Quelle: ots

Backnang: Zeugen gesucht nach Unfallflucht
Zwischen dem 18.11.2021, 08:00 Uhr, und dem 19.11.2021, 13:00 Uhr, ereignete sich in der Grabenstraße in Backnang, unweit der dortigen Gaststätte „Brasserie“, eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte auf nicht bekannte Weise einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Audi A4 Avant. Hinweise zum Unfall nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Backnang: Verkehrsunfallflucht – Zeugenaufruf
Am Donnerstag, zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr, kam es auf dem Stettiner Ring, auf Höhe der Hausnummer 7, zu einem Unfall. Ein ordnungsgemäß geparkter weißer VW Golf wurde dabei beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Backnang, Tel.: 07191 9090 entgegen.

Schorndorf: 3000 Euro Sachschaden nach Auffahrunfall
Am Freitagmittag befuhr der 48-jährige Fahrer eines schwarzen Audi Q5 die Gmünder Straße in Richtung Reinhold-Maier-Platz. Dabei fuhr er aus bislang unbekannter Ursache auf einen ebenfalls in Richtung Reinhold-Maier-Platz fahrenden grauen Audi RS 3 auf. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Winnenden: Tatverdächtiger nach Raubdelikt in Haft
Bereits in der Nacht auf Samstag, den 06.11.2021 kam es in der Asylunterkunft in der Albertviller Straße zu einem Raubdelikt. Zwei Männer im Alter von 20 und 39 Jahren sollen gegen 4 Uhr in das Zimmer eines 22-jährigen Bewohners der Unterkunft eingedrungen sein und mehrfach auf diesen eingeschlagen haben. Als das Opfer flüchtete, soll der 20-Jährige dessen Handy an sich genommen haben. Kurz darauf bemerkte der 22-Jährige, dass sein Mobiltelefon fehlt und forderte dieses zurück. Daraufhin soll ihm der 20-jährige Deutsche erneut mehrere Schläge versetzt haben. Beim anschließenden Gerangel, in dem auch eine Glasflasche zum Einsatz kam, zog sich der 20-Jährige leichte Verletzungen zu. Schließlich soll er mitsamt Handy geflüchtet sein. Gegen den Tatverdächtigen, der zu diesem Zeitpunkt unter Bewährung stand, beantragte die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls. Dieser wurde am 18.11.2021 durch das Amtsgericht Stuttgart erlassen und der 20-Jährige anschließend in Untersuchungshaft genommen.

Schorndorf: Aggressive Ladendiebe
Mitarbeiter eines Discounters in der Heinkelstraße beobachteten am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr zwei Personen beim Ladendiebstahl. Als sie die beiden Männer nach Verlassen des Marktes zur Rede sprechen wollten, zog einer der Männer ein Pfefferspray und setzte es gegen die Supermarktangestellten ein. Anschließend flüchteten die Männer samt Diebesgut. Beide sollen Anfang 20 und etwa 175 – 180 cm groß sein. Laut den Geschädigten haben beide Personen ein arabisches Äußeres. Einer der Täter soll zur Tatzeit eine grüne Winterjacke mit Fellkapuze getragen und längere nach hinten gegelte Haare haben. Der andere Täter soll eine beige Jacke getragen haben. Zeugenhinweise werden von der Polizei in Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegengenommen.

Weinstadt: Von Fahrbahn abgekommen
Ein 19 Jahre alter Smart-Fahrer fuhr am Freitagmorgen gegen 6:10 Uhr die Landesstraße 1201 zwischen Strümpfelbach und Endersbach entlang und kam hierbei auf Höhe Stetten alleinbeteiligt von der Straße ab. Anschließend kollidierte er mit einer Gartenhütte und kam schließlich zum Stehen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro, das Auto musste abgeschleppt werden.

Plüderhausen: Betrunkener Lkw-Fahrer beschädigt mehrere geparkte Autos und flüchtet
Einem 43-jährigen Autofahrer ist es zu verdanken, dass eine Verkehrsunfallflucht am Donnerstagabend in der Adelberger Straße schnell aufgeklärt werden konnte. Der Mann beobachtete gegen 18:30 Uhr einen Lkw-Fahrer, wie dieser beim Entlangfahren der Adelberger Straße gleich drei geparkte Autos erheblich beschädigte und anschließend weiterfuhr. Geistesgegenwärtig folgte der Autofahrer dem Unfallverursacher, bis dieser seinen Lkw schließlich parkte und verständigte die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle des Lkw-Fahrers stellte sich heraus, dass dieser mit über zwei Promille erheblich alkoholisiert war. Der 48-Jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben, ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Winterbach: Pedale verwechselt
Beim Ausparkten verwechselte vermutlich ein 65-jähriger Fahrer eines Pkw Porsche die Bedienpedale und fuhr in der Folge gegen mehrere gegenüberliegend stehende Altglascontainer. Beim Unfall, der sich am Donnerstag gegen 8.30 Uhr ereignete, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 42.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Winterbach: Polizeieinsatz in Wohnheim
Am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht war die Polizei mit drei Polizeistreifen in einem Wohnheim für Flüchtlinge in der Fabrikstraße im Einsatz. Dort war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Ein 33-jähriger Bewohner wurde dabei von seinen Kontrahenten mit einer Gabel verletzt. Zwei Tatverdächtige sind bekannt und auch im selben Haus wohnhaft. Ein weiterer noch unbekannter Mann flüchtete nach der Auseinandersetzung. Hintergrund der Streitigkeiten war vermutlich ein ausstehender Gebührenbescheid der Gemeinde wegen eines zurückliegend vorsätzlich unberechtigt ausgelösten Feueralarms. Die polizeilichen Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Backnang: Küchenbrand mit Verletzten
Am späten Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr, meldeten Anwohner der Plattenwaldallee in Backnang, dass aus dem Obergeschoss einer Doppelhaushälfte Rauch aufsteigen würde. Wie sich herausstellte, hatte der 81jährige Bewohner der Haushälfte Essen auf dem Herd in der Küche vergessen. Dieses entzündete sich und der Brand griff auf die gesamte Küche über. Bei dem Versuch, den Brand zu löschen, wurde der 81jährige Mann leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr Backnang, welche mit 25 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Gegen 23:30 Uhr war der Brand gelöscht. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Plattenwaldallee in diesem Bereich voll gesperrt. Die Haushälfte ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10000 Euro.

Welzheim: Mit Gegenverkehr kollidiert – zwei verletzte Autofahrer
Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 15 Uhr die L 1150 von Schorndorf in Richtung Welzheim. Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit kam er bei Steinbruck in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit einem entgegenkommenden VW Touran zusammen, wobei sich der Pkw VW überschlug. Der Mercedes-Fahrer wurde beim Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr Welzheim geborgen werden. Der Autofahrer im Pkw VW wurde schwer, der Mercedes-Fahrer vermutlich nur leicht verletzt. Beide Verletzte wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An den Autos entstanden Totalschäden, die auf insgesamt 30.000 Euro beziffert wurden.

Backnang: Fahrrad entwendet
Beim Kino in der Sulzbacher Straße wurde am Mittwoch zwischen 16.45 Uhr und 18.45 Uhr ein Fahrrad im Wert von ca. 1000 Euro entwendet. Das Mountainbike war dort mit einem Kettenschloss gegen Diebstahl gesichert. Sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen und Verbleib des Rades, bei dem es sich um ein Cube Acid grey ’n‘ orange in Rahmenhöhe 43,2 handelt, nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Waiblingen: Jugendlicher Radfahrer bei Unfall leicht verletzt
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 15-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag kurz vor 18 Uhr an der Kreuzung Alte Bundesstraße / Schurwaldstraße. Der Jugendliche befuhr den Kreuzungsbereich entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und kollidierte hierbei mit dem Opel eines 52-Jährigen. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert, der entstandene Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Weinstadt-Endersbach: Zeitungen am Friedhof in Brand gesteckt
Am Mittwochnachmittag gegen 15:30 Uhr wurde durch bisher unbekannte Täter auf dem Gelände des Friedhofes in der Theodor-Heuss-Straße ein Stapel Zeitungen in Brand gesetzt. Hierdurch wurde die Holztüre zur Aussegnungshalle leicht beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen.

Fellbach: Unfall am Fußgängerüberweg
Ein 78-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 17.20 Uhr den Kreisverkehr in der Bühlstraße und bog von dort in Richtung Rommelshausen ab. Am dortigen Zebrastreifen übersah er einen querenden Fußgänger und stieß mit diesem zusammen. Der 32-jährige Fußgänger wurde hierbei leicht verletzt und vom Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Schorndorf: Pkw contra Linienbus
Rund 12.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 15:45 Uhr in der Gmünder Straße. Eine 54 Jahre alte VW-Fahrerin wollte von der Gmünder Straße nach rechts in die Hohenstaufenstraße abbiegen und übersah hierbei einen rechts neben ihr fahrenden Linienbus, der sich auf der dortigen Busspur befand. Bei der anschließenden Kollision wurden beide Fahrzeuge beschädigt, verletzt wurde aber niemand.

Waiblingen-Hohenacker: Vandalismus in der Sporthalle
Am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 16 Uhr und 17 Uhr richteten bisher unbekannte Täter in der Sporthalle in der Rechbergstraße rund 500 Euro Sachschaden an. Durch die Vandalen wurde der Inhalt eines Feuerlöschers in der Halle versprüht und eine Großmatte durch Schnitte beschädigt. Zudem entwendeten die Täter einen weiteren Feuerlöscher. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Hohenacker unter der Telefonnummer 07151 82149 entgegen.

Winnenden-Schelmenholz: Betrunkene Autofahrerin verursacht Verkehrsunfall
Eine 42 Jahre alte Ford-Fahrerin fuhr am Mittwochabend gegen 19:20 Uhr die Forststraße in Richtung Henry-Dujol-Kreisverkehr entlang. Hierbei kam sie auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit dem Ford einer entgegenkommenden 23-jährigen Autofahrerin. Die 23-Jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen, an den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7500 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Ein Atemalkoholtest bei der Unfallverursacherin ergab einen Wert von über zwei Promille. Die Frau musste eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben.

Backnang: Reifen zerstochen
Es wurden mehrere Reifen an drei in der Ekertsklingenstraße geparkten Autos zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen mutwillig beschädigt. Betroffen war ein Fiat Ducato, ein Pkw Toyota sowie ein Mercedes Vito. Hinweise zum Tatgeschehen wird von der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 erbeten.

Waiblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Am Mittwoch in der Zeit zwischen 10 Uhr und 13 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker in der Straße Innerer Weidach einen geparkten Pkw und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Schorndorf: Vorfahrt missachtet
Rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr an der Kreuzung Daniel-Steinbock-Straße / Goethestraße. Ein 83 Jahre alter Opel-Fahrer missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt einer 41-jährigen VW-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Glücklicherweise blieb es beim Blechschaden, keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt.

Alfdorf: Zeugen nach Unfall gesucht
Der Polizeiposten Welzheim sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr auf der L 1153 ereignet hat. Ein 40 Jahre alter Audi-Fahrer fuhr die Landesstraße in Richtung Kapf entlang und wollte an der Einmündung zur Buchengehrener Sägmühle wenden. Ein hinterherfahrender 60 Jahre alter Fahrer eines VW Busses erkannte die Situation zu spät, musste ausweichen und kam letztlich von der Straße ab und im Straßengraben zum Stehen. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der VW musste abgeschleppt werden, der Gesamtsachschaden beträgt rund 6000 Euro. Zur genauen Klärung des Unfallherganges sucht die Polizei nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07182 92810 mit dem Polizeiposten in Verbindung zu setzen.

Schorndorf: Pedelec entwendet
Am Dienstagabend gegen 18 Uhr entwendeten bisher unbekannte Diebe vor einem Supermarkt in der Göppinger Straße ein Pedelec vom Hersteller Cube. Das Elektrorad mit der genauen Bezeichnung Cube Cross Hybrid ONE 400 grey n orange hat einen Wert von etwa 2000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Täter bzw. zum Verbleib des Rades geben können, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 mit dem Polizeirevier Schorndorf in Verbindung zu setzen.

Sulzbach an der Murr: Nach Unfall geflüchtet
Ein 40-jähriger Seat-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 17.15 Uhr die Backnanger Straße in Richtung Backnang. An der Einmündung zur L 1066 hielt er zunächst an und fuhr als die Ampel wieder umschaltete bei Grün in den Einmündungsbereich ein. Zeitgleich bog dann von Spiegelberg kommend ein Opel-Fahrer auf die Backnanger Straße ein und stieß mit dem Seat-Fahrer zusammen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Da der vermeintliche Fahrer des Pkw Opel sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, ist derzeit unklar, wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Opel saß. Die Backnanger Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und nimmt diesbezüglich unter Tel. 07191/9090 Zeugenhinweise entgegen.

Schorndorf: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall
Eine 41 Jahre alte VW-Fahrerin fuhr am Dienstagmorgen gegen 8:45 Uhr die Benzstraße in Richtung Welzheimer Straße entlang. Im stockenden Verkehr fuhr sie auf den vor ihr fahrenden Opel eines 21-Jährigen auf, dieser wurde anschließend noch auf den davor fahrenden Audi eines 40-Jährigen aufgeschoben. Der Opel-Fahrer und der Audi-Fahrer erlitten beim Unfall leichte Verletzungen, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

Rudersberg: Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt
Zum Glück nur leicht verletzt wurde eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 11:40 Uhr in der Straße Marktplatz. Die Frau überquerte die Straße und übersah hierbei einen herannahenden Pkw. Dieser konnte eine Kollision mit der Frau nicht mehr verhindern. Die Fußgängerin stürzte anschließend und zog sich leichte Verletzungen zu.

Kernen im Remstal: Vier Fahrzeuge an Auffahrunfall beteiligt
33000 Euro Sachschaden entstand am Dienstagmorgen bei einem Auffahrunfall in der Esslinger Straße. Gegen 7.15 Uhr erkannte eine 39-jährige Audi-Fahrer zu spät einen Rückstau und fuhr auf einen Pkw Focus. Der Ford wurde beim Aufprall auf einen Opel aufgeschoben, der wiederum auf einen VW Passat prallte. Die Unfallverursacherin wurde beim Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht wurde. Der 40-jährige Ford-Fahrer sowie der 26-jährige Opel-Fahrer wurden lediglich leicht verletzt. Das Auto der 39-Jährigen wurde abgeschleppt.

Fellbach: Nachträglicher Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer
Das Polizeirevier Fellbach sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Donnerstag, den 21.10.2021 gegen 16:30 Uhr in der Stuttgarter Straße ereignet hat.
Ein 27-jähriger Roller-Fahrer fuhr die Straße in Richtung Stuttgart entlang, kam hierbei zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Unklar ist bislang, ob der Sturz durch einen 40-jährigen Mazda-Fahrer, der die Straße in selber Richtung befuhr und die Fahrspur wechselte, mitverursacht wurde. Zudem konnte die genaue Unfallörtlichkeit bislang nicht geklärt werden. Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 57720 beim Polizeirevier zu melden.

Winnenden-Schelmenholz: Senior bei Schwelbrand verletzt
Vermutlich durch Handwerksarbeiten ausgelöst kam es am Dienstagmorgen in der Trennungsfuge eines Doppelhauses in der Straße Burgäcker zu einem Schwelbrand. Ein 83 Jahre alter Bewohner wurde durch Rauchgase, die in die Wohnräumlichkeiten zogen, verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr ist derzeit mit vier Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften vor Ort. Zur Höhe des Sachschadens können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.

Oppenweiler: Scheunenbrand
Die örtliche Feuerwehr musste am Dienstag kurz nach Mitternacht zu einem Löscheinsatz in die Buch-Eich-Straße ausrücken. Dort war ein Holzschuppen, in dem Brennholz lagerte, in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit 29 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz und konnte das Feuer löschen. Es kamen weder Personen noch weitere Gebäudeteile zu Schaden. Der Sachschaden am Schuppen beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache dauern an.

Weissach im Tal: Zeugen nach Vorfall in Unterweissach gesucht
Die Kriminalpolizei Waiblingen sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich bereits am Montag, den 08.11.2021 gegen 17:30 Uhr im Bereich der Straße Im Wiesental zugetragen haben soll. Ein 36 Jahre alter Mann soll mehrfach „Adolf Hitler“ und „Sieg Heil“ gerufen haben. Auch als die hinzugerufenen Beamten vor Ort eintrafen, äußerte sich der Mann, bei dem es sich um einen ausländischen Staatsbürger handelt, in ähnlicher Art und Weise. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07361/5800 mit der Kriminalpolizei Waiblingen in Verbindung zu setzen.

Remshalden-Geradstetten: Auto zerkratzt
Zwischen Freitag, 12:45 Uhr und Montag, 8:30 Uhr zerkratzten bisher unbekannte Täter einen am Marktplatz abgestellten Ford auf beiden Fahrzeugseiten und verursachten hierdurch Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Remshalden unter der Telefonnummer 07151 72463 entgegen.

Murrhardt: Schäferhündin mit Welpen entwendet
Am Freitagnachmittag wurden in Murrhardt Schäferhunde entwendet. Die Tiere befanden sich zur Tatzeit in einem Außenzwinger in der Fornsbacher Straße und wurden am Freitag zwischen 15 Uhr und 16.40 Uhr von dort entnommen. Der Zwinger war verriegelt, jedoch nicht abgeschlossen, sodass die Diebe leichtes Spiel hatten, um die Tiere mitzunehmen. Es handelte sich um eine Schäferhündin mit zwei ca. 4 Wochen alten Welpen. Die Polizei Murrhardt hat nun die Ermittlungen zum Tatgeschehen aufgenommen und bittet unter Tel. 07192/5313 um sachdienliche Hinweise. Möglicherweise wurden zur Tatzeit entsprechende Beobachtungen in der Fornsbacher Straße von Anwohnern oder Passanten gemacht. Aber auch jetzt im Nachgang könnten noch entsprechende Wahrnehmungen für die Polizei von Wichtigkeit sein, da Hundehaltungen in der Regel entsprechende Außenwirkungen entfalten.

Winnenden: Betrunken und ohne Fahrerlaubnis
Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr fuhr verbotenerweise ein 82-jähriger Golf-Fahrer in der Marktstraße in die dortige Fußgängerzone ein und parkte dort. Als er in Richtung eines dortigen Imbisses weglief, wurde er von der Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Letztlich stellte sich heraus, dass der uneinsichtige Autofahrer mit nahezu 1,5 Promille sein Auto steuerte und den vorliegenden Erkenntnissen zufolge keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Gegen den Senior wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Kernen im Remstal: Vorfahrt missachtet
8000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstag gegen 15.30 Uhr ereignete. Ein 49-jähriger VW-Fahrer missachtete an der Einmündung Mozartstraße Ecke Wagnerstraße die Vorfahrt und stieß mit 22-jährigen BMW-Fahrer zusammen, der den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Beim Unfall blieben die Insassen unverletzt.

Kernen im Remstal: Betrunkener Radfahrer
Ein 39-jähriger Pedelec-Fahrer befuhr am Sonntag gegen 3.30 Uhr den Radweg entlang der L 1198 zwischen Endersbach und Rommelshausen. Infolge alkoholischer Beeinflussung stürzte er und verletzte sich. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Gegen den Radfahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Schorndorf: Wohnungseinbrüche
Am Wochenende ereigneten sich in Schorndorf drei Wohnungseinbrüche. Der erste wurde am Freitagabend bei der Polizei angezeigt. Die unbekannten Einbrecher nutzten die Abwesenheit der Bewohner aus, um in der Johannesstraße in ein Wohnhaus einzubrechen. Hierzu wurde eine Terrassentüre aufgebrochen. Aus dem Gebäude wurde letztlich eine Uhrensammlung und Bargeld aufgefunden und entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.
Die beiden weiteren Einbrüche wurden am Samstagabend in der Zeit zwischen 16.40 Uhr und 19 Uhr in der Aichenbachstraße verübt. Auch dort haben die Einbrecher eine Balkontüre bzw. ein Fenster aufgebrochen, um auf diese Weise in die Wohngebäude einzudringen. Die Wohnungen wurden durchsucht. Ob auch Wertgegenstände neben dem aufgefundenen Bargeld entwendet wurden, ist polizeilich noch nicht bekannt. Die Polizei Schorndorf hat die Ermittlungen zu Vorfällen übernommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07181/2040 entgegengenommen werden.

Leutenbach: Fahrzeug prallt gegen Tunnelwand
Ein 23-Jähriger verlor am frühen Sonntagmorgen gegen 4:30 Uhr die Kontrolle über seinen BMW auf der B14 im Tunnel Leutenbach in Fahrtrichtung Waiblingen. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand. Der Fahrer blieb unverletzt. An dem BMW entstand Totalschaden. Dieser lässt sich auf rund 5.000 Euro beziffern.