22.2 C
Ludwigsburg
Dienstag, 5. Juli , 2022

Ludwigsburg hat jetzt ein Stadtnavi

Anwendung zeigt den schnellsten und umweltfreundlichsten Weg Ludwigsburg...

Dürr AG feiert 125-jähriges Jubiläum

Bietigheim-Bissingen, 30. Juni 2022.| Nur wenige Unternehmen...

„Ludwigsburg bringt’s mit“ statt Einwegverpackungen

Mehrwegsystem von „Local to go“ für Einzelhandel...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 20

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 20

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 20

Quelle: ots

Weinstadt-Beutelsbach: Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen
Am Samstagabend, gegen 18:45 Uhr, befuhr ein 91-Jähriger mit seinem Nissan die Straße Im Obenhinaus und wollte nach links in die Schurwaldstraße in Richtung Schnait abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 69-jährigen Fahrradfahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Korb: Kind angefahren – Zeugenaufruf
Am Samstag, gegen 18:00 Uhr, wollte eine Siebenjährige mit ihrem City Roller die Waiblinger Straße in Korb überqueren. Hierzu benutze sie den Fußgängerüberweg auf Höhe des Seeplatzes. Als sie sich auf dem Fußgängerüberweg befand wurde sie von einem hellblauen Kleinwagen, der aus Richtung Waiblingen kam, leicht erfasst. Sie stürzte und verletzte sich dabei. Sie kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der bislang unbekannte Fahrer hielt zunächst an, entfernte sich aber anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Waiblingen nimmt Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher unter der Telefonnummer 07151/950-422 entgegen.

Winterbach: Verkehrsunfall, Suche nach Geschädigtem – Zeugenaufruf
Auf dem Wanderparkplatz „Hofäcker“ bei Winterbach kam es am Samstag, gegen 13:15 Uhr, zu einem Unfall. Eine Opel-Fahrerin fuhr rückwärts auf ein Pkw-Anhänger-Gespann auf. Der graue Kastenanhänger ohne Aufbau wurde dabei im Bereich der Heckklappe beschädigt. Noch bevor die 21-jährige Unfallverursacherin auf sich aufmerksam machen konnte fuhr das Gespann in Richtung Hebsack davon. Zeugen des Unfalls sowie der Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 zu melden.

Kernen-Stetten: Weinbergtraktor umgekippt
Am Samstag gegen 09:50 Uhr war ein 63-Jähriger mit seinem Weinbergtraktor im Weinberg, oberhalb vom Aussichtspunkt ‚Sieben Linden‘, mit einem Gebläsesprühgerät tätig. Beim Wenden am oberen Weinbergrand kippte der Traktor auf dem abschüssigen Gelände auf die Seite und der 63-Jährige wurde mit einem Bein unter dem Traktor eingeklemmt. Er wurde durch die Feuerwehr befreit und hatte letztendlich lediglich leichte Verletzungen erlitten. Es entstand kein Sachschaden.

Remshalden-Geradstetten: Person von Zug erfasst
Am Freitag gegen 23:45 Uhr wollten zwei offenbar alkoholisierte Männer die Bahngleise etwa auf Höhe vom Freibad Geradstetten überqueren. Während es der vorausgehende Mann unbeschadet schaffte, verblieb der ihm nachfolgende 28-Jährige zu lange im Gleiskörper und wurde von einem durchfahrenden Zug erfasst. Der 28-Jährige wurde durch den Unfall tödlich verletzt. Die Bahnstrecke war bis 02:00 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Backnang: 48-Jähriger in Polizeigewahrsam genommen – Zeugen gesucht
Ein 48-jähriger Mann wurde am Donnerstagnachmittag in Polizeigewahrsam genommen. Zudem wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlichen Symbolen eingeleitet. Der Mann habe in der Gartenstraße „Sieg Heil“ und weitere Parolen gerufen und habe auch den Hitler-Gruß gezeigt. Er war äußerst aggressiv und habe auch Passanten angegangen, sodass es beinahe zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein soll. Die Polizei wurde hinzugerufen, die den 48-Jährigen zur Vermeidung weiterer Störungen mitnahm. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen und bittet nun Zeugen sich zur Klärung der Details unter Tel. 07361/5800 zu melden.

Alfdorf: Trotz Verbot überholt
Ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 18.30 Uhr die L 1155 von Adelstetten nach Alfdorf, als er bei der Abzweigung Bonholz trotz Verbot eine landwirtschaftliche Zugmaschine überholen wollte. Er scherte aus und stieß mit einer nachfolgenden 20-jährigen Polo-Fahrerin zusammen, die sich bereits im Überholvorgang befand. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Schwaikheim: Müll illegal entsorgt
In dem Waldgebiet Plattenberg (zwischen B 14 und K 1911) wurde zwischen Mittwoch und Donnerstag ca. 10 Kubikmeter Kunststofffolie entsorgt. Es handelte sich um eine weiße mit Erde behaftete Folie, wie sie auch im Ackerbau verwendet wird. Der Müll wurde vermutlich mit einem Lkw bzw. einem Kipper dorthin transportiert und abgeladen. Weitere sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Schwaikheim unter Tel. 07195/969030 entgegen.

Fellbach: Mutmaßlicher Ladendieb in Haft
Am Mittwochabend gegen 17 Uhr wurde ein 29-jähriger Mann in der Bahnhofstraße festgenommen. Er soll in einem Warenhaus von Angestellten beobachtet worden sein, wie er Kekse und Süßigkeiten eingesteckt und diese beim Verlassen des Geschäfts nicht bezahlt haben soll. Als er von den Angestellten auf den Vorfall angesprochen wurde, soll er versucht haben, wegzurennen und soll sich gegen das Festhalten gewehrt und eine Angestellte verletzt haben. Im Außenbereich wurde der Flüchtende von Passanten dingfest gemacht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.
Der Mann wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den gambischen Tatverdächtigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Waiblingen: „Ermittlungsgruppe Freitag“- Haftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen
Wie bereits berichtet (siehe weiter unten), wurde am Mittwoch ein 48-jähriger Tatverdächtiger von der Kriminalpolizei festgenommen. Der Tatverdächtige hatte zuvor auf einer Rastanlage der Autobahn 8 bei Gruibingen einen Unfall und verletzte sich dabei. Er konnte nach eingehenden Untersuchungen am Donnerstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Im Anschluss wurde er von der Polizei bei einem Amtsgericht einem Haftrichter vorgeführt, der den bestehenden Haftbefehl gegen ihn wegen eines Tötungsdeliktes in Vollzug setzte. Der Tatverdächtige, dem eine Haftfähigkeit ärztlich bescheinigt wurde, konnte anschließend von der Kriminalpolizei einer Justizvollzugsanstalt zugeführt werden.

Waiblingen: Fahrradfahrer schwer verletzt
Am Kreisverkehr Bittenfeld ereignete sich am Donnerstag gegen 12 Uhr ein Unfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der 71-jährige Mann war mit einer Rennradgruppe von Remseck in Richtung Schwaikheim auf der L 1140 unterwegs, als die Gruppe am Kreisverkehr abbremste. Der 71-Jährige erkannte dies vermutlich zu spät und stürzte bei seiner Notbremsung. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu, weshalb er notärztlich versorgt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Murrhardt-Fornsbach: Traktor fing Feuer
Ein Traktor der Marke Fendt fing am Donnerstagvormittag kurz vor 10 Uhr Feuer, als dieser auf einem Parallelweg zur L 1149 unterwegs war. Die örtliche Feuerwehr war zum Löscheinsatz mit drei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften ausgerückt. Am Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nach derzeitigen Informationen zufolge könnte der Brand durch überhitzte Bremsen ausgelöst worden sein.

Auenwald: Gestürzter Mofa-Fahrer
Ein 16-jähriger Mofa-Fahrer befuhr am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr die Bergstraße in Ebersberg in Richtung Waldenweiler. Er kam auf gerader Strecke nach rechts von der Straße ab und stürzte. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Jugendliche trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm.

Burgstetten: Tote Person in Murr aufgefunden
In der Verlängerung der Straße Lauterwiesen wurde am Mittwochabend gegen 20.40 Uhr eine männliche Wasserleiche von einem Passanten entdeckt, der umgehend die Rettungsdienste alarmierte. Zur Bergung der toten Person war die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu den Todesumständen und zur Identifizierung der unbekannten Person aufgenommen. Bislang liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Fellbach: Motorradfahrer verletzt
Am Mittwochnachmittag war ein 19-jähriger Motorradfahrer in Richtung Waiblingen unterwegs, als er gegen 15.45 Uhr in der Karolingerstraße gegen einen Abgrenzungspoller fuhr. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf 2500 Euro beziffert.

Plüderhausen: Gestürzter Fahrradfahrer
Ein 53-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Mittwoch gegen 20.20 Uhr den abschüssigen Verbindungsweg zwischen Kantstraße und dortigen Schule. Vermutlich verlor er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle und stürzte. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Fellbach: Polizei ermittelt wegen Sammlungsbetrug
Die Fellbacher Polizei erlangte Kenntnis, dass am Mittwochvormittag in der Stuttgarter Straße Spendensammler unterwegs waren, die angeblich für „behinderte und taubstumme Kinder“ Geld sammelten. Bei den durchgeführten Überprüfungen ergaben sich keine Anhaltspunkte, dass die Tatverdächtigen die Geldspenden tatsächlich einer karitativen Einrichtung zuführen, weshalb von der Polizei ein Strafverfahren wegen Betrug eingeleitet wurde. Zeugen des Vorfalls und Passanten, die Geld spendeten, sollten sich nun bitte mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Waiblingen/Gruibingen: „Ermittlungsgruppe Freitag“ der Kriminalpolizei vollstreckt Haftbefehl – Tatverdächtiger mit dem Auto verunglückt
Wegen eines Todesfallermittlungsverfahrens ist bei der Kriminalpolizei Waiblingen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. In Hohenacker wurde am Karfreitag eine 79-jährige Frau mit schweren Verletzungen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Gerichtsmedizinischen Untersuchungen zufolge waren diese Verletzungen nicht mit einem häuslichen Unfall erklärbar, weshalb seitdem wegen eines möglichen Tötungsdelikts ermittelt wird.
Im Laufe der intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen geriet ein 48-jähriger Angehöriger des Opfers in Tatverdacht. Nachdem dieser Verdacht sich konkretisiert hatte, erwirkte die Staatsanwaltschaft Stuttgart beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl. Der Tatverdächtige war am heutigen Morgen mit einem Pkw VW Golf unterwegs, befuhr die Autobahn A8 in Richtung München und fuhr bei Gruibingen auf die dortige Rastanlage ab. Ersten Informationen zufolge hat der Golf-Fahrer beschleunigt, verlor die Kontrolle und ist noch im Bereich der Rastanlage gegen eine Straßenlaterne geprallt. Hierbei wurde der 48-Jährige verletzt und musste notärztlich versorgt werden. Danach wurde er mittels eines Rettungshubschraubers in eine Klinik verbracht. Über den aktuellen Gesundheitszustand des 48-Jährigen liegen bei der Polizei derzeit keine detaillierteren Informationen vor. Sobald der Gesundheitszustand des Tatverdächtigen es ermöglicht, soll er zu einem späteren Zeitpunkt einem Haftrichter vorgeführt werden.
Die polizeilichen Ermittlungen zu dem möglichen Tötungsdelikt als auch zu dem heutigen Unfallgeschehen dauern an.

Schorndorf: Motorradfahrer unter Drogeneinwirkung
Eine Polizeistreifte erkannte am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr in der Vorstadtstraße einen Motorradfahrer, der ohne Sturzhelm unterwegs war. Der Biker wurde angehalten und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß angemeldet und somit auch nicht versichert ist. Bei dem 17-jährigen Fahrer ergaben sich konkrete Anhaltspunkte einer akuten Drogenbeeinflussung, weshalb bei ihm eine Blutuntersuchung veranlasst wurde. Von der Polizei wurde gegen den Motorradfahrer entsprechende Verfahren eingeleitet.

Waiblingen: Farbschmierereien
Am Wochenende haben Unbekannte bei einer Sprayaktion einen Sachschaden verursacht, der auf 5000 Euro beziffert wurde. In der Blumenstraße, Heinrich-Küderli-Straße und Theodor-Kaiser-Straße wurden mit Farbsprays Wände, Gebäudefassaden, Zäune, Mülleimer, Laternen oder Stromkästen mit Texten, Zahlenkombinationen, Smileys und weiteren Motiven besudelt. Die Polizei bittet zur Klärung der Tat, die zwischen Freitagabend und Samstagmorgen verübt wurde und keinen politischen Hintergrund erkennen lässt, bzw. zur Ermittlung von Tatverdächtigen um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07151/950422 entgegengenommen werden.

Schwaikheim: In Leitplanke gefahren
Eine 32-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Dienstag gegen 8.30 Uhr die K 1850 zwischen Bundesstraße und Schwaikheim, als sie einem Kleintier, vermutlich einem Hasen, auswich. Sie verlor die Kontrolle, kam mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschutzplanke. Die Autofahrerin blieb hierbei unverletzt. An ihrem Auto, das abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000. Euro.

Welzheim: Bagger beschädigte Gasleitung
Bei Baggerarbeiten wurde am Dienstag gegen 12.35 Uhr in der Richard-Wagner-Straße eine Gasleitung beschädigt. Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst im Einsatz. Vorsorglich wurden Anwohner alarmiert, die ihre Wohnungen kurzzeitig verlassen mussten. Nachdem Mitarbeiter des Netzbetreibers das Gas abgestellt hatten, waren die Evakuierungsmaßnahmen obsolet und die Menschen konnten wieder zurück in ihre Häuser. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 24 Personen und der Rettungsdienst mit acht Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Waiblingen: Katalysatoren entwendet
Zwei Männer verschafften sich am frühen Montagmorgen gegen 04 Uhr Zutritt zu einem Firmengelände in der Liststraße. Dort montierten die beiden insgesamt fünf Katalysatoren an Fahrzeugen ab und entwendeten diese. Nachdem ein Zeuge auf die beiden Männer aufmerksam wurde und diese ansprach, ergriffen die beiden Diebe die Flucht. Sie entfernten sich mit einem Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro von der Örtlichkeit. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 950422 um Hinweise zu den beiden bislang unbekannten Tätern.

Waiblingen: Mann entblößt sich
Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr bemerkte eine 58-jährige Frau am Remsufer im Bereich des Oberen Rings einen Mann, welcher dort auf einer Parkbank saß. Der Mann hatte seine Hose heruntergelassen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als die Frau ihn ansprach, flüchtete er. Zeugenangaben zufolge handelte es sich um einen etwa 25-jährigen, dunkelhäutigen Mann mit schlanker Figur und einer blauen Jeanshose. Das Polizeirevier Waiblingen nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Winnenden: Widerstand gegen Polizeibeamte
Am Montagabend gegen 17:15 Uhr sollte ein Jugendlicher im Bereich der Marktstraße einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Als der Jugendliche durch die Beamten angesprochen wurde, rannte er zunächst in Richtung der Wiesenstraße davon. Wenig später konnte er durch die Polizisten gestellt und kontrolliert werden. Hierbei konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der 16-Jährige versuchte während der Kontrolle erneut zu flüchten, konnte aber durch die Beamten festgehalten werden. Hiergegen leistete er Widerstand, wodurch sich der 16-Jährige und ein Polizeibeamter leichte Verletzungen zuzogen. Gegen den Jugendlichen wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Kernen im Remstal: Feuerwehreinsatz
Am Montagabend gegen 19 Uhr hatte in einer Tiefgarage in der Dombovarstraße ein E-Auto beim Laden infolge eines Defekts stark zu qualmen begonnen, weshalb die örtliche Feuerwehr alarmiert wurde. Das Fahrzeug wurde von der Stromversorgung genommen und die Garage belüftet. Anschließend wurde das Auto abgeschleppt. Verletzt wurde bei dem Schmorbrand niemand. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit zwei Besatzungen im Einsatz.

Fellbach: Motorradfahrer gestürzt
Ein 40-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades befuhr am Montag gegen 13 Uhr die B 14 in Richtung Stuttgart, als er am Ausgang des Kappelbergtunnels infolge eines Fahrfehlers stürzte. Er wurde hierbei leicht verletzt. Der Schaden am Zweirad beläuft sich auf 4000 Euro.

Rudersberg: Unfall beim Überholen
Ein 46-jähriger Sprinter-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 6.30 Uhr die L 1080 von Rudersberg in Richtung Allmersbach. Noch vor dem Rettichkreisverkehr scherte er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw nach links aus und übersah hierbei einen nachfolgenden Pkw SUV, dessen Fahrer sich bereits im Überholvorgang befand. Der 49-jährige Hyundai-Fahrer wich dem Sprinter nach links aus und kam dann von der Fahrbahn ab. Er schrammte gegen einen Baum und prallte schließlich auf einen Klein-Lkw, der in einer Haltebucht parkte. Der 49-Jährige wurde beim Zusammenstoß schwer und der 48-jährige Lkw-Fahrer, der in dem parkenden Fahrzeug saß, leicht verletzt. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte die Verletzten und verbrachte den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Strecke musste zur Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist eingerichtet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Alfdorf: Müll illegal entsorgt
In einem Waldstück zwischen Kapf und Vordersteinenberg haben Unbekannte Sperrmüll mit Resten einer alten Küche entsorgt. Der Vorfall wurde am 07.05.2022 festgestellt und am Montagvormittag polizeibekannt. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, sollte sich bitte bei der Polizei in Welzheim unter Tel. 07181/92810 melden.

Backnang: Großes Polizeiaufgebot bei einer Auseinandersetzung
Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr kam es zu einer Schlägerei auf dem Spielplatz Plattenwald, an der sich mindestens 35 Personen aktiv beteiligten. Soweit bislang verifiziert werden konnte, war zunächst ein verbaler Streit zwischen zwei weiblichen noch unbekannten Personen vorausgegangen. Es solidarisierten sich um die rivalisierenden Frauen nun mehrere Personen aus den jeweiligen Lagern, woraufhin es zu einem Handgemenge kam. Die Lage eskalierte nun und die Personen verletzten sich gegenseitig mit Fußtritten und Faustschlägen. Es wurde auch eine Person mit einem langen Ast und zwei Personen mit einem Messer verletzt. Bei der Auseinandersetzung wurden auch neutrale anwesende Personen involviert, die sich zur Streitschlichtung eingemischt hatten. Der Rettungsdienst war zur Versorgung der Verletzten mit drei Teams und zwei Notärzten im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser verbracht. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Drei Tatverdächtige im Alter von 31, 38 und 50 Jahren wurden nach dem Vorfall mit zur Polizeidienststelle mitgenommen. Die Männer konnten nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werde. An dem Abend waren zur Lagebewältigung 21 Polizeistreifen im Einsatz. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Zeugen sollten sich zur Klärung der Details bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Welzheim: Führerschein eingezogen
Ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr die Straße Leinhalde in Richtung Aichstrutsee. Weil er sehr rasant unterwegs gewesen sein soll und zeitgleich ein Kind gefährlich nahe der Straße mit seinem Rad gefahren ist, trat ein 34-jähriger Fußgänger auf die Fahrbahn und gab dem Autofahrer Zeichen langsamer zu fahren. Der Autofahrer hielt zunächst an, fuhr dann auf die Person zu und habe diesen am Bein gestreift und leicht verletzt. Gegen den Autofahrer wurde deshalb ein Strafverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurde auch seine Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Zeugen des Vorfalls, die bislang noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, sollten sich nun zur Klärung der Details dringend bei der Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 melden.

Waiblingen: Motorradfahrer von alkoholisiertem Pkw-Fahrer touchiert
Am Sonntagabend gegen 19:40 Uhr befuhr ein 59-jähriger Ducati-Fahrer mit seiner 56-jährigen Sozia die Hohenackerstraße. Dabei kam ihm ein 54-jähriger VW-Fahrer entgegen. Aufgrund am Fahrbahnrand parkender Fahrzeuge war der 54-Jährige wartepflichtig. Diese Wartepflicht missachtete er allerdings und touchierte beim Vorbeifahren den Lenker des 59-jährigen Motorradfahrers. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 300 Euro. Beim Absteigen stürzte die 56-jährige Sozia und verletzte sich leicht. Der VW-Fahrer entfernte sich nach kurzem Anhalten unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte jedoch wenig später an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Dabei bemerkten die Polizeibeamten, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der 54-jährige Autofahrer wurde zur Durchführung einer Blutprobe in eine Klinik gebracht. Er muss nun mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Schwaikheim: Gefährliches Verhalten im Straßenverkehr – Zeugen gesucht
Die Polizei rückte am Sonntagabend gegen 19 Uhr zu einem verbalen Streit zwischen einem 40-jährigen Opel-Fahrer und einem 60-jährigen Motorradfahrer in der Schulstraße aus. Der 60-jährige Motorradfahrer war im Vorfeld mit seiner Kawasaki auf der L1140 unterwegs. In einer Linkskurve nach Schwaikheim kam ihm dann der 40-Jährige in seinem Opel entgegen. Dabei geriet der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, sodass der Biker abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei soll der Motorradfahrer beobachtet haben, wie der Pkw-Fahrer in der Kurve sein Handy bedient haben soll. Das Polizeirevier Winnenden bittet unter der Telefonnummer 07195 6940 um Hinweise durch Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten.

Leutenbach: Feuerwehreinsatz
Am Samstagabend gegen 17:40 Uhr kam es in der Wallstraße zu einem Feuerwehrweinsatz. Ein Kohleanzünder sorgte für einen Brand auf einem Balkon, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro entstand. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel