3.1 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 7. Dezember , 2022

Bundesweiter Warntag: Die Warnung kommt aufs Handy

Ein modernes Sirenennetz wird im Rems-Murr-Kreis...

NASA-Mondmission Artemis I erfolgreich gestartet

Am 16. November 2022 ist die NASA-Mission...

VR-Bank Ludwigsburg spendet fünf Fahrzeuge

Örtliche Sozialstationen im Kreis Ludwigsburg sind die...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 47

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 47

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 47

Quelle: ots

Waiblingen: Vorfahrt missachtet
Am Samstag gegen 13:20 Uhr wollte ein 24-Jähriger mit seinem PKW Smart von der Neuen Rommelshauser Straße in die Stuttgarter Straße abbiegen. Er missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden 30-jährigen Pedelec-Fahrers und es kam zur Kollision. Der 30-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

B 29 Gem. Schorndorf: Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht
Am Sonntag gegen 02:00 Uhr befuhr eine 36-Jährige die B 29 vom Teiler B 14 / B 29 in Richtung Aalen mit ihrem schwarzen PKW Maserati. Auf der Strecke vom Teiler bis nach Remshalden geriet Sie nach Zeugenaussagen mehrmals zu weit nach rechts, so dass es zu Gefährdungen anderer Autofahrer kam. Kurz vor Schorndorf missachtete die Fahrerin eine Sperrung der B 29 durch die Polizei, konnte jedoch kurz darauf gestoppt werden. Da die Frau unter Alkoholeinwirkung stand, musste sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Autofahrer, die durch den schwarzen Maserati gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Rufnummer 07181/2040 in Verbindung zu setzen.

Weinstadt: Vorfahrt nicht beachtet
Am Freitag gegen 14:53 Uhr befuhr eine 54 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes in Endersbach die Beutelsbacher Straße in Richtung Bahnhofstraße. An der dortigen abknickenden Vorfahrtsstraße wollte sie geradeaus auf der Beutelsbacher Straße weiterfahren. Hierbei übersah sie den Mercedes eines 62 Jahre alten Mannes, welcher auf der Bahnhofstraße fuhr und der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen wollte. Es kam zur Kollision im Einmündungsbereich, bei welchem Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand. Beide Unfallbeteiligten wurden hierbei leicht verletzt.

Schorndorf: Alleine gestürzt
Am Freitag gegen 15:58 Uhr befuhr ein 18 Jahre alter Mann mit seiner KTM die L1151 von Schorndorf in Richtung Schlichten. In einer Linkskurve kommt er, da er zu schnell unterwegs war zu Fall und rutscht in die dortige Leitplanke. Hierbei wird er schwer verletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Kernen i.R.: Keller mit Wasser geflutet
Am Samstag gegen 12:33 Uhr meldete ein Heizungsmonteur, das in der Waiblingen Straße in Kernen ein Keller mit Wasser vollgelaufen sei. Aus bislang unbekannter Ursache lief der Keller mit ca. 30.000 Liter Wasser voll. Die Feuerwehr wurde zum Abpumpen des Wassers alarmiert. Der Grund des Wassereinbruchs und die Höhe des Sachschadens sind bislang unbekannt.

Backnang: Falsche Polizeibeamte – Geldabholer festgenommen
Am Donnerstagmittag gegen 14:00 Uhr erhielt ein 77 Jahre alter Mann aus Backnang einen Anruf von einem vermeintlichen Staatsanwalt, welcher dem Angerufenen weiß machen wollte, dass eine Einbrecherbande gefasst wurde, welche auf einer Liste unter anderem seinen Namen als potenzielles Opfer führte. Auch sei sein Geld auf der Bank wegen krimineller Bankmitarbeiter nicht sicher. Der Angerufene reagierte geistesgegenwärtig und verständigte heimlich die richtige Polizei. Zwischen den Betrügern und deren Opfer wurde ein Übergabetermin für das Bargeld des Mannes vereinbart. Bei diesem fingierten Termin übergab er zwei Abholern einen Umschlag, in dem die Betrüger mehrere tausend Euro vermuteten. Gleich nach der Übergabe wurden die beiden Abholer, ein 27- und ein 29-Jähriger, festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die beiden türkischen Staatsangehörigen einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Daraufhin wurden die beiden Männer in Untersuchungshaft genommen und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Waiblingen dauern an.

Waiblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Am Donnerstag in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18:20 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen in der Rinnenäckerstraße geparkten Mercedes und fuhr anschließend unerlaubt weiter. Der Schaden am Mercedes beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Beim Verursacher könnte es sich um ein blaues Fahrzeug handeln. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Winnenden: Beschädigtes Auto nach Unfall gesucht
Eine 64 Jahre alte Autofahrerin befuhr am Donnerstag zwischen 16 Uhr und 16:30 Uhr die Robert-Boehringer-Straße und musste einem entgegenkommenden Pkw ausweichen. Hierbei streifte sie ein geparktes Auto mit ihrem rechten Außenspiegel und fuhr zunächst weiter. Später meldete die Frau den Unfall. Das Polizeirevier Winnenden sucht nun den Besitzer des geparkten, möglicherweise beschädigten Pkw. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 beim Polizeirevier zu melden.

Schorndorf: Feuerwehreinsatz
Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Straße Hammerschlag bemerkten am Donnerstagabend gegen 20:15 Uhr, dass es im Gang der Unterkunft nach Rauch riecht und stellten letztlich im Zimmer eines 21-Jährigen ein kokelndes Handtuch fest. Dieses wurde durch die Bewohner aus dem Fenster geworfen und von der kurz danach eingetroffenen Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort war, gelöscht. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden, verletzt wurde ebenfalls niemand.

Murrhardt: Polizeihubschrauber nach Verkehrsunfall im Einsatz
In der Nacht auf Freitag gegen 1:20 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 1902 zwischen Murrhardt und Vordermurrhärle ein Verkehrsunfall. Ein Ford-Fahrer kam den ersten Feststellungen zufolge alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und kam mit seinem Pkw letztlich wieder auf der Straße zum Stehen. Das Auto wurde hierbei so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war.
Da der Fahrer an der Unfallstelle nicht mehr angetroffen wurde und aufgrund der starken Beschädigungen am Pkw nicht ausgeschlossen werden konnte, dass dieser entsprechende Verletzungen davongetragen hat, wurde der Nahbereich der Unfallstelle nach der Person abgesucht. Hierbei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Fahrer des Ford konnte bislang noch nicht aufgefunden werden. Der Pkw wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Leutenbach-Weiler zum Stein: Fanbanner gestohlen
Am Mittwoch in der Zeit zwischen 9 Uhr und 17:50 Uhr wurde ein bedrucktes Banner, das an einer Gaststätte in der Friedrich-Köhnlein-Straße angebracht war, von bisher unbekannten Dieben entwendet. Bei dem Banner handelt es sich um eine etwa 3 x 1,20 Meter große Lkw-Plane mit dem Aufdruck eines Fanclubs eines Fußballvereins. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Schorndorf-Schlichten: Feuerwehreinsatz
Ein 79 Jahre alter Anwohner der Schurwaldstraße, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, entzündete am Mittwochabend gegen 19 Uhr in seiner Wohnung eine Matratze. Der Brand wurde glücklicherweise frühzeitig entdeckt, sodass lediglich geringer Sachschaden entstand und niemand verletzt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf war mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. Der 79-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus zur medizinischen Abklärung verbracht.

Schorndorf: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt
Eine 49 Jahre alte Audi-Fahrerin übersah am Mittwochabend gegen 20 Uhr an der Einmündung Benzstraße / Nicolaus-Otto-Straße einen 54 Jahre alten Rollerfahrer und kollidierte mit diesem. Der Rollerfahrer zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 3000 Euro.

Backnang: Person fiel aus fahrenden Fahrzeug
Vermutlich wegen einer Demenzerkrankung stieg ein 75-jähriger Mitfahrer, der im Fahrzeugfond saß, am Dienstagabend gegen 16.45 Uhr während der Fahrt aus einem Fahrzeug aus. Der Vorfall ereignete sich im Kurvenbereich beim Abbiegen auf Höhe der Einmündung obere Bahnhofstraße in die Eugen-Adolff-Straße. Die Fahrerin merkte dies wenig später und kam zu der Unfallstelle zurück. Der ältere Mann verletzte sich nur leicht und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Kernen-Rommelshausen: Umweltaktivisten bekleben Fahrzeuge
Unbekannte Täter beklebten in der Max-Eyth-Straße am Dienstagabend, 23.11.2022 um ca. 21:00 Uhr Fahrzeuge mit Zetteln, die mit umweltaktivistischen Inhalten beschriftet waren. Hierbei wurde bei einem Auto mehrere Karosserieteile zerkratzt. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Weinstadt-Beutelsbach: Radfahrerin bei Unfall im Kreisverkehr leicht verletzt
Eine 67 Jahre alte Hyundai-Fahrerin übersah am Dienstagmorgen gegen 8:15 Uhr beim Einfahren in den Kreisverkehr Poststraße / Buhlstraße eine 57-jährige Radfahrerin, die sich bereits im Kreisverkehr befand und kollidierte mit dieser. Die Radfahrerin erlitt beim Unfall leichte Verletzungen, es entstand lediglich minimaler Sachschaden.

Korb: Auffahrunfall
Rund 13.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Dienstagmorgen gegen 7:30 Uhr in der Waiblinger Straße. Eine 30-jährige Audi-Fahrerin befuhr die Straße in Richtung Waiblingen und fuhr aufgrund kurzer Unachtsamkeit auf die vor ihr fahrende 34 Jahre alte Fiat-Fahrerin auf. Verletzt wurde bei der Kollision zum Glück niemand.

Sulzbach an der Murr: Auto überschlug sich mehrmals
Eine 54-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr am Dienstag gegen 15.15 Uhr die Verbindungsstraße zwischen Eschelhof und Schleißweiler, als sie zunächst mit ihrem Pkw nach links vom Straßenverlauf abkam. Nach derzeitigen Erkenntnissen verlor sie beim Gegensteuern die Kontrolle, wobei das Auto nach rechts von der Straße schleuderte und eine Böschung hinunterstürzte. Hierbei überschlug sich der Unfallwagen mehrfach und landete in einem Bach. Eine 17-jährige Beifahrerin, die sich lediglich leicht verletzte, konnte sich selbständig aus dem Unfallwagen befreien. Die 54-jährige Fahrzeuglenkerin musste von der alarmierten Feuerwehr aus ihrem Unfallwagen geborgen werden. Sie wurde an der Unfallstelle notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Die Verbindungsstraße wurde für den Durchgangsverkehr bis zur Bergung des Fahrzeugs gesperrt.

Welzheim, Schorndorf, Alfdorf: Mehrere Autos aufgebrochen und Fahrzeugteile entwendet
Zwischen Samstag, 19.11.2022, 15:00 Uhr und Dienstag, 22.11.2022, 07:50 Uhr wurden fünf Pkw aufgebrochen und daraus demontierte Fahrzeugteile entwendet.
Die Tatorte waren in der Schloßgartenstraße und Sudetenstraße in Welzheim sowie in Schorndorf in der Wilhelm-Maybach-Straße. An den drei Pkw der Marke BMW wurden die Seitenscheiben eingeschlagen, um sich Zugang zum Wageninneren zu verschaffen. Danach wurden zwei Lenkräder, zwei Multimediaanlagen, ein Armaturenbrett und ein Navi entwendet. Über den Vorfall, der sich in der Schloßgartenstraße ereignete, wurde bereits am Montagmorgen berichtet.
Durch Runterdrücken der Scheibe wurde in Haubersbronn in der Miedelsbacher Straße die Fahrzeugtüre eines 4er BMW gewaltsam geöffnet. Die Täter demontierten fachmännisch das Lenkrad sowie ein Navigationssystem und entwendeten diese. Bei dem fünften BMW, welches ein Keyless-System besitzt, wurde das Fahrzeug auf bisher unbekannte Weise geöffnet und das Lenkrad, eine Sonnenbrille sowie Bargeld in Höhe von 150,00 Euro entwendet. Dieser Pkw BMW parkte im Tatzeitraum in Alfdorf-Pfahlbronn in der Lorcher Straße auf einem Parkplatz.
Der Gesamtschaden könnte sich auf bis zu 10.000 Euro belaufen. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet zu den Vorfällen um sachdienliche Hinweise, die sie unter Tel.: 07361 5800 entgegennimmt.

Aspach: Bus kollidiert mit Pkw
Am Dienstagmorgen gegen 6.50 Uhr ereignete sich in der Heilbronner Straße Einmündung Daimlerstraße ein Unfall. Der Fahrer eines Omnibusses musste zum Rechtsabbiegen nach links ausschwenken, wobei sein Fahrzeug von einem entgegenfahrenden Audi-Fahrer gestreift wurde. Dabei entstand ein Sachschaden von 9.000,00 Euro. Verletzt wurde niemand.

Fellbach: Alkoholisiert auf „Monowheel“ unterwegs
Eine Polizeistreife kontrollierte am Montagnachmittag den 32-jährigen Fahrer eines elektrisch betriebenen Einrades, der damit auf einem Feldweg zwischen dem Stadtteil Lindle und Fellbach unterwegs war. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert und das Fahrzeug nicht versichert war. Die Weiterfahrt wurde deshalb für den 30-Jährigen untersagt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Backnang: Aggressiver Bettler erhält Hausverbot vom Supermarkt – Geschädigte gesucht
Am Montagabend gegen 17 Uhr versuchte ein 23-jähriger Mann vor einem Supermarkt in der Sulzbacher Straße durch aggressives Betteln Geld von Passanten zu fordern. Als die Mitarbeiter des Supermarktes ihn vom Gelände verwiesen, täuschte er eine hilflose Lage durch eine Gehbehinderung vor und wollte das Gelände nicht verlassen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die vom Beschuldigten angesprochen wurden und Angaben zu Äußerungen und geforderten Geldbeträgen des Mannes machen können. Gegen diesen wurde ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch und wegen aggressiven Bettelns eingeleitet.

Schorndorf: Trickdiebstahl- beim Geldwechseln 70 Euro aus Geldbörse entwendet
Ein Unbekannter hatte eine 86-jährige Seniorin am Samstag gegen 11:00 Uhr in der Joh.-Phil.-Palm-Straße unweit eines dortigen Pflegeheims angesprochen. Dieser bat die Geschädigte, einen Euro in 20-Cent-Stücke zu wechseln. Während die Dame nach den Münzen suchte, fasste der Mann in den Geldbeutel, um ihr bei der Suche behilflich zu sein. Im Nachhinein fehlten der Dame 70 Euro. Zu dem Tatverdächtigen liegt folgende Beschreibung vor: ca. 40 Jahre, etwa 1,65 Meter groß, kurze dunkle Haare, Bart evtl. Schnauzer, sprach deutsch mit Akzent. Hinweise erbittet das Polizeirevier Schorndorf unter Tel. 07181/2040.

Berglen: Von Straße abgekommen
Eine 54 Jahre alte Fiat-Fahrerin fuhr am Montag gegen 12:45 Uhr die Kreisstraße 1872 von Birkenweißbuch in Richtung Kottweil entlang. In einer Kurve geriet sie zunächst auf die Gegenfahrspur, lenkte daraufhin stark nach rechts und verlor die Kontrolle über ihren Pkw. Anschließend kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der Pkw überschlug und letztlich auf dem Dach zum Liegen kam. Die 54-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, ihr Auto musste abgeschleppt werden.

Waiblingen: Firmeneinbrüche
Bisher unbekannte Diebe verschafften sich zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen Zutritt zu einer Firma in der Eisentalstraße und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Zudem versuchten die Diebe einen Tresor aufzubrechen, was ihnen allerdings misslang. Ob etwas aus der Firma gestohlen wurde, ist bislang unklar. Zwischen Samstagvormittag und Montagmorgen wurde in der Lise-Meitner-Straße in eine weitere Firma eingebrochen. Auch hier durchsuchten die Diebe die Büroräumlichkeiten nach Wertgegenständen. Ob etwas entwendet wurde ist ebenfalls unklar. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen aufgenommen. Ob ein Tatzusammenhang zwischen den Einbrüchen besteht, wird derzeit geprüft. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Weinstadt-Großheppach: Vandalismus
Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen wurde eine Glasscheibe an der Haupteingangstüre der Prinz-Eugen-Halle vermutlich durch einen Steinwurf beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegengenommen.

Rudersberg: Gefährliche Überholmanöver
Ein 30-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr am Samstag kurz nach 12 Uhr die Rudersberger Straße zwischen Miedelsbach und Michelau in Richtung Rudersberg, als er sowie eine nachfolgende schwarze E-Klasse von dem Fahrer einer weißen Mercedes C-Klasse in einer Kurve überholt wurde. Um dem Fahrer der weißen C-Klasse das Einscheren nach rechts zu ermöglichen, waren die beiden überholten Autofahrer gezwungen, stark abzubremsen. Im weiteren Verlauf habe dann der Fahrer der schwarzen E-Klasse in einer Rechtskurve wiederum die beiden vorausfahrenden Autos überholt. Wegen Gegenverkehr hätten diese stark abbremsen müssen, damit der Überholer noch vor einem möglichen Frontalzusammenstoß auf die rechte Fahrspur wechseln konnte. Das entgegenfahrende Fahrzeug sei nach rechts in den Grünstreifen ausgewichen. Ob dabei Schaden entstand, ist unklar. Autofahrer, die bei den Überholvorgängen gefährdet wurden, sollten sich bitte zur Klärung der weiteren Details mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Spiegelberg: Diesel und Motorsäge entwendet
In der letzten Woche in der Nacht zum Donnerstag wurde aus zwei Arbeitsmaschinen Diesel entwendet. Ein Fahrzeug stand unweit der L 1117 beim Wetzsteinstollen, wo es von den Dieben angegangen wurde. Aus dem Tank wurden ca. 50 Liter entnommen. Ein weiteres Fahrzeug parkte in einem Waldgebiet bei Spiegelberg in Richtung Vorderbüchelberg. Zur Tatbegehung wurde von den Tätern der Tankstutzen aufgebrochen und etwa 110 Liter Diesel abgezapft. Der Tankstutzen eines weiteren Fahrzeugs, das zwischen Nassach und Prevorst stand, wurde in derselben Nacht aufgebrochen. Wegen einer technischen Vorrichtung im Tankstutzen konnte aus dem Tank jedoch kein Sprit entnommen werden. Die Diebe erbeuteten hier noch eine Motorsäge, die im Fahrzeug deponiert gewesen war. Die Polizei in Sulzbach an der Murr hat die Ermittlungen zu den Vorfällen übernommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07193/352 entgegengenommen werden.

Murrhardt: Wohnungseinbruch
In der Eichwiesenstraße wurde zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend in ein Wohnhaus eingebrochen. Unbekannte drangen gewaltsam über ein Fenster in das Gebäude ein und entwendeten daraus Schmuck und Wertgegenstände. Die Polizei Backnang bittet nun um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen werden.

Fellbach: Einbruch
In der Nacht zum Sonntag wurde in der Bruckstraße in eine Firma eingebrochen. Die Einbrecher drückten eine elektrische Schiebtüre gewaltsam auf und drangen in das Gebäude ein. Dieses wurde nach Wertgegenständen auf zwei Stockwerken durchsucht. Soweit bislang festzustellen war, erbeuteten die Diebe aus einer Kaffeekasse Bargeld. Wer zum Tatgeschehen Verdächtiges wahrnehmen konnte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen: Betrunkene Frau greift Polizisten an
Da es im Hausflur eines Mehrfamilienhauses zu einem lautstarken Streit zwischen einem Mann und einer Frau kam, verständigten Anwohner der Straße Beim Wasserturm in der Nacht auf Samstag gegen 2.30 Uhr die Polizei. Vor Ort stellte sich heraus, dass es zum Streit zwischen einer 36-jährigen Frau und einem 43 Jahre alten Mann gekommen war. Der offensichtlich betrunkenen Frau, die nicht an der Örtlichkeit wohnhaft ist, wurde ein Platzverweis erteilt. Da sie diesem nicht nachkam, wurde sie von den Polizeibeamten aus dem Gebäude gebracht. Hiergegen leistete die Frau heftigen Widerstand und trat zwei der Polizisten mit den Füßen. Da sie sich nicht beruhigen ließ und sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde sie in Gewahrsam genommen und in eine Spezialklinik eingeliefert. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Waiblingen: Versuchter Einbruch
Im Zeitraum zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 15 Uhr versuchten bisher unbekannte Diebe die Haupteingangstüre einer Firma in der Eisentalstraße aufzuhebeln. Glücklicherweise hielt die Tür dem Einbruchsversuch stand, sodass die Einbrecher nicht ins Innere der Firma gelangten. An der Türe entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 2000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Schorndorf: Mann mit Schreckschusswaffe unterwegs
In der Nacht auf Sonntag im Zeitraum zwischen kurz vor 1 Uhr und 2:40 Uhr meldeten mehrere Anrufer bei der Polizei, dass sie Schussgeräusche im Bereich der Vorstadtstraße sowie im Innenstadtbereich wahrgenommen hätten. Gegen 2:45 wurde schließlich ein 24-jähriger Mann, der eine Schreckschusswaffe mit sich führte, im Bereich der Neuen Straße festgenommen. Der 24-Jährige war deutlich betrunken und ist nicht im Besitz eines Waffenscheins. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden durch den Mann weder Personen gefährdet noch verletzt. Der Mann wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen, ihn erwartet nun eine Anzeige.

Welzheim: Auto aufgebrochen
Bislang unbekannte Diebe brachen in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 17 Uhr und Montagmorgen, 5:40 Uhr einen in der Schloßgartenstraße geparkten BMW auf und entwendeten das Multifunktionslenkrad sowie das Multimediasystem. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel