Bild v.l.n.r.: Vorstandsmitglied Dieter Wizemann (ganz rechts) gratuliert Leif Dockerill, Sitta Deeg, Sven Burr und Johannes Grüdl. | Foto: Ralph Geiger
Kreissparkasse Ludwigsburg erzielt in der Vermögensverwaltung „einen neuen Rekord“ und erreicht mit 500 Millionen Euro Volumen „einen Meilenstein“

Ludwigsburg.| Die Kreissparkasse Ludwigsburg hat, nach den Worten von Leif Dockerill, dem Leiter ihres Geschäftsfeldes Vermögensverwaltung, „Ende Mai einen Meilenstein erreicht und verwaltet nun 500 Millionen Euro!“

Bereits seit über 30 Jahren bietet die Kreissparkasse Ludwigsburg Privatpersonen und institutionellen Anlegern wie etwa Stiftungen und Unternehmen individuelle Vermögensverwaltung. Mandanten können sich dabei auf ständige fachmännische Überwachung des eingebrachten Geld- und Wertpapiervermögens sowie permanente Anpassung der Anlage- / Risikostruktur an die sich rasch ändernden Verhältnisse an den internationalen Finanzmärkten verlassen. „Vermögensverwaltung ist grundsätzlich ein vielschichtiges und auf Langfristigkeit ausgerichtetes Anlagekonzept, bei dem sich Expertise im wahrsten Sinne des Wortes auszahlt“, so Dockerill.

„Das seit Jahren dynamische Wachstum unserer Vermögensverwaltung auf nunmehr eine halbe Milliarde Euro werten wir als tollen Erfolg für unsere individuelle kundenorientierte Dienstleistung“, sagt Vorstandsmitglied Dieter Wizemann und fügt an: „Gerade in diesen auch für die Kapitalanlage herausfordernden Zeiten sehen wir das als Beleg dafür, dass uns eine seit Jahren wachsende Zahl von Kunden ihr Vertrauen schenkt und uns ihr Vermögen treuhänderisch anvertraut.“

Dem Team von Portfoliomanager/-innen der Kreissparkasse im Bereich Vermögensverwaltung sei es „trotz eines wirklich turbulenten Jahres 2020“ gelungen, die Entwicklung an den Kapitalmärkten auch in den letzten Monaten erfolgreich und im Sinne der Kunden zu gestalten und ein „überaus erfolgreiches Neugeschäft“ zu erzielen.