17.5 C
Ludwigsburg
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Dritter Bauabschnitt an der Sternkreuzung

Grundlegende Änderung der Verkehrsführung Ludwigsburg.| Am kommenden Montag,...

Kreis und Kommunen bereiten sich gemeinsam auf Gasmangellage vor

Ludwigsburg.| Beim „Runden Tisch Gasmangellage“ kamen am...

Gemeinderatsbeschluß zum Trainingsbetrieb des SGV Freiberg

Weitere Angebote zur Lösung der Trainingswünsche des...
StartAktuellZieht euch warm an, es wird heiß!

Zieht euch warm an, es wird heiß!

AktuellZieht euch warm an, es wird heiß!
Sven Plöger referiert bei der Kreissparkasse über Nachhaltigkeit im Mittelstand

Ludwigsburg.|  Wie lässt sich nachhaltiges Handeln als Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg im Unternehmen etablieren – welche Strategien taugen im Unternehmensalltag, wie wird Nachhaltigkeit finanziert und welche Handlungsempfehlungen lassen sich „von der Praxis für die Praxis“ ableiten? Diese Fragen wurden von Experten und Vertretern lokaler, mittelständischer Unternehmen diese Woche im Louis-Bührer-Saal der Kreissparkasse Ludwigsburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sparkassen Forum Wirtschaft“ analysiert und diskutiert.

Zuvor zeigte der Diplom-Meteorologe und TV-Moderator Sven Plöger in einem Impulsvortrag „Zieht euch warm an, es wird heiß!“ die herausfordernde Ausgangslage des Klimawandels auf. Er appellierte dafür, nachhaltiges Handeln als Chance zu begreifen. Für überlebensnotwendig zeigt sich in seinem Bericht das erforderliche Umsteuern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Fakten kennen, mentale Blockaden lösen und mit Mut, Willen und Kraft Verhaltensweisen ändern, lautete sein Credo.

Den Blick auf den Unternehmer-Alltag lenkten anschließend SWR-Moderator Michael Antwerpes und Thomas Raab, Vorstand der Kreissparkasse Ludwigsburg. In einer Talkrunde mit Annette Wagner, Head of Corporate Office Sustainability der Robert Bosch GmbH, und Detlev Weimann, Geschäftsführer der Goetze KG, sowie Christian Schneider, Geschäftsführer der SWLB, diskutierten sie, wie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können.

„Bereits seit mehreren Jahren beraten und begleiten wir Unternehmen auf ihrem Weg in Richtung Nachhaltigkeit, Klimaneutralität und Energieeffizienz. Spezielle Förderprogramme und attraktive Finanzierungen aus einer Hand motivieren in der aktuellen Energiekrise zu handeln. Als krisenfester, verlässlicher Partner vor Ort ist die Kreissparkasse gerade für Mittelständler eine beliebte Anlaufstelle,“ so Raab.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel