3.1 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 7. Dezember , 2022

Bundesweiter Warntag: Die Warnung kommt aufs Handy

Ein modernes Sirenennetz wird im Rems-Murr-Kreis...

NASA-Mondmission Artemis I erfolgreich gestartet

Am 16. November 2022 ist die NASA-Mission...

VR-Bank Ludwigsburg spendet fünf Fahrzeuge

Örtliche Sozialstationen im Kreis Ludwigsburg sind die...
StartVeranstaltungFührungen / VorträgeStadtführungen in Vaihingen an der Enz

Stadtführungen in Vaihingen an der Enz

VeranstaltungFührungen / VorträgeStadtführungen in Vaihingen an der Enz

Am kommenden Wochenende gibt es zum vorletzten Mal in diesem Jahr die Gelegenheit, in die Vaihinger Geschichte einzutauchen.

Vaihingen/Enz.| Die mächtigen Gewölbekeller der Vaihinger Altstadt stehen im Mittelpunkt einer Themenführung am Samstag (5. November) unter der Leitung von Andrea Majer und Andreas Schuller. Unter den Häusern der Vaihinger Altstadt verbergen sich mächtige Keller und imposante Gewölbe mit geheimnisvollen Ecken und Winkeln. Treppab und treppauf führt die Exkursion durch die Unterwelt und erlaubt Einblicke in typische Vorratskeller, Bier- und Weinkeller, Eiskeller und modern genutzte Gewölbe. Der Rundgang startet im Stadtarchiv mit einem Blick auf das Kellerkataster Vaihingens, das den mittelalterlichen Stadtgrundriss widerspiegelt. Hier wird auch der erste Keller besichtigt. Start ist um 14.30 Uhr im Archivhof, Auricher Str. 11. Die Führung kostet 7 Euro und ist für Kinder nicht geeignet. Anmeldung unter [email protected] oder 07042/18-235.

Am Sonntag (6. November) wandelt Stadtführer Gerhard Bach „Auf den Spuren der Vaihinger Geschichte“. Vaihingen an der Enz ist eine alte Stadt, die bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts von den Grafen von Vaihingen, einem mittelalterlichen Hochadelsgeschlecht, gegründet wurde. Durch die Lage an der wichtigen Fernstraße Speyer – Cannstatt – Ulm – Augsburg blühte die Stadt unter dem Kaltenstein rasch auf. Wichtige Einschnitte stellten die Stadtbrände des 17. Jahrhunderts dar, insbesondere der Brand von 1693, der fast die gesamte Bebauung einäscherte. Von dieser Katastrophe erholte sich die Stadt nur langsam. Neben einer großen Anzahl an Fachwerkbauten aus der Zeit nach 1693 gilt es auch Teile der alten Stadtummauerung und zwei markante Befestigungstürme zu erkunden. Begeben Sie sich unter sachkundiger Führung auf eine interessante Spurensuche! Treffpunkt für die rund eineinhalbstündige Stadtführung ist um 14.30 Uhr am Stadtmodell vor dem Rathaus, Marktplatz 1. Die Führung kostet 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel