12.9 C
Ludwigsburg
Samstag, 24. September , 2022

Asteroidenabwehr: Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART...

Zu zweit unter einem Dach

Kreissparkasse und VR-Bank bieten ihren Kunden seit...

Neue Technik für die Feuerwehr

Ersatz- und Neubeschaffungen bei der Feuerwehr Ludwigsburg Ludwigsburg.|...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 23

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 23

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 23

Quelle: ots

Rudersberg: Zwei verletzte Personen nach Verkehrsunfall
Am Samstag übersah eine 62-jährige Mercedes-Fahrerin bei der Einmündung der Landesstraße 1148 / Kreisstraße 1877 den vorfahrtsberechtigten Golf einer 19-jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin und die 18-jährige Beifahrerin der Golf-Fahrerin leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt geschätzte 23.000 Euro.

Alfdorf: Hoher Sachschaden nach Fehler beim Überholen
Am Sonntag gegen 02:45 Uhr versuchte im Limesweg im Ortsteil Brech der 30-jährige Fahrer eines Opels den 18-jährigen Fahrer eines Hyundais zu überholen. Hierbei übersah er, dass dieser im Begriff war nach links abzubiegen. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel nach links abgewiesen, er durchfuhr und beschädigte mehrere Vorgärten sowie eine Steinmauer, prallte gegen ein geparktes Auto und kam schließlich nach ca. 50 Meter zum Stehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Nach jetzigem Stand wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Berglen-Steinach: Fehler beim Abbiegen
Ein 62-jähriger Dacia-Fahrer befuhr am Samstag kurz vor 07.30 Uhr die Kreisstraße 1869 von Reichenbach nach Steinach. In Steinach wollte er nach links in die Lindenstraße (L 1140) abbiegen, kam hierbei mit seinem Fahrzeug über die Mittellinie und kollidierte mit einem aus Steinach in Richtung Hößlinswart fahrenden VW Golf. Sowohl der Dacia-Fahrer als auch der 21-jährige VW-Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Winnenden: Motorradfahrerin leicht verletzt
Ein 23-jähriger Seat-Fahrer befuhr am Freitag gegen 14:40 Uhr die Schwaikheimer Straße in Winnenden und musste aufgrund von Gegenverkehr hinter einem am Straßenrand parkenden Fahrzeug anhalten. Eine dahinter fahrende 22-jährige Motorradfahrerin erkannte dies zu spät, fuhr auf den haltenden Seat auf, stürzte und verletzt sich hierbei glücklicherweise nur leicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Backnang: Fahrradfahrer leicht verletzt
Ein 50-jähriger Audi-Fahrer bog am Freitag kurz vor 18 Uhr von der Maubacher Straße nach rechts in den Heininger Weg ein und übersah hierbei einen ihm entgegenkommenden 30-jährigen Radfahrer. Der 50-Jährige kam beim Abbiegen zu weit nach links und kollidierte hierdurch mit dem Fahrrad. Der Radfahrer konnte durch Abbremsen und Ausweichen noch Schlimmeres verhindern und wurde lediglich leicht verletzt.

Weinstadt: Rennradradfahrer schwer verletzt
Eine 31-jährige VW-Fahrerin befuhr am Freitag gegen 18 Uhr den Gemeindeverbindungsweg von Strümpfelbach in Richtung Beutelsbach. An der Kreuzung mit der Weinbergstraße / Kernerweg übersah die 31-Jährige einen von rechts vorfahrtsberechtigt kommenden Rennradfahrer. Der 41-jährige Radfahrer krachte in das rechte Heck des VW Touran und erlitt mehrere schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro – 3.000 Euro am Touran und ca. 10.000 Euro an der hochwertigen Rennmaschine des Radfahrers.

Weinstadt: Motorradfahrer schwer verletzt
Ein 21-jähriger Motorradfahrer befuhr am Freitag kurz vor 19 Uhr die Kreisstraße 1865 von Manolzweiler in Richtung Schnait. Hierbei stürzte er in einer Kurve und prallte gegen die Leitplanke. Der KTM-Fahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Am der KTM und an der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Fellbach: Katalysatoren entwendet
In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Diebe auf das Gelände eines Autohandels in der Ringstraße und demontierten an vier abgestellten Autos der Marken Chrysler, Mazda und BMW die Katalysatoren und entwendeten diese. Der Gesamtschaden wurde auf 4500 Euro beziffert. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Spendensammler geflüchtet
Eine 58-jährige Frau wurde am Freitag gegen 9.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Kaufhauses in der Stuttgarter Straße von einem Spendensammler angehalten. Ihr wurde ein Formular bzw. Spendenliste vorgehalten. Der etwa 15-jährige Spendensammler machte deutlich, dass er nicht sprechen kann und für eine entsprechende Einrichtung Geld sammle. Als die 58-Jährige mit ihrem Smartphone nach der angegebenen Einrichtung recherchieren wollte, flüchte der Jugendliche. Dieser war ca. 170 groß, schlank und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Betrugs aufgenommen. Hierzu bittet sie um Hinweise auf den unbekannten Tatverdächtigen und nimmt diese unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Waiblingen: Falscher Bankmitarbeiter
Am Donnerstagnachmittag gegen 13:30 meldete sich ein Betrüger telefonisch bei einer 86-jährigen Rentnerin und gab sich als Bankmitarbeiter aus. Unter Vorspiegelung von angeblichen Sicherheitsmängeln erfragte er die Bankdaten der Dame und forderte sie auf, ihre Bankkarte zur Abholung bereit zu legen. Diese wurde wenig später von einem Mann an der Wohnung der älteren Frau abgeholt. Im Anschluss wurde durch den Betrüger eine Abbuchung in Höhe von 1000 Euro vom Konto der Geschädigten getätigt.

Schorndorf: Verkehrsunsicheres Fahrzeug
Einer Polizeistreife fiel am Donnerstag gegen 13 Uhr auf der B 29 ein Pkw-Gespann auf, das auf dem Anhänger Schrott transportierte. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die Ladung unzureichend gesichert war. Zudem war die Bremse des Anhängers nicht intakt. Weil auch für den gewerblichen Abfalltransport keine entsprechende Genehmigung vorlag, muss der 66-jährige Autofahrer mit einem Bußgeld rechnen. Die Weiterfahrt wurde von der Polizei untersagt.

Schwaikheim: Schon wieder Folie illegal entsorgt
An einem Feldweg, der am Plattenberg zwischen der B 14 und K 1911 verläuft, wurden mehrere Großrollen Kunststofffolie entsorgt. Der Vorfall wurde am Donnerstagnachmittag festgestellt und polizeilich gemeldet. Die Folie war stark verschmutzt, was darauf hindeutet, dass sie möglicherweise im Gartenbau verwendet war. Der Folienabfall ist großvolumig und ist schwer, weshalb davon auszugehen ist, dass er mit einem LKW oder Anhänger transportiert und am Wegrand abgekippt wurde. Nahezu ein identischer Vorfall ereignete sich bereits am 18./19.05.2022. Die Polizei Winnenden bittet nun um weitere sachdienliche Hinweise zum Vorfall und nimmt diese unter Tel. 07195-6940 entgegen.

Kirchberg an der Murr: Geld entwendet
Ein bislang unbekannter Dieb begab sich an Christi Himmelfahrt (26.05.2022) zwischen 16 Uhr und 17 Uhr in der Hermann-Hesse-Straße in ein Wohnhaus und entwendete daraus 450 Euro Bargeld. Zur fraglichen Zeit wurde auf dem Grundstück ein Tatverdächtiger beobachtet. Es handelte sich um einen jungen Mann im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, der ca. 170 bis 180 cm groß und mit Jeanshose sowie einem grauen Pulli bekleidet war. Diese Person hatte blonde Haare und einen leichten Bartansatz. Es ist zu vermuten, dass die tatverdächtige Person sich am Tattag auf einem unweit entfernten Gartenfest aufgehalten hat. Wer zu der gesuchten Person bzw. zum Tatgeschehen weitere sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Backnang: Falsche Polizeibeamte erbeuteten Bargeld
Ein Seniorenehepaar erhielt am Dienstagnachmittag von Betrügern einen Anruf, die sich als Polizisten ausgaben. Dem Ehepaar wurde von den falschen Polizisten vorgetäuscht, dass bei einem nahegelegenen Discounter ein Polizist angeschossen worden sei. Es gäbe nun konkrete Hinweise darauf, dass flüchtige Täter es auf die Wertgegenstände des Seniorenehepaars abgesehen hätten. Die Polizei plane nun zur Festnahme der Täter mit einer Diebesfalle. Hierzu wurde das Ehepaar angewiesen, ihr verfügbares Bargeld vor ihrem Haus in einer Tasche bereitzulegen. Weil das Seniorenehepaar die Betrugsmasche nicht erkannte, kamen sie der Anweisungen der Betrüger nach, woraufhin diese ca. 20.000 Euro Bargeld erbeuteten.

Backnang: Küchenbrand
In einer Wohnung in der Weissacher Straße brannte am Mittwochabend eine Küche. Die örtliche Feuerwehr wurde gegen 18 Uhr alarmiert und rückte mit vier Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften zum Löscheinsatz aus. Der Rettungsdienst befand sich mit zwei Teams vorsorglich vor Ort. Personen kamen bei dem Ereignis nicht zu Schaden. Ermittlungen ergaben, dass Öl in einer Pfanne Feuer fing, welches auf die gesamte Küche übergriff. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Burgstetten: Radfahrer übersehen
Ein 31-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr am Mittwoch gegen 17 Uhr von einem Grundstück auf die Neue Straße ein, ohne ausreichend auf den Durchgangsverkehr zu achten. In der Folge musste ein 25-jähriger vorfahrtsberechtigter Radfahrer bremsen, wobei er stürzte und gegen das Auto prallte. Der Radfahrer verletzte sich dabei leicht. An den Fahrzeugen entstand geringer Schaden.

Backnang: 21-jähriger Mann in Murr gestoßen
Ein 21-Jähriger lief am Samstagabend gegen 19.30 Uhr in der Annonaystraße an der Murrpromenade, als er plötzlich von einem unbekannten Mann angegangen und in den angrenzenden Fluss gestoßen wurde. Der Angreifer ging hinterher, schlug auf sein 21-jähriges Opfer ein und drückte es auch unter Wasser. Passanten riefen die Polizei, woraufhin der Tatverdächtige auf die andere Uferseite schwamm und flüchtete. Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor: Er war ca. 30 Jahre alt und hatte eine kräftige Statur. Bekleidet war er mit einem blauen Shirt und schwarzer kurzen Hose. Wer die Tat beobachtete oder Hinweise zur Fluchtrichtung des unbekannten Tatverdächtigen geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Sulzbach an der Murr: Polizei bittet um Hinweise
In der Jahnstraße zwischen den Sportanlagen und einem dortigen Parkplatz war am Dienstagabend an einem Baum ein anonymes Schriftstück fixiert. In diesem wird von einem angeblich pädophilen Mann berichtet, der sich insbesondere für Jungs interessiere. Das Schriftstück wurde zwischenzeitlich abgenommen. Bisherigen polizeilichen Recherchen zufolge ist diesem Schreiben keine Ernsthaftigkeit zuzurechnen. Trotzdem bittet die Polizei zur Klärung der Sachlage um weitere Hinweise. Insbesondere von Bedeutung ist, wer das Schriftstück verfasst und öffentlich zugänglich gemacht hat. Möglicherweise gibt es auch noch weitere derartige Schriftstücke. Die eingehenden Hinweise nimmt die Polizei in Sulzbach unter Tel. 07 193/352 entgegen.

Fellbach: „Batcorder“ entwendet
Am östlichen Ortsrand von Fellbach wurden bei dem dortigen „Bolzplatz“ wissenschaftliche Untersuchungen gemacht und dazu sogenannte „Batcorder“ zur Aufzeichnung von Fledermausrufen öffentlich aufgestellt. Die Geräte waren auch entsprechend beschriftet. Im Zeitraum von 31.05.22 bis 03.06.2022 wurden zwei dieser Aufzeichnungsgeräte im Wert von ca. 10.000 Euro entwendet. Hinweise zum Tatgeschehen und Verbleib der Geräte nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Waiblingen-Bittenfeld: Exhibitionist auf dem Fahrrad unterwegs – Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei in Waiblingen sucht Zeugen nach einem Vorfall am Samstagnachmittag im Bereich Böllenbodenhof. Eine Frau war 16:20 Uhr mit einem Hund spazieren, als ihr ein bisher unbekannter nackter Radfahrer entgegenkam. Beim Erblicken der Frau stieg der unbekleidete Mann von seinem Fahrrad und begann zu onanieren. Die Frau rannte anschließend davon und verständigte erst später die Polizei. Laut ihr war der Mann Mitte 40, hellhäutig und hatte helle Haare. An seinem Fahrrad soll eine Satteltasche befestigt gewesen sein. Entsprechende Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07361 5800 entgegen.

Winnenden-Schelmenholz: Elektroscooter entwendet
Im kurzen Zeitraum zwischen 21:20 Uhr und 21:40 Uhr wurde am Dienstagabend ein Elektroscooter, der vor einem Supermarkt in der Forststraße an den Fahrradständern angekettet war, entwendet. Das Elektrofahrzeug hat einen Wert von etwa 770 Euro. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegengenommen.

Backnang: Geld entwendet
Am Dienstagmorgen in der Zeit zwischen 5.30 Uhr und 6.30 Uhr ging ein unbekannter Mann über ein geöffnetes Rolltor in das Gebäude eines Gewerbebetriebes im Industriegebiet Süd. Er durchsuchte in der Firma mehrere Behältnisse in Büros und Umkleidekabinen und entwendete etwa 60 Euro Bargeld. Als der Tatverdächtige von Beschäftigten angesprochen wurde, gab er sich als neuer Mitarbeiter aus. Anschließend flüchtete er mit einem türkisfarbenen Mountainbike. Der Tatverdächtige war etwa 25 Jahre, ca. 1,85cm groß, hatte eine kräftige Statur und einen dunklen Teint. Er trug eine dunkelblaue Jacke und einen grauen Jogginganzug. Zwischen 6 Uhr und 8 Uhr ereignete sich ein weiterer Gelddiebstahl in einer Firma in demselben Industriegebiet. Dort wurden etwa 400 Euro erbeutet. Von einem Tatzusammenhang ist auszugehen. Möglicherweise ist der Tatverdächtige noch an weiteren Örtlichkeiten am Dienstagmorgen aufgefallen. Wer weitere Hinweise auf die Person geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Plüderhausen: Omnibus contra Motorroller
Ein 50-jähriger Fahrer eines Linienbusses befuhr am Dienstag gegen 17.45 Uhr die Grabenstraße. An der Stoppstelle zur Hauptstraße hielt er zunächst an und fuhr dann in die Vorfahrtsstraße ein und übersah hierbei den Fahrer eines Motorrollers. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 62-jährige Rollerfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Der Sachschaden blieb gering.

Schorndorf: Mit zwei Promille am Steuer
Eine 31 Jahre alte Frau befuhr am Pfingstmontag gegen 13:30 Uhr mit ihrem VW die Winnender Straße. Aufgrund ihres auffälligen Fahrverhaltens wurde sie einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass die Dame deutlich alkoholisiert war – ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Die Frau musste eine Blutprobe abgeben und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Schorndorf: Vandalismus
Am Montag zwischen Mitternacht und 11:15 Uhr trat ein bisher unbekannter Täter gegen die gläserne Hauseingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Friedensstraße und verursachte hierdurch Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegengenommen.

Backnang: Autofahrer unter Drogeneinwirkung
Am Montagmorgen gegen 3 Uhr wurde von der Polizei in der Wiener Straße ein 18-jähriger Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers ergaben sich bei ihm konkrete Anhaltspunkte einer Drogenbeeinflussung. Im Rahmen des eingeleiteten Verfahrens wurde zur Feststellung seiner Fahrtüchtigkeit eine Blutuntersuchung veranlasst. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Dem 18-Jährigen drohen nun ein Bußgeld und Fahrverbot.

Fellbach: Radfahrerin gestürzt
Eine 31-jährige Fahrradfahrerin verletzte sich am Montag bei einem Unfall schwer. Sie befuhr gegen 14 Uhr einen Feldweg entlang der L 1193 zwischen Fellbach und Waiblingen, als sie ohne Fremdeinwirkung stürzte. Sie wurde notärztlich versorgt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

L1118 Gem. Aspach: Von der Fahrbahn abgekommen
Am Sonntag gegen 15:50 Uhr fuhr ein 27-Jähriger auf der L 1118 von Kleinaspach in Richtung Oberstenfeld mit seinem PKW Audi. Kurz nach Sinzenburg kam das Auto im Verlauf einer Linkskurve, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schlingern und geriet auf den rechten Randstreifen. Beim Gegensteuern schleuderte das Auto nach links von der Fahrbahn, bohrte sich mit der Front in das Erdreich und überschlug sich. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien. Er hatte bei dem Unfall leichte Verletzungen erlitten. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 6.000 Euro.

Kirchberg/Murr: Fenster eingeschlagen
Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum von Samstag 20 Uhr bis Sonntag 09 Uhr eine Scheibe der Sporthalle der Grund- und Hauptschule in der Schulstraße. Die Scheibe wurde mit zwei, aus der Verankerung gerissenen, Pollern eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Polizei bittet Personen, die in diesem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich mit dem Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191/9090 in Verbindung zu setzen.

Winnenden-Höfen: Alkoholisiert gegen Zaun gefahren
Am Sonntag gegen 22:40 Uhr befuhr eine 34-Jährige die Berglenstraße mit ihrem PKW Audi und stieß dabei gegen einen Grundstückszaun. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Frau unter Alkoholeinwirkung stand. Sie musste daher eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel