Vaihingen/Enz.| Der Kreisverband Ludwigsburg des Deutschen Roten Kreuzes und die Stadt Vaihingen an der Enz organisieren kurzfristig ein temporäres Impfzentrum in der Vaihinger Stadthalle. Ab dem 6. Dezember 2021 werden bis Ende Januar 2021 insgesamt 17 zusätzliche Impf-Tage angeboten.

Mehr als 280 Dosen können pro Tag in der Stadthalle verimpft werden. Angeboten werden den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission entsprechend Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen, verabreicht werden die Stoffe von BioNTech/Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax, Vaccine Moderna) und Johnson & Johnson (Jansen – nur als Erstimpfung). Für die Booster-Impfung müssen mindestens fünf Monaten seit der letzten Impfung vergangen sein. Ab einem Alter von 12 Jahren wird mit Zustimmung und in Begleitung eines Erziehungsberechtigten geimpft, ab 16 Jahren ist die Zustimmung und Begleitung eines Erziehungsberechtigten nicht mehr notwendig. Nach erfolgter Erstimpfung muss die Zweitimpfung selbstständig organisiert werden. Eine andere Impfung (zum Beispiel Grippeimpfung) muss mindestens 14 Tage in der Vergangenheit liegen.

Die Terminbuchung findet ausschließlich über das Onlineportal (verlinkt im Menüpunkt „Impfaktionen in Vaihingen an der Enz“ auf www.vaihingen.de/rathaus-service/gesundheit-soziales/corona-pandemie) statt, das vom DRK bereitgestellt wird. Trotz Terminvergabe kann es zu Wartezeiten vor der Halle kommen. Impfwillige werden gebeten, nicht ohne Online-Termin in die Stadthalle zu kommen und zwecks Terminvergabe weder das DRK, die Stadtverwaltung noch direkt in der Stadthalle anzurufen. Eine Terminvergabe ohne Online-Buchung ist nicht möglich. Die Verwaltung ruft zur Hilfe von Verwandten, Freunden und Nachbarn, die Schwierigkeiten bei der Online-Terminvergabe haben, auf.

Um Zeit zu sparen, müssen die Impf-Formulare (Anamnese und Einwilligungserklärung sowie Aufklärungsblatt) ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Diese sind unter dem Menüpunkt „Impfaktionen in Vaihingen an der Enz“ auf www.vaihingen.de/rathaus-service/gesundheit-soziales/corona-pandemie verfügbar. Impfwillige benötigen zudem ein amtliches Dokument mit Lichtbild, ihren Impfpass, ihre Versichertenkarte und eine FFP2-Maske. Mit Wartezeiten ist zu rechnen, dementsprechend sollte sich auch der Jahreszeit und dem Wetter angemessen gekleidet werden. Die Entscheidung zur Impfung übernimmt der Impfarzt.

Die Termine sind wie folgt:

  • Montag, 6.12., 9 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 7.12., 9 bis 17 Uhr
  • Freitag, 10.12., 9 bis 17 Uhr
  • Montag, 13.12., 9 bis 17 Uhr
  • Samstag, 18.12., 9 bis 17 Uhr
  • Sonntag, 19.12., 9 bis 17 Uhr
  • Montag, 20.12., 9 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 21.12., 9 bis 17 Uhr
  • Montag, 27.12., 9 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 28.12., 9 bis 17 Uhr
  • Montag, 3.1., 9 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 4.1., 9 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 11.1., 9 bis 17 Uhr
  • Mittwoch, 12.1., 9 bis 17 Uhr
  • Freitag, 21.1., 9 bis 17 Uhr
  • Samstag, 22.1., 9 bis 17 Uhr
  • Donnerstag, 27.1., 9 bis 17 Uhr