9.9 C
Ludwigsburg
Samstag, 25. März , 2023

Zweite Anhörung zur Krankenhausreform

Stuttgart.| Bei insgesamt drei Anhörungen holt sich...

51. Marktplatzfest am 24. Juni

Mit SWR3-DJane, Bang Bags und Goodnews ...

Hohe Haftstrafen für Mitglieder einer Drogenbande

Stuttgart.| Es ist ein Paukenschlag: Im Jahr...
StartLokalesBietigheim-BissingenWas lange währt wird auch mal gut

Was lange währt wird auch mal gut

LokalesBietigheim-BissingenWas lange währt wird auch mal gut

Sporthalle der Hillerschule ist betriebsfertig

Bietigheim-Bissingen.| Die Baustelle an der Hillerschule geht jetzt endgültig ihrem Ende entgegen. Am Montag, 6. Februar 2023 wird der Sportbereich im EG des neuen Gebäudes seiner Bestimmung übergeben. Die Vereine dürfen am Abend Einzug halten und die ersten Trainings durchführen. Neben den Hillerschulkindern werden dort künftig die Schiller-Volkshochschule sowie der TSV Bietigheim-Bissingen, die TSG Bietigheim, der Karate Dojo Bietigheim, der BHTC, die Bogenschützen Bietigheim und die Karnevalsgesellschaft Buchfinken Sport, Spiel und Spaß haben.

Mit über vier Jahren Bauzeit war das neue Gebäude zwischenzeitlich zum Sorgenkind der städtischen Bauverwaltung avanciert. Der Neubau der Sporthalle mit Mensa und Ganztagsbereich stand unter keinem glücklichen Stern. Immer wieder gab es Verzögerungen. Die Planung der Statik war zunächst mangelhaft und musste nachgebessert werden, auch in der Folge ergab sich Änderungsbedarf bei den Rohbau-, Dachabdichtungs-, Flaschner-, Schreiner-, Klinker- und Metallbauarbeiten. Die Coronapandemie, Material- und Personalknappheit bei vielen Baufirmen kamen dazu. Daraus resultierten erhebliche Zeitverzögerungen und Preissteigerungen.

Inzwischen haben die Handwerker im Endausbau nochmal richtig zugelegt. Sportboden, Prallwände, Türen und Fliesen wurden eingebaut, die Elektroarbeiten fertig gestellt. Die neue Klinkerfassade ist zum Blickfang für das Gebäude geworden. Im Obergeschoss werden noch die letzten Holzeinbauten in den künftigen Aufenthaltsräumen der Schülerinnen und Schüler während der Ganztagsbetreuung eingebaut und kleinere Restarbeiten erledigt. Die Schule wird die Mensa und die neuen Betreuungsflächen dann nach den Faschingsferien beziehen und die Villa Visconti endgültig räumen.

Für rund 11 Mio Euro sind nun im Erdgeschoss auf rund 1000 qm Fläche eine teilbare Sportfläche mit 800 qm und Umkleiden, Duschen sowie Geräteräume auf rund 200 qm Fläche entstanden. Darüber wurden eine Mensa mit ca. 120 qm, Nebenräume mit 60 qm sowie Aktiv-, Spiel- und Rückzugsräume mit ca. 120 qm Fläche gebaut. In einem Wettbewerb wurde 2016 das Architekturbüro O5 aus Frankfurt am Main für seinen Entwurf ausgezeichnet und im Laufe des Jahres dann auch mit dem Bau beauftragt. Nach Überarbeitung des Entwurfs fasste der Gemeinderat 2017 den Baubeschluss. Leider erfolgte die weitere Planung dann nicht mehr so zufriedenstellend, erste Probleme mit der Statik wurden erkannt, sodass sich der tatsächliche Baubeginn weiter verzögerte bis Anfang 2019.

Das Bauwerk ist nun bezugsfertig und wird der Hillerschule und den Sportvereinen übergeben. Kleinere Restarbeiten sollen bis Ostern abgeschlossen sein. Danach soll auch der Schulhof neu gestaltet werden. Die Verwaltung sucht hierfür bereits ein geeignetes Planungsbüro.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel