraße und der Einmündung Hohe Straße. Der Fahrer wurde schwer verletzt, es entstand ca. 8.000 Euro Sachschaden. Der Fahrer hatte keinen Führerschein und stand unter Alkoholeinfluss.

Sulzbach an der Murr: verletzter Motorradfahrer
Am Samstag, 27.05.2023, gegen 16:04 Uhr fuhr ein 24-jähriger Kawasaki-Fahrer die B 14 aus Berwinkel in Richtung Sulzbach an der Murr. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in die Leitplanke. Der Fahrer wurde leicht verletzt, an Motorrad und Leitplanke entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Fellbach: Unfall mit hohem Sachschaden
Am Samstag, 27.05.2023, gegen 19:00 Uhr kam es auf einem Parkplatz in der Carl-Zeiss-Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 42-jährige BMW-Fahrerin verwechselte beim Ausparken den Gang und fuhr in die Glasfront eines dortigen Kinderlandes. Es entstand insgesamt ca. 15.000 Euro Sachschaden.

Fellbach: Brand in Container
Am Samstag, 27.05.2023, gegen 13:40 Uhr wurde der Brand eines Containers im Philosophenweg gemeldet. Der Container für Bauschutt war in unmittelbarer Nähe zu einem Vordach eines dortigen Wohngebäudes abgestellt. Durch Bewohner konnte der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Es entstand kein Sachschaden. Die Polizei Fellbach ermittelt zur Brandursache und bittet Personen, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben um Mitteilung unter 0711 57720.

Waiblingen-Hohenacker: Brand einer Scheune
Am Sonntag, 28.05.2023, gegen 02:10 Uhr stellten Bewohner den Brand einer Scheune in der Bergstraße fest. Durch die eintreffende Feuerwehr, die mit 11 Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften vor Ort kam, konnte der Brand gelöscht werden. Es entstand ca. 15.000 Euro Sachschaden.

Schorndorf: Brand einer Gartenhütte
Am Sonntag, 28.05.2023, gegen 07:28 Uhr brannte auf einem Wiesengrundstück in der Mühlgasse eine Gartenhütte vollständig nieder. Die Feuerwehr Schorndorf kam mit 23 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden belief sich auf ca. 500 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache führt das Polizeirevier Schorndorf.

Fellbach: Brennender Balkon in Mehrfamilienhaus
Am Freitagmittag kam es kurz nach 12 Uhr auf dem Balkon im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Ulmenweg zum Brandausbruch. Der Brand griff auf die dazugehörige Wohnung über. Zudem wurde auch eine benachbarte leerstehende Wohnung bei dem Brand beschädigt. Die Feuerwehr kam mit sieben Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort und hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Der Rettungsdienst war zudem mit zwölf Fahrzeugen und 28 Personen im Einsatz. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung wurden vor Ort medizinisch versorgt, blieben den vorliegenden Informationen jedoch unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge mindestens im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Das Polizeirevier Fellbach hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Waiblingen: Ohne Führerschein Unfall verursacht
Ein 27-jähriger Mercedes-Fahrer kam am Donnerstag gegen 14:30 Uhr beim Befahren der Kriegsbergstraße nach rechts von der Straße ab und streifte hierbei einen geparkten VW. An den beiden Autos entstand beim Unfall Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 18.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Verursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, weshalb er mit einer Strafanzeige rechnen muss.

Backnang: Zimmerbrand in Seniorenheim
Gegen 9.40 Uhr brach in einer Wohnung im Seniorenheim in der Straße Auf dem Hagenbach ein Feuer aus. Die Rettungsdienste waren daraufhin vorsorglich mit einem Großaufgebot im Einsatz. In der betroffenen Wohnung im dritten Obergeschoss des Gebäudes waren beim Eintreffen der Feuerwehr keine Personen anzutreffen. Das Feuer, ausgehend von einer Küchenzeile, war rasch gelöscht, sodass das Gebäude anschließend belüftet werden konnte. Bewohner des Altenheims mussten nicht evakuiert werden. Ein Bewohner der betroffenen Wohnung hatte sich bei dem Vorfall verletzt und hat sich selbständig noch vor dem Eintreffen der Rettungsdienst aus der Gefahrenzone gebracht. Zuvor hatte er sich Brandverletzungen zugezogen, die ärztlich versorgt wurden. Der Mann wurde hierzu in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zum Löscheinsatz war die örtliche Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 31 Kräften ausgerückt. Der Rettungsdienst waren mit mehreren Rettungswagenbesatzungen und drei Notärzten vor Ort.

Waiblingen-Bittenfeld: Schwerer Verkehrsunfall – Fahrer lebensgefährlich verletzt
Ein 43-jähriger Autofahrer befuhr am Donnerstagmorgen kurz nach 6 Uhr mit seinem Pkw Vielhauer Menschik die Bittenfelder Straße von Hochdorf in Richtung Bittenfeld. Bei einem Überholmanöver kam er alleinbeteiligt nach links von der Straße ab, durchbrach die Leitplanke und kam neben der Straße zum Stehen. Hierbei zog sich der 43-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Auto entstand Totalschaden, der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 30.000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs war u.a. auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Straße musste für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Schorndorf: Aggressiver Mann verletzt Polizisten
Ein 23-jähriger Mann wurde am Mittwochnachmittag gegen 15:50 Uhr in der Parkanlage Stadthallensee einer Personenkontrolle unterzogen. Da der Mann sich weigerte, seine Personalien anzugeben und sich äußerst aggressiv und provokant verhielt, sollte er nach Ausweisdokumenten durchsucht werden. Hiergegen sperrte er sich sofort und schlug mehrfach in Richtung der Beamten, weshalb er letztlich zu Boden gebracht wurde. Auch hiergegen wehrte sich der Mann vehement und trat in Richtung der Polizisten. Zwei der Beamten erlitten hierbei leichte Verletzungen. Da beim 23-Jährigen zudem noch Marihuana aufgefunden wurde, erwarten ihn nun mehrere Strafanzeigen. Ein 49 Jahre alter Mann, der Zeuge des Vorfalls wurde, beleidigte zudem die eingesetzten Ordnungshüter, weshalb auch auf ihn ein Strafverfahren zukommt.

Rudersberg-Oberndorf: Vier Personen bei Brand leicht verletzt
Am Mittwochabend kurz vor 19 Uhr kam es in einer Garage eines Mehrfamilienhauses in der Wieslaufstraße zum Brandausbruch eines Papiercontainers. Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkten den Brand und versuchten diesen zu löschen. Hierbei erlitten insgesamt vier Personen leichte Verletzungen. Das Gebäude wurde durch die hinzugerufene Feuerwehr, die mit insgesamt acht Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort war, kurzzeitig evakuiert. Das DRK war ebenfalls mit insgesamt 40 Personen im Einsatz. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Der Polizeiposten Rudersberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schorndorf: Junge Männer flüchten vor Polizei
Beamte des Polizeireviers Schorndorf wollten am Mittwochabend gegen 21:10 Uhr im Schloßpark zwei junge Männer einer Personenkontrolle unterziehen. Als diese die Beamten erkannten, ergriffen sie die Flucht. Ein 18-Jähriger konnte zwischenzeitlich festgehalten werden, wehrte sich aber massiv gegen die Festnahme und konnte schließlich flüchten. Da er sich bei seiner Flucht seiner Jacke entledigte, konnte er letztlich über seinen Ausweis identifiziert werden. Sein Begleiter ließ seine mitgeführten Gegenstände vor Ort zurück, in diesen konnte unter anderem Betäubungsmittel sowie verbotene Waffen aufgefunden werden. Einer der Polizisten wurde beim Vorfall leicht verletzt. Das Polizeirevier Schorndorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fellbach: Zeugen zu Streitigkeiten gesucht
Ein Zeuge beobachtete am Mittwoch gegen 10.20 Uhr beim Mehrgenerationenpark in der Fellbacher Straße eine Auseinandersetzung. Hierbei wären mehrere Jugendliche auf einen Flaschensammler zugegangen und hätten diese Person den Wahrnehmungen nach bedroht. Hierzu hatte einer der Jugendlichen sich auch mit einem Metallpfosten bewaffnet. Als der Zeuge auf sich aufmerksam machte, flüchten die Jugendlichen. Verletzt wurde bei dem Vorfall nach bisherigen Informationen niemand. Weitere sachdienliche Hinweise zum Vorfall bzw. auf die teils noch unbekannten geflüchteten Jugendlichen nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Kernen im Remstal: Welpe entwendet
Ein Dieb verschaffte sich am Dienstag zwischen 14:45 Uhr und 18 Uhr Zutritt zu einem Gartengrundstück in der Sudetenstraße. Dort entwendete er einen weißen Maremmano-Welpen und entfernte sich von der Örtlichkeit. Das Polizeirevier Fellbach sucht unter der Telefonnummer 0711 57720 nach Hinweisen zum noch unbekannten Täter.

Backnang: Frau greift Polizisten an
Am Montagnachmittag wurde gegen 17 Uhr die Polizei zu einer Frau gerufen, die apathisch mit Schaum vor dem Mund auf einer Parkbank am Bleichwiesen-Parkplatz lag. Die 30-Jährige wurde zusammen mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo sie plötzlich einen der Polizisten angriff und nach ihm trat. Dieser zog sich leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde fixiert und letztlich in eine Fachklinik eingeliefert. Auf dem Weg dorthin beleidigte sie die Ordnungshüter heftig, was eine weitere Strafanzeige zur Folge hat.

Weinstadt-Beutelsbach: Vandalismus an Grundschule
Zwischen Donnerstagnachmittag und Montagmorgen begaben sich bisher unbekannte Personen auf das Dach der Grundschule in der Kellereistraße und beschädigten hierbei mehrere Dachziegel. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen.

Plüderhausen: Radfahrer nach Kollision mit Pkw leicht verletzt
Ein 42 Jahre alter Fahrradfahrer missachtete am Montag gegen 11:30 Uhr an der Kreuzung Auf der Weid / Ahornstraße die Vorfahrt eines 86-jährigen Opel-Fahrers und kollidierte anschließend mit dem Pkw. Hierbei zog sich der Fahrradfahrer leichte Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Winterbach: Seniorin nach Sturz vom Rad schwer verletzt
Eine 81 Jahre alte E-Bike-Fahrerin befuhr am Sonntagvormittag kurz vor 11 Uhr einen Waldweg von Hohengehren kommend in Richtung Kreisstraße 1865. Hierbei stürzte die Frau alleinbeteiligt. Sie zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Urbach: Tiroler Steinschaf gestohlen – Zeugen gesucht
Zwischen Samstagabend und Sonntagabend wurde ein kleines schwarzes Tiroler Steinschaf, das sich auf einer eingezäunten Wiese im Bereich der Bärenhofstraße befand, entwendet. Da der Elektrozaun in Betrieb und komplett intakt war, wird von einem Diebstahl ausgegangen. Zeugenhinweise zur Tat bzw. zum Verbleib des Tieres werden vom Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegengenommen.

Fellbach: Mit über 2,5 Promille zwei Autos beschädigt
Ein 19-jähriger Mini-Fahrer beschädigte am Sonntag gegen 3:40 Uhr in der Stuttgarter Straße beim Vorbeifahren sowohl einen geparkten Fiat Doblo als auch einen geparkten Mercedes Vito. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Autofahrer mit über 2,5 Promille erheblich betrunken war. Neben einer Blutprobe musste der 19-Jährige auch seinen Führerschein abgeben, ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Backnang: Reifen zerstochen
Im Zeitraum von Freitag, 22 Uhr, bis Samstag 9 Uhr, wurden in der Blumenstraße an zwei Mercedes die hinteren Reifen zerstochen. Hinweise erbittet das Polizeirevier Backnang unter 07171/9090.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel