Am vergangenen Mittwoch traten die ungeschlagenen Oberligawasserballer des SV Bietigheim beim ebenfalls Verlustpunktfreien SSV Esslingen 2 an.

Die Partie begann zerfahren und auf beiden Seiten wurden die ersten Chancen liegen gelassen. Erst nach 3 Minuten gelang Esslingen der erste Treffer und das muntere Toreschiessen nahm damit seinen Lauf. Esslingen versuchte mit einer engen Pressdeckung die Bietigheimer nicht ins Spiel kommen zu lassen, doch vor allem Julius Ulfers wusste hier immer wieder mit seiner wasserballerischen Extraklasse im Mann-gegen-Mann-Zweikampf zu überzeugen. Am Ende erzielte er 10 Tore, ein Topwert in einem Spitzenspiel auf diesem Niveau. Mit 4:3 für die Gastgeber ging es dann in die erste Pause.

Es entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel, in dem die Gastgeber nie weiter wie mit Zwei Toren wegziehen konnten. Etwas ungewöhnlich war das kleine Spielfeld (ca. 25m) im Freibad Esslingen, was letztlich zu den vielen Toren führte. Felix Siebenborn konnte sich in der ersten Hälfte mit zwei schnellen Toren bei Überzahl auszeichnen und auch Centerverteidiger Benedikt Schwuchow sowie Youngster Finn Hillmer trafen jeweils zweimal. Mit 9:8 ging es dann in die Halbzeit.

Timo Wilhelm, der an diesem Abend Trainer Markus Köhler vertrat, fand eine gute Ansprache und stellte das Team etwas um. Der Lohn war Drei Tore in Folge und die Führung mit 9:11. Leider konnten die Bietigheimer den Vorsprung nicht halten und mussten die Führung kurz vor Viertelende wieder abgeben. Esslingen drehte dann das Spiel und ging selbst wieder mit 16:14 in Führung. Die Gäste wollten sich aber so nicht geschlagen geben und warfen noch mal alles ins Spiel. Die letzten Tore für den SVB erzielte Ulfers, das erste davon zum 16:17 – hier waren noch 2:21 zu spielen. Leider verspielten die Bietigheimer nach dem 17:17 Ausgleich den Ball zu leicht und Esslingen erzielte durch einen Konter den letztlichen Siegtreffer.

„Das war ein sehr gutes Wasserballspiel mit zwei Teams auf Augenhöhe“, sagte Wilhelm nach dem Spiel. „Ich denke, dass Esslingen etwas überrascht war. Wir haben mit unserem Team heute so gut dagegengehalten – das hat man an der Reaktion aller beteiligter gemerkt“, sagte er mit einem verschmitzten Lächeln.

Weiter geht es am 14.05.2022 um 20:15h mit dem Heimspiel gegen Villingen/Schwenningen.

Für den SV Bietigheim spielten: A. Manzat (Torwart), T. Barth, B. Büter, H. Harms, T. Menking, F. Hillmer (2 Tore), F. Siebenborn (2), S. Rasch, B. Schwuchow (2), T. Haueisen (1), J. Ulfers (10)