Stuttgart/Bittenfeld.| Kurz vor dem ersten Spiel der Saison 2021/22 in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga muss der TVB Stuttgart einen weiteren schwerwiegenden Verletzungsfall hinnehmen. Der Halbrechte Viggó Kristjánsson zog sich einen subkutanen Strecksehnenabriss am linken Daumen zu. Er wird dem TVB mindestens acht Wochen fehlen.

Neben Spielmacher Max Häfner und Nachwuchstalent Fynn Nicolaus fällt nun auch Viggó Kristjánsson verletzungsbedingt aus. Der Isländer war in der vergangenen Saison mit 230 Treffern erfolgreichster TVB-Torschütze. Den anstehenden Saisonstart wird er aufgrund der im Training ohne Fremdeinwirkung zugezogenen Verletzung verpassen. Für ihn rückt Luis Foege, der per Zweitspielrecht beim TVB Stuttgart spielt, in den Kader.

„Viggós Verletzung ist sehr bitter. Nach den Ausfällen von Max und Fynn ist das ein weiterer Rückschlag für uns. Für unseren Saisonstart sind das natürlich keine optimalen Bedingungen. Nach einer guten Vorbereitung müssen wir nun alles dafür geben, die Ausfälle bestmöglich zu kompensieren,“ äußert sich TVB-Cheftrainer Roi Sánchez.