4.6 C
Ludwigsburg
Montag, 15. April , 2024

Bürgernähe und Kompetenz für den Ludwigsburger Gemeinderat

FDP stellt 40 KandidatInnen für die Wahl...

Dem Kulturerbe einen Schritt näher

Der Vaihinger Maientag hat eine weitere Hürde...

Tag der offene Tür beim THW Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Am 21.4.2024 veranstaltet der THW Ortsverband...
StartLebenRatgeberWelche Services gibt es für Zahnmediziner?

Welche Services gibt es für Zahnmediziner?

LebenRatgeberWelche Services gibt es für Zahnmediziner?

Geschäftliche Information

Neben der offensichtlichen Funktion als Mediziner sieht der Patient den Zahnarzt auch als Dienstleister an. Um seine Leistungen erbringen zu können, muss sich ein Zahnarzt aber selbst auf andere Dienstleister abstützen können. Was für Dienstleister sind das und wozu sind sie notwendig?

Eigene Fähigkeiten und externe Dienstleistungen

Im besten Fall verfügt ein Zahnarzt über handwerkliche und medizinische Fähigkeiten, kann gut mit Menschen umgehen und versteht auch die unternehmerischen Aspekte seiner Praxis. Die ersten zwei Punkte sind Eckpfeiler seiner Ausbildung.

Beratung kann man sich als Zahnmediziner aber im Bereich des Umgangs mit Mitarbeitern und Patienten sowie für die kaufmännischen Aspekte holen. Mancher Rat lässt sich auch aus unerwarteter Quelle in Anspruch nehmen.

Dienstleistungen für die Gründung der Praxis

Damit die Praxis auf tragfähiger Basis gegründet wird, sind eine Reihe von Punkten zu berücksichtigen.

  • Standort. Die Miete darf nicht zu hoch sein und es muss ein hinreichendes Patientenaufkommen vor Ort verfügbar sein.
  • Die technischen Investitionen müssen ausreichend sein, dürfen aber auch keine überflüssigen Gerätschaften beinhalten. Gerade in diesem Punkt ist unabhängige Beratung wesentlich.
  • Für die neue Praxis sollte ein Businessplan ausgearbeitet werden wie für jedes Start-up. Ist eine Kreditaufnahme bei einer Bank geplant, wird ein solcher Plan sogar notwendig sein.

Betrieb der Praxis

Hier sind die Punkte Führung der Mitarbeiter, das richtige Delegieren und kaufmännische Aspekte wesentlich. Für den regulären Betrieb ist in der Zahnmedizin eine korrekte und effiziente Abrechnung etc unbedingt erforderlich. Es ist sinnvoll, diese Dienstleistung von außen zuzukaufen.

Durch wen kann eine gute Beratung und Dienstleistung erfolgen?

Vertreter von Firmen für die Ausrüstung von Zahnarztpraxen werden nur zu gerne bereit sein, den angehenden Praxisgründer zu beraten. Es dürfte aber klar sein, dass solche Berater gerade nicht unabhängig sein werden.

Für solche Entscheidungen sollte auf jeden Fall ein auf Zahnarztpraxen spezialisierter Steuerberater hinzugezogen werden. Dieser wird zwar ein Honorar verrechnen, während die Firmenvertreter ihre Beratung gratis anbieten werden. Trotzdem ist das Honorar gut angelegtes Geld.

Schon für die Gründung einer Zahnarztpraxis muss eine Menge Bürokratie bewältigt werden. Dabei wird der Praxisgründer von den Landeszahnärztekammern unterstützt. Manche ihrer Dienstleistungen sind sogar für Nichtmitglieder verfügbar.

Eines sollte nie vergessen werden. Das Hauptziel müssen zufriedene Patienten sein, die sich langfristig von der einmal gewählten Zahnarztpraxis betreuen lassen. Dieser Punkt spielt sogar vor der Praxisgründung schon eine Rolle. Am besten nimmt man fachfremde Bekannte auf eine Besichtigung der vorgesehene Räume mit, die eine Patientenperspektive beisteuern können.

Für den Umgang mit Menschen ist ein Kommunikationsberater für Zahnärzte sinnvoll, obwohl das noch wenig in Anspruch genommen wird. Für die Beratung der Patienten  wird er die Einrichtung eines Besprechungszimmers nahelegen. Dazu kommen Ideen für die Vermittlung der zahnärztlichen Behandlung durch Dokumentation und Dinge wie einen Ausdruck der Befunde. In der Kommunikation sind andere Dienstleister schon viel weiter als die meisten Zahnärzte. Der externe Berater kann also in vielen Fällen die Abläufe in der Praxis merklich verbessern.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel