17.4 C
Ludwigsburg
Dienstag, 16. August , 2022

Vorsicht vor abbrechenden Ästen

Ludwigsburg.| Die Parks und Grünflächen in Ludwigsburg...

Zehnte Brillen-Spenden-Aktion läuft noch bis 31. Dezember

Brillen-Mosqua sammelt noch das ganze Jahr nicht...

„Azubi-Takeover“: Auszubildende übernehmen Telefon-Filiale

Ludwigsburg.| Seit dieser Woche hat für die...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 26

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 26

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 26

Quelle: ots

Großaspach: Liebesbotschaft verursacht Polizeieinsatz
Am Samstagabend gegen 18:00 Uhr wurde im Bereich Großaspach ein Flugzeug mit starker Rauchentwicklung und einem vermeintlichen Absturz gemeldet. Eine polizeiliche Überprüfung ergab glücklicherweise, dass kein Flugzeug abgestürzt war, sondern ein verliebter Pilot mit seinem Modellflieger mit Rauchanlage ein Herz in die Luft „gemalt“ hatte.

Fellbach: Auseinandersetzung an der BMX-Bahn
In der Kienbachstraße kam es am Freitag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von mehreren Kindern und Jugendlichen. Eine Gruppe kommt wohl aus Fellbach, die andere aus Remshalden. Zunächst haben sich die beiden Hauptkonkurrenten geschlagen. Im weiteren Verlauf haben sich mehrere Beteiligte aus beiden Gruppen mit an der Auseinandersetzung beteiligt. Bei der Auseinandersetzung soll auch ein Baseballschläger, ein Schlagring sowie ein Hammer eingesetzt worden sein. Mindestens zwei Personen wurden verletzt. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten viele Beteiligte. Die Polizei Fellbach sucht Zeugen, die Angaben zu den Beteiligten machen können oder möglicherweise das Geschehen gefilmt haben und die Aufnahmen der Polizei zur Verfügung stellen können. Polizeirevier Fellbach: 0711 57720

Schwaikheim: Am Boden Liegenden getreten
Auf dem Fleckenfest kam es kurz vor Mitternacht zu einem Angriff auf einen 21-Jährigen. Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss und wollte am Straßenrand austreten. Er wurde von sechs Personen niedergeschlagen, die auch nicht aufhörten, auf ihn einzutreten, als er bereits am Boden lag. Erst als ein Streifenwagen zufällig an der Örtlichkeit vorbei fuhr, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und rannten in Richtung des Festgeländes weg, wo sie in der Menschenmenge untertauchten. Der Geschädigte wurden durch die vor Ort auf der Veranstaltung befindlichen Kräfte des Rettungsdiensts versorgt. Zeugen, die Angaben zu den Angreifern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schwaikheim unter 07195 969030 zu melden.

Aspach: Chaosfahrt auf der L1115
Am Freitag gegen 14:30 Uhr fuhr ein 82-Jähriger auf der L1115 im Bereich Aspach in Richtung der Autobahn 81. Durch seine unsichere Fahrweise fiel er mehreren Verkehrsteilnehmern auf, die alle den Notruf wählten und eine vermeintliche Trunkenheitsfahrt meldeten. Der Autofahrer konnte schlussendlich auf der Autobahn an einer Rastanlage einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht unter Alkoholeinfluss stand, aber auf Grund körperlicher Gebrechen nicht in der Lage war, sein Fahrzeug sicher zu führen. Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des 82-Jährigen, der mit einem schwarzen Fiat 500E unterwegs war, gefährdet wurden, werden gebeten sich unter Tel.: 07191 9090 beim Polizeirevier Backnang zu melden.

Rudersberg: Auto überschlagen
Ein 27-jähriger BMW-Fahrer fuhr am Freitagmittag gegen 12:40 Uhr die L 1080 von Rudersberg in Richtung Königsbronnhof entlang. Im Bereich einer Rechtskurve verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet zunächst ins Schleudern und überschlug sich letztlich. Der 42-jährige Beifahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der BMW musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Fellbach: Motorradfahrer nach Kollision mit Pkw schwer verletzt
Eine 67-jährige Volvo-Fahrerin befuhr am Freitag gegen 13:40 Uhr die Esslinger Straße in Richtung Stuttgarter Straße und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer, der die Straße in Richtung Untertürkheimer Straße entlangfuhr und kollidierte mit diesem. Der Motorradfahrer stürzte anschließend und erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Backnang: Exhibitionistische Handlung
Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr ging ein bislang unbekannter Mann auf eine 17-jährige Jugendliche an einem Lebensmitteldiscounter in der Oberen Walke zu. Dabei hatte er seine Hose heruntergelassen und sein Glied entblößt. Die 17-Jährige rannte davon, woraufhin der Mann sich abwendete und seine Hose hochzog. Das Polizeirevier Backnang hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07191 9090 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter.

Fellbach: Pkw ins Schleudern geraten
Am Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr befuhr ein 37-jähriger Mann in seinem Mercedes die B14 in Richtung Stuttgart kurz nach dem Kappelbergtunnel soll er nach Zeugenangaben von einem BMW rechts überholt worden sein. Anschließend wechselte der BMW vor dem 37-Jährigen auf den linken Fahrstreifen und schnitt diesen dabei. Der 37-Jährige musste dadurch stark abbremsen und verlor bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes. Er prallte gegen die Mittelleitplanke, wodurch Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro entstand. Das Polizeirevier Fellbach sucht unter der Telefonnummer 0711 57720 um Hinweise zum Unfallhergang oder zum bislang unbekannten Unfallverursacher.

Waiblingen: Vorfahrt missachtet
Eine 37-jährige VW-Fahrerin befuhr am Donnerstagmorgen gegen 7:15 Uhr die Wiesenstraße in Richtung Burghaldenstraße. An der Kreuzung Wiesenstraße / Hegnacher Straße missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 47 Jahre alten Ford-Fahrers, woraufhin es im Kreuzungsbereich zur Kollision zwischen den beiden Pkw kam. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 13.000 Euro geschätzt.

Weinstadt: Diebstahl aus Fahrzeug
Am Donnerstagvormittag zwischen 08 Uhr und 08:30 Uhr entwendete ein Dieb eine Papiertüte aus dem Lieferfahrzeug eines Bäckereibetriebs. Das Fahrzeug war zu diesem Zeitpunkt im Bereich einer Schule in der Beutelsbacher Straße abgeparkt. In der Papiertüte befanden sich Einnahmen aus dem Verkauf der Backwaren. Der Polizeiposten Weinstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 65061 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter

Waiblingen: Zwei Verletzte bei Kollision zwischen Radfahrern
Ein 52 Jahre alter Radfahrer befuhr am Mittwochnachmittag gegen 17:15 Uhr den Feldweg entlang der B14 in Richtung Schorndorfer Straße und wollte in diese abbiegen. Zeitgleich bog eine 61 Jahre alte von der Schorndorfer Straße auf den Feldweg ab. Hierbei kam es zur Kollision zwischen den beiden Radfahrern. Der 52-Jährige erlitt hierbei schwere, die 61-Jährige leichte Verletzungen. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Plüderhausen: Frau bei Unfall leicht verletzt
Ein 66 Jahre alter Lkw-Fahrer befuhr am Mittwochnachmittag gegen 16:45 Uhr die Straße Heusee. Hierbei übersah er im Bereich des Sportplatzes die geöffnete Heckklappe eines geparkten Citroen und streifte diese. Eine 39-jährige Frau, die sich zu dem Zeitpunkt im Bereich der Fahrerseite befand, erlitt hierbei leichte Verletzungen. Der Citroen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 9000 Euro.

Fellbach: Wheelie misslingt
Ein 18-jähriger Motorradfahrer wollte am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr ein besonderes Kunststück vollbringen. Als er die Bühlstraße befuhr wollte der junge Mann verbotenerweise einen Wheelie durchführen und verlor dabei die Kontrolle über sein Kraftrad. In der Folge stürzte er und schlitterte mehrere Meter auf der Fahrbahn ehe er im Grünstreifen zum Liegen kam. Der 18-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2000 Euro.

Althütte: Person in Gewahrsam genommen
Ein 35-jähriger Mann sorgte am Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr für Aufregung im Bereich der Hauptstraße als er zunächst Bauarbeiter an einer dortigen Baustelle störte und im Anschluss Kinder anschrie. Der Mann, welcher sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, konnte später durch die Polizei angetroffen werden. Hier verhielt er sich gegenüber den Beamten zunächst verbal aggressiv. Im weiteren Verlauf schlug er auch in Richtung der Beamten, weshalb er unter dem Einsatz von Pfefferspray in Gewahrsam genommen wurde. Der Mann wurde zur Behandlung in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Schorndorf-Weiler: Rollerfahrer nach Unfall leicht verletzt
Eine 22-jährige VW-Fahrerin missachtete am Mittwochabend gegen 23:30 Uhr an der Einmündung Kelterstraße / Winterbacher Straße die Vorfahrt eines 34 Jahre alten Rollerfahrers und verursachte hierdurch eine Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Fahrer des Leichtkraftrades zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Aspach: Pkw entwendet
Zwischen Dienstagabend 20:30 Uhr und Mittwochmorgen 07:20 Uhr wurde ein im Wüstenbacher Weg geparkter, grauer Jeep Grand Cherokee mit dem amtlichen Kennzeichen WN-KT73 entwendet. Das Fahrzeug im Wert von mehreren zehntausend Euro war verschlossen am Fahrbahnrand geparkt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07361 5800 um Hinweise.

Backnang: Betäubungsmittel bei Durchsuchungen aufgefunden – Zwei Tatverdächtige in Haft
Im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen ergab sich in den zurückliegenden Monaten gegen zwei Männer aus Backnang der Verdacht, mit Betäubungsmitteln im zweistelligen Kilogrammbereich gehandelt zu haben, wobei einer der Tatverdächtigen die Betäubungsmittel aus dem Ausland eingeführt haben soll. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte daraufhin beim zuständigen Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Männer sowie ein Lager und eine Gaststätte. Bei den Durchsuchungen am Montagabend und am Dienstag wurden mehrere hundert Gramm Marihuana, Marihuanapflanzen, 90 Gramm Amphetamin sowie mehrere tausend Euro Bargeld aufgefunden. Der 27-jährige Grieche und der 40-jährige Deutsche wurden am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die Tatverdächtigen befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Leutenbach: Pkws gefährdet
Am Dienstagnachmittag gegen 18:30 Uhr befuhr ein schwarzer Audi die B14 von Stuttgart in Richtung Backnang. Dort fuhr er mehrfach dicht auf einen 18-jährigen VW-Fahrer auf und überholte in der Folge mehrere Fahrzeuge über den linken Fahrstreifen. Anschließend fuhr er über eine rote Ampel und scherte kurz vor den Fahrzeugen ein, sodass diese abbremsen mussten um einen Unfall zu verhindern. Das Polizeirevier Backnang hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07191 9090 um Hinweise zum Verkehrsteilnehmer.

Backnang: Körperliche Auseinandersetzung
Am Dienstagabend gegen 20:30 Uhr kam es in einer Gaststätte in der Schillerstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zunächst gerieten ein 42-jähriger Mann und ein 24-jähriger Mann in der Gaststätte in einen Streit. Daraufhin schlug der 42-Jährige den 24-Jährigen mit einer Glasflasche. Der 24-jährige Mann wurde dadurch leicht verletzt und flüchtete in der Folge aus der Gaststätte. Der 42-Jährige verfolgte diesen. Drei weitere Personen im Alter von 49 Jahren, 34 Jahren und 36 Jahren wollten die beiden Streitenden trennen, wodurch es zu weiteren Auseinandersetzungen kam. Hierbei wurde der 42-Jährige leicht verletzt. Beim Eintreffen der Polizei wurden der 42-jährige Mann und die 36-jährige Frau vorläufig festgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Waiblingen: Feuerwehreinsatz
Aufgrund eines brennenden Gabelstaplers rückte die Feuerwehr am Dienstag gegen 13 Uhr mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften zu einer Firma in der Straße Schänzle aus. Die Belegschaft hatte das Fahrzeug bis zum Eintreffen der Feuerwehr allerdings bereits gelöscht. Es entstand lediglich geringer Schaden, verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand.

Waiblingen: Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft
Am Dienstagnachmittag gegen 15:20 Uhr rückten mehrere Streifenbesatzungen in die Flüchtlingsunterkunft in der Straße Innerer Weidach aus. Zwei Bewohner waren aus Nichtigkeiten aneinandergeraten. Im Verlauf des Streits wurde einer der Männer mit einem Messer an der Hand verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde ein Spind aus dem Fenster des Gebäudes geworfen. Die Polizei Waiblingen hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen.

Weinstadt-Strümpfelbach: Mann von Hund gebissen – Zeugen gesucht
Am Dienstagmorgen gegen 6:30 Uhr war ein 24-jähriger Mann auf einem Feldweg zwischen den Wohngebieten Aichelberg und Strümpfelbach zum Joggen unterwegs. Hierbei wurde er von einem braunen, etwa kniehohen Mischlingshund angegriffen und in die Wade gebissen. Kurz darauf kam der Hundehalter mit einem dunklen Schäferhund, den er an der Leine führte, hinzu. Es kam zu einer kurzen Diskussion zwischen den Männern, woraufhin beide weitergingen. Da der 24-Jährige bei dem Vorfall leicht verletzt wurde, sucht die Polizei in Weinstadt nun Zeugen, die Hinweise zum Hundehalter geben können. Dieser wurde als etwa 175 cm großer, 30-35-jähriger Mann mit kurzen dunklen Haaren und einem Drei-Tage-Bart beschrieben. Entsprechende Hinweise nimmt der Polizeiposten unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen.

Kernen im Remstal: Unfallflucht durch Radfahrerin – Zeugen gesucht
Am Montag gegen 13:30 Uhr ging eine 38-jährige Frau mit ihrer vierjährigen Tochter in der Verlängerung der Tulpenstraße in Richtung Uhlandstraße spazieren. An der Kreuzung zur Uhlandstraße wurden sie von einer bisher unbekannten Radfahrerin von hinten erfasst, woraufhin die beiden stürzten. Die Radfahrerin entschuldigte sich anschließend und fuhr weiter. Mutter und Tochter wurden leicht verletzt. Zeugen, die Hinweise zur bislang unbekannten Radfahrerin geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 57720 beim Polizeirevier Fellbach zu melden.

Fellbach: Fehler beim Fahrstreifenwechsel
Ein 97 Jahre alter Opel-Fahrer befuhr am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr die Bühlstraße in Richtung Bruckstraße. Als er vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er den Toyota eines 38-Jährigen und kollidierte mit diesem. Anschließend drehte sich der Opel und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der 38-Jährige erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 14.000 Euro.

Weinstadt-Beutelsbach: Wohnmobil steckte unter Brücke fest
Ein 62 Jahre alter Fahrer eines Wohnmobils befuhr am Dienstagnachmittag gegen 13:45 Uhr die Poststraße aus Richtung Ortsmitte Beutelsbach kommend in Richtung Cannon-Kreuzung. Hierbei unterschätzte er die Höhe seines Fahrzeuges und fuhr in die dortige Unterführung ein. Da das Fahrzeug zu hoch für die Unterführung war, blieb er in der Unterführung stecken. Die Feuerwehr musste zum Bergen des Campers anrücken. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Ob die Brücke ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist bislang unklar. Die Straße musste an der Unfallstelle für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Schorndorf: Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt
Eine 27-jährige Renault-Fahrerin übersah am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr beim Einfahren auf die Feuerseestraße eine von rechts kommende Fahrradfahrerin und kollidierte mit dieser. Die Radfahrerin stürzte anschließend und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Backnang: Pkw zerkratzt – hoher Sachschaden
Etwa 10 000 Euro Sachschaden verursachte ein Vandale zwischen Samstagnachmittag 18 Uhr und Sonntagnachmittag 15 Uhr an einem geparkten Mercedes in der Talstraße. Dazu zerkratzte er die beiden Seiten des Fahrzeugs. Das Polizeirevier Backnang nimmt Hinweise zum noch unbekannten Täter unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Winnenden-Schelmenholz: Unfallflucht
Am Sonntag im Zeitraum zwischen 11:35 Uhr und 13:45 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer in der Straße Linsenhalde einen geparkten Ford und fuhr anschließend unerlaubt weiter. Der Schaden am Ford beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Winnenden-Bürg: Unfallflucht
Zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag wurde in der Straße Am Burggraben ein BMW, der am Straßenrand geparkt war, durch einen bisher unbekannten Autofahrer beschädigt. Der Sachschaden am BMW wird auf 2000 Euro geschätzt. Hinweise auf den bislang unbekannten Unfallverursacher werden vom Polizeirevier Winnenden telefonisch unter der Nummer 07195 6940 entgegengenommen.

Leutenbach: Unfallflucht
Am Sonntag zwischen 13:30 Uhr und 20:45 Uhr wurde ein VW, der in der Burgstaller Straße abgestellt war, von einem bisher unbekannten Autofahrer, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, beschädigt. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Unfallverursacher werden vom Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegengenommen.

Winnenden: Jugendliche versuchen Handtasche zu entreißen – Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei Waiblingen sucht Zeugen nach einem Vorfall am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr im Bereich der Gertrud-Bäumer-Allee / Fußweg zum Klinikum Winnenden. Zwei bisher unbekannte Jugendliche forderten eine 24-jährige Frau unter Vorhalt eines Messers auf, ihre Handtasche auszuhändigen. Als die Frau dem nicht nachkam, schlug ihr einer der beiden Täter mit der flachen Hand ins Gesicht und versuchte, der Frau die Tasche zu entreißen. Dies gelang ihm allerdings nicht, weshalb die Täter letztlich ohne Beute flüchteten. Die Frau zog sich im Gerangel leichte Verletzungen zu. Bei den beiden Tätern soll es sich um ca. 16-17-jährige männliche Jugendliche handeln. Beide trugen schwarze Hosen, weiße Shirts und hatten schwarze Schals zur Maskierung umgebunden. Einer der beiden führte ein etwa 30 cm langes Sägemesser mit neongelbem Griff mit. Zeugen des Vorfalls werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07361 5800 zu melden.

Backnang: Widerstand gegen Polizeibeamte
Am Sonntagabend gegen 23:45 Uhr auf einem Fest im Rotgerberweg äußerte ein 36-jähriger Mann gegenüber einer Fußstreife der Polizei, dass er Drogen bei sich habe. In der Folge sollte der Mann einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei zeigte er sich äußerst aggressiv und unkooperativ. Im weiteren Verlauf baute er sich vor den Beamten auf und drohte diesen mit erhobenen Händen. Die Beamten brachten den Mann zu Boden und legten ihm Handschließen an. Hierbei leistete er Widerstand und verletzte sich dabei leicht. Ebenfalls beleidigte er die eingesetzten Beamten. Der 36-Jährige wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen, gegen ihn wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Betäubungsmittel wurden nicht bei ihm aufgefunden.

Kernen im Remstal: Widerstand nach Notrufmissbrauch
Ein 35-jähriger Mann rief am Sonntagnacht gegen 23:45 Uhr mehrfach beim Polizeinotruf an und verlangte dort nach Alkohol. Um weitere Anrufe des Mannes zu unterbinden fuhr eine Streife des Polizeireviers Fellbach an dessen Wohnanschrift im Karl-Gerok-Weg. Dort wurde der Anrufer in einem alkoholisierten Zustand angetroffen. Er zeigte sich gegenüber den Polizeibeamten nicht kooperativ und beleidigte die Beamten mehrfach. Da der Mann weiterhin nicht kooperierte wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Hiergegen leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte erneut alle eingesetzten Beamten. Der 35-Jährige wurde in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Fellbach gebracht. Dort ging er auf einen Beamten los und packte diesen an der Schutzweste. Der Angriff des Mannes konnte abgewehrt werden, hierbei wurden jedoch zwei Beamte leicht verletzt. Der 35-jährige Mann muss nun mit entsprechenden Strafverfahren rechnen, Alkohol fand er in den Gewahrsamsräumlichkeiten des Polizeireviers Fellbach nicht.

Waiblingen: Zeugen nach Auseinandersetzung gesucht
Am Rande des Altstadtfestes kam es in der Nacht auf Sonntag gegen 2 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei zwei Männer im Alter von 46 und 20 Jahren durch eine vier- bis fünfköpfige Personengruppe leicht verletzt wurden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 beim Polizeirevier Waiblingen zu melden.

Remshalden-Geradstetten: Dach des Pumpenwerkes in Brand
Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr das Dach des Pumpenwerkes in der Straße Am Kelterwiesenbach in Brand. Die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge im niederen fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei in Waiblingen hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen.

Waiblingen: Vandalismus in Sporthalle
Zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen brachen bisher unbekannte Täter in eine Sporthalle in der Mayenner Straße ein und beschädigten hierbei zahlreiche Sportgeräte. Zeugen, die im genannten Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mit dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen.

Korb: Gegen Brückenmauer geprallt
Eine 18-jährige VW-Fahrerin befuhr in der Nacht zum Sonntag gegen 3:15 Uhr die Straße Pfarrweingart in Richtung Korb. In einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mauer der dortigen B14-Brücke. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, stand die junge Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und sie muss nun mit einer Anzeige rechnen. Die Frau gab an, einem entgegenkommenden Radfahrer ausgewichen zu sein. Dieser wird nun dringend als Unfallzeuge gesucht. Er sowie evtl. Zeugen des Unfalls werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 beim Polizeirevier Waiblingen zu melden.

Remshalden-Geradstetten: Aggressiver Mann in Freibad leistet Widerstand gegen Polizeibeamte
Aufgrund eines aggressiven Mannes, der mehrere Badegäste belästigt hatte und sich auch dem Personal gegenüber aggressiv verhielt, rückte die Polizei am Sonntagnachmittag gegen 17:45 Uhr ins Freibad im Stegwiesenweg aus. Der 20-Jährige wollte sich auch nach dem Eintreffen der Beamten nicht beruhigen und verhielt sich äußerst aggressiv. Da ein normales Gespräch mit dem Mann nicht möglich war, wurde er in Gewahrsam genommen. Hiergegen leistete der Mann so heftigen Widerstand, dass er letztlich auf dem Boden abgelegt werden musste, wo ihm Handschließend angelegt wurden. Der mit über zwei Promille deutlich alkoholisierte Mann wurde letztlich in die Gewahrsamszelle gebracht. Er muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel