Bild: Landrat Dietmar Allgaier (1. von rechts) lässt sich den QR-Code für den digitalen Impfpass in den KIZ Ludwigsburg ausstellen. Außerdem auf dem Bild von links): Dr. Roland Kolepke, ärztlicher Leiter der KIZ Ludwigsburg, Andy Dorroch, Kreisbrandmeister und Leiter der KIZ Ludwigsburg, Max Maier und Madlen Maier, Vermieter der KIZ Ludwigsburg | Foto: Landratsamt

Terminbuchung über www.kizlb.de nötig

Kreis Ludwigsburg.| Eine Alternative zum Gang in die Apotheke oder das Abwarten der postalischen Zustellung der QR-Codes durch einen Dienstleister des Landes für den digitalen Impfpass steht den Bürgern ab Mittwoch (16.06.21) in den Kreisimpfzentren des Landkreises Ludwigsburg zur Verfügung: Alle vollständig geimpften Personen können sich an einem extra eingerichteten Schalter die QR-Codes für den digitalen Impfpass ausstellen lassen. Der Ausdruck der QR-Codes erfolgt dann unmittelbar im Impfzentrum. Für die Ausstellung des QR-Codes für den digitalen Impfpass ist die Buchung eines Termins über den Link www.kizlb.de erforderlich.

Alle vollständig geimpften Personen können dafür über die Internetseite www.kizlb.de einen Termin buchen – unabhängig davon, wo die Impfung stattgefunden hat. Dadurch werden lange Warteschlangen vermieden. Jeder, der einen Termin hat, kommt an den Eingang zu den KIZ Ludwigsburg (Grönerstraße 33) und wird dort direkt an einen Schalter verwiesen, an dem die QR-Codes im Zusammenhang mit dem EU-Covid-19-Impfzertifikat generiert werden. Wichtig: Zur Bearbeitung wird der Personalausweis, der Impfpass und, soweit vorhanden, die Versichertenkarte benötigt. Die Terminbuchungsseite wird in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch freigeschaltet. Der Schalter ist von Montag bis Sonntag, jeweils von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

„Ich freue mich, dass unsere Kreisimpfzentren zu den ganz wenigen KIZ im Land gehören, die die Ausstellung des QR-Codes für den digitalen Impfausweis anbieten. Das ist ein guter Service für unsere Bürgerinnen und Bürger“, sagt Landrat Dietmar Allgaier. Dr. Roland Kolepke, der die medizinische Leitung der KIZ hat, ergänzt: „Wir haben unsere Besucher die komplette Impfung betreut und versorgt, weshalb es eine logische Konsequenz ist, dass wir auch für bereits Geimpfte die QR-Codes generieren wollen.“

In Zusammenarbeit mit dem Besitzer der MM Studios Max Maier und dem Medizinischen Versorgungszentrum Dr. Kolepke und Kollegen konnten sowohl die personellen als auch die logistischen Voraussetzungen in den KIZ des Landkreises Ludwigsburg für den Service geschaffen werden. Alle Beteiligten sehen es als eine logische Konsequenz, bereits geimpfte Personen auch weiterhin zu betreuen und für diese einen digitalen Impfpass auszustellen.