Programm für die ganze Familie mit Musik, Wald-Erleben und schwäbischen Leckereien

Kaisersbach.| Auftanken, durchatmen, Kultur und Natur genießen – das ist das Motto des kulturellen Auftakts am Sonntag, 3. Oktober im Schullandheim Mönchhof bei Kaisersbach. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr wird bei der Veranstaltung „Kultur & Natur im Mönchhof“ ein vielfältiges Programm für die ganze Familie geboten. Vom Konzert über Krimi-Lesungen, Kinder-Basteln bis hin zu kabarettistischen Führungen und einem Wald-Stationenlauf ist für jeden etwas dabei. Schwäbische Leckereien, Würstchen-Grillen, frisch gebrannte Mandeln und würzige Wald-Cocktails runden das Angebot ab.

Weitere Veranstaltungen und Kulturangebote sollen in Zukunft folgen. Die Weiterentwicklung des Schullandheims zu einem Kultur- und Begegnungszentrum wird vom Land gefördert. „Das Schullandheim Mönchhof ist ein echter Geheimtipp im Schwäbischen Wald“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Mit dem Förderprogramm FreiRäume haben wir erstmals die Möglichkeit, die wunderschön gelegenen Gebäude und die umgebende Natur kulturell neu zu bespielen.“ Das Schullandheim solle zu einem Ort der Begegnung erweitert werden und Kulturschaffenden Raum und Vernetzungsmöglichkeiten bieten. „Einen ersten Vorgeschmack für den entstehenden Ort der Begegnung erhalten Besucherinnen und Besucher sowie Kunstschaffende am 3. Oktober – wie ich finde, eine schöne Analogie zum Tag der Deutschen Einheit“, so der Landrat.

Die Veranstaltung „Kultur & Natur im Mönchhof“ bietet ein umfassendes Programm und einen schönen Sonntagsausflug für die ganze Familie. Bis auf das Abschlusskonzert um 17 Uhr werden alle Programmpunkte mehrfach oder über einen längeren Zeitraum hinweg angeboten, so dass ein stressfreier Besuch sichergestellt ist. „Jeder Besucher kann sich sein Programm individuell zusammenstellen“, erklärt die Regionalmanagerin für Kultur im Landratsamt, Claudia Erlekamm. „Wir freuen uns, wenn die Gäste alle Programmpunkte mitnehmen, aber genauso besteht die Möglichkeit, einfach zu verweilen und zu genießen.“

Das Schullandheim Mönchhof bei Kaisersbach wird bisher als klassisches Schullandheim in Trägerschaft des Rems-Murr-Kreises und Zuständigkeit des Amts für Schulen, Bildung und Kultur betrieben. Mit der Entwicklung vom Schullandheim zum Kultur- und Begegnungszentrum soll zukünftig das Potenzial der Anlage als Kulturort genutzt werden. Diese Weiterentwicklung wird gefördert im Programm „FreiRäume“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Unter dem Titel „Kulturpädagogik, Kulturerlebnis und Event“ sind kulturelle Weiterbildung, das Kulturerlebnis an einem besonderen Ort sowie die Schaffung eines neuen Treffpunks für Jedermann geplant. Geboten werden soll ein künstlerischer Freiraum, eine Kulturwerkstatt sowie eine Kreativzone für Vereine und Kulturschaffende. Langfristig ist geplant, das Schullandheim zu einer Waldakademie weiterzuentwickeln – der Mönchhof als Kulturort ist eine Säule dieses Konzeptes.

Das Gebäude-Ensemble des Schullandheims Mönchhof steht seit letztem Jahr unter Denkmalschutz.

Das Schullandheim Mönchhof ist per PKW erreichbar, allerdings sind die Parkmöglichkeiten direkt am Gelände begrenzt. Ein Ausflug könnte daher mit einer kleinen Wanderung oder Radtour verbunden werden. Von Kaisersbach aus beträgt die Entfernung rund 1,5 Kilometer, der Fußweg dauert zirka 15 bis 20 Minuten.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Voraussetzung für den Einlass ist eine Online-Anmeldung unter www.rems-murr-kreis.de in der Rubrik „Wirtschaft, Bildung, Tourismus“ bei „Regionalmanagement Kultur – Veranstaltungen“. Hier steht auch das Programm zum Download bereit.

Bei der Veranstaltung gilt die 3G-Regel. Am Einlass muss ein Impf- oder Genesenen-Nachweis vorgezeigt werden oder alternativ ein aktuelles Testergebnis (Schnelltest oder PCR).