3. Ehrenamtsmesse auf dem Rathausplatz lädt zur Information ein

Ludwigsburg.| Am Freitag, 1.10. findet von 15-18 Uhr auf dem Rathausplatz die 3.Ehrenamtsmesse statt, nicht wie sonst im Kulturzentrum. Bürgerinnen und Bürger, die an einem sozialen Ehrenamt Interesse haben, sind herzlich eingeladen sich unverbindlich zu informieren. 25 verschiedene Institutionen und Organisationen informieren an Ständen über ihre Arbeit und die jeweiligen möglichen Engagementfelder.

„Diese große Zahl an Institutionen freut uns sehr und zeigt uns, dass es nach der heißen Phase der Pandemie wieder los geht!“, so Sabine Schmidt-Kotzur, bei der in den letzten Monaten die Organisationsfäden der Messe zusammenliefen. Es sei geradezu spürbar, dass nach der langen kontaktarmen Zeit viele in den Startlöchern stehen, um das soziale Netz in der Stadt wieder neu mit Leben zu füllen. Die Vielfalt an sozialen Institutionen und Organisationen könnten vielfältiger nicht sein, so Schmidt-Kotzur.

Bei aller Vielfalt eint sie alle die Verpflichtung auf gemeinsame Standards in der Arbeit mit Ehrenamtlichen. Sie reichen vom Kostenersatz über die Würdigung bis hin zur Möglichkeit der Qualifizierung für Ehrenamtliche. Auf diese Standards haben sich vor 17 Jahren unter dem Dach des „Freiwilligenforum – eine gemeinsame Initiative von Kirchen, Caritas und Diakonie“ zunächst 7 Partner zum „Netzwerk Ehrenamt“ zusammengeschlossen. Heute besteht das Netzwerk aus 30 Initiativen und Organisationen aus dem Feld der sozialen Arbeit, deren Koordination vom Freiwilligenforum finanziert und verantwortet wird.

Die Messe wird gemeinsam von der Stadt Ludwigsburg und dem Freiwilligenforum getragen, von der Bürgerstiftung Ludwigsburg großzügig gefördert und von Erster Bürgermeisterin Renate Schmetz feierlich eröffnet. Hubertus von Stackelberg und Michel Biehler sorgen für die musikalische Umrahmung. Es gelten die üblichen Hygiene-Regeln, inklusive Maskenpflicht.