Quelle: ots

Fellbach: Vandalen unterwegs
In der Zeit von Freitag- bis Samstagmittag haben unbekannte Täter in Fellbach in der Kienbachstraße auf dem Zugangsweg zum dortigen Tennisclub drei Stehlampen mutwillig zerstört. Die Lampen wurden mit Gewalt herausgerissen oder umgeknickt. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar.

Backnang: zu schnell gefahren und Unfall gebaut
Am Samstag gegen 12:00 Uhr befuhr ein 18 Jahre alter Fahrer eines BMWs in Backnang die Manfred-von-Ardenne-Allee und wollte nach links in die Karl-Ferdinand-Braun-Straße einbiegen. Da er wohl deutlich zu schnell unterwegs war kam er hierbei von der Straße ab und prallte gegen einen Zaun. An seinem BMW entstand hierbei ein Schaden von ca. 1200 Euro. Der Schaden am Zaun konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Winnenden: Unfall zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger
Am Samstag gegen 16:00 Uhr befuhr ein 16 Jahre alter Jugendlicher auf seinem Mountainbike in Winnenden die Forststraße in Richtung Linsenhalde. Hierbei übersah er eine 32 Jahre alte Frau, die in der Forststraße an einem Fußgängerüberweg die Straße überqueren wollte und fuhr in die junge Frau. Bei dem Zusammenstoß wurden beide leicht verletzt. Die Frau kam vorsorglich zur Behandlung in eine Klinik.

Backnang: Trampender Paraglideflieger
Am Samstag gegen 12:50 Uhr wurde der Polizei ein Fallschirmspringer neben der B14 gemeldet. Als die Streife vor Ort war konnte sie zwar niemanden mehr feststellen, aber die Ermittlungen ergaben, dass es sich wohl um einen Paraglideflieger handelte. Dieser musste unplanmäßig landen. Er war am Kleinheppacher Kopf losgeflogen und vermutlich ging ihm die Thermik aus, so dass er landen musste. Draufhin machte er aus der Not eine Tugend und stellte sich als Tramper an die Straße. Ein hilfsbereiter Autofahrer ließ nicht lange auf sich warten und nahm den Mann mit. Bei der Unternehmung kam es weder zu einer Gefährdung des Verkehrs noch wurde jemand verletzt.

Waiblingen: Betrunkener bedroht Passanten
Am Samstag gegen 17:45 Uhr befand sich in Waiblingen am Postplatzforum ein 22 Jahre alter Mann in stark alkoholisiertem Zustand. Als eine Gruppe von drei Jugendlichen gerade eine dortige Bankfiliale verließ, zog der Mann unvermittelt ein Teppichmesser und bedrohte die drei Jugendliche ohne ersichtlichen Grund. Die drei Jugendliche konnten dem betrunkenen Mann das Messer schließlich abnehmen, wurden hierbei jedoch leicht verletzt. Auch gegenüber der gerufenen Polizei gab sich der Mann äußerst aggressiv und ließ sich nicht beruhigen. Aus diesem Grund und auch um weitere Gefahren für Passanten zu unterbinden, wurde der Mann dann in Gewahrsam genommen. Der Mann musste seinen Rausch in der Zelle des Polizeireviers ausschlafen. Zudem erwartet ihn nun eine Anzeige.

Maubach: Schlägerei am Bahnhof
Am Samstag gegen 17:45 Uhr musste die Polizei im Bahnhof in Maubach die Bundespolizei unterstützen, als dort eine Schlägerei im Gange war. Ein 32 Jahre alter Mann hatte eine verbale Streitigkeit mit einem weiteren Mann. Als ihm dann wohl die Argumente ausgingen begann er seinen Kontrahenten zu Boden zu drücken und ihn mit seinen Fäusten zu traktieren. Ein anwesender Passant griff beherzt ein und schlichtete zwischen den beiden Männern. Die hinzugeeilten Polizeibeamten konnten die Situation schließlich unter Kontrolle bringen. Nun erwartet den jungen Mann eine Anzeige.

Fellbach: Vandalen unterwegs
In der Zeit von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 09:00 Uhr kam es in Fellbach in der Kanalstraße zu einer Sachbeschädigung. Die bislang unbekannten Vandalen schlugen an einem geparkten Mercedes Löcher in die Heckscheibe. Bei der Tat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Weissach: bekifft Auto gefahren
Am Samstag gegen 10:20 Uhr wurde eine 40 Jahre alte Frau in Weissach in der Stuttgarter Straße einer Kontrolle unterzogen. Die Aufmerksamkeit der Beamten hatte sie auf sich gelenkt, da sie mit ihrem Honda ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs war. Bei der folgenden Kontrolle konnten die Beamten dann feststellen, dass die Frau wohl Marihuana geraucht hatte. Die Dame musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde ihr untersagt. Sie sieht nun einer Anzeige entgegen.

Schorndorf: betrunken Unfall gebaut
Am Samstag gegen 22:00 Uhr befuhr ein 66 Jahre alter Mann mit seinem Opel in Schorndorf die Lortzingstraße. An der Kreuzung mit der Burgstraße kam der Mann dann aufgrund seiner starken Alkoholisierung nach links von der Straße ab und fuhr dort zunächst gegen ein Verkehrsschild. Kurz darauf stoppte ihn dann eine Laterne. Glücklicherweise war an der dortigen Stelle kein Verkehr, so dass keine Verletzten zu beklagen waren. Die alarmierten Beamten konnten an der Unfallstelle schnell die Ursache für den Unfall ausmachen, so dass sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihn erwartet nun ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft.

Backnang: schwerer Sturz in Bike-Park
Am Freitagnachmittag gegen 17:06 Uhr stürzte ein Radsportler auf der Strecke des Bike-Park in Maubach nach einem Sprung. Hierbei verletzte sich der 15-jährige schwer. Er wurde nach erster Behandlung durch den Notarzt mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen.

Allmersbach im Tal: Auffahrunfall mit Verletzten
Am Freitagabend gegen 21:27 kam es auf der Landstraße 1080 zwischen Allmersbach und Backnang zu einem schweren Auffahrunfall. Der vorausfahrende Honda-Lenker bremste wegen eines querenden Hasen stark ab, worauf der hinterherfahrende Mercedes-Lenker nicht mehr reagieren konnte. Im vorderen Fahrzeug verletzten sich der 45-jährige Fahrer, sowie die 22-jährige schwangere Beifahrerin leicht. Auch der 30-jährige Unfallverursacher verletzte sich leicht an der Hand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Schorndorf: Missachtung der Vorfahrt mit Leichtverletzter
Am 14.05.2021 gegen 21:10 Uhr kam es an der Kreuzung Ludwigstraße / Johannesstraße zu einem Verkehrsunfall. Der aus der Ludwigstraße kommende 24-jährige BMW-Lenker fuhr trotz Wartepflicht in die Kreuzung ein und missachtete hierbei die Vorfahrt des von rechts kommenden 21-jährigen Ford-Fahrers. Die 24-jährige Beifahrerin des Verursachers verletzte sich hierbei leicht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Winnenden-Hertmannsweiler: Unfall mit Schwerverletztem
Am Samstagvormittag gegen 10:38 Uhr befuhr ein 45-jährige Dacia-Lenker die Raiffeisenstraße in Winnenden-Hertmannsweiler. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt dort gegen einen Baum. Der Fahrer wurde eingeklemmt, konnte jedoch schwerverletzt geborgen werden. Zur Bergung und Versorgung des Fahrers waren Rettungswagen, Notarzt sowie die Feuerwehr Winnenden an der Unfallstelle im Einsatz. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, der Baum wurde stark beschädigt.

Waiblingen-Hegnach: Pkw in Schaufensterscheibe
Am Samstagnachmittag gegen 14:43 Uhr kam ein 38-jährige Citroen-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in das Schaufenster eines Fotogeschäfts. Hierbei wurde die Fahrerin leicht verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Weinstadt-Beutelsbach: Einbruch in Firma
Bisher unbekannte Diebe begaben sich zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen auf das Areal einer Firma in der Heinkelstraße und brachen dort mehrere Lkw auf. Aus diesen sowie einem Büroraum entwendeten die Täter diverse Akku- und Vermessungsgeräte sowie mehrere Kreissägen im Wert von mehreren zehntausend Euro. Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 in Verbindung zu setzen.

Backnang: Müllabfuhrmitarbeiter bei Unfall verletzt – Verursacherin gesucht
Ein 22-jähriger Mitarbeiter der Müllabfuhr schob am Freitagmorgen gegen 7:45 Uhr in der Gartenstraße eine Mülltonne in Richtung Schuttfang des Müllwagens, als eine bisher unbekannte Autofahrerin am Lkw vorbeifahren wollte und hierbei den jungen Mann zunächst am Bein streifte und ihm anschließend über die Ferse fuhr. Der 22-Jährige stürzte anschließend und verletzte sich leicht. Die Fahrerin des schwarzen VW Polo, von dem die Ziffernfolge 613 des Kennzeichens bekannt ist, entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Sie wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt mit dunklen, schulterlangen Haaren beschrieben. Am Fahrzeug waren mehrere Schriftzüge angebracht, evtl. handelt es sich um einen Firmenwagen. Hinweise auf die Unfallverursacherin nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Rudersberg: Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt
Gegen 12:10 Uhr fuhr ein 50 Jahre alter Biker am Donnerstag mit seiner Ducati die Kreisstraße 1883 zwischen Oberndorf und Mannenberg entlang. Im Bereich einer Kurve verlor er vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert, sein Bike wurde abgeschleppt.

Welzheim: Feuerwehreinsatz
Ein Anwohner der Schloßgartenstraße wollte am Donnerstagabend seine Ölheizung entrußen. Hierzu verwendete er spezielle Kohlebrocken, die unter Hitzeeinwirkung eine starke Rauchbildung freisetzen. Da einer der Kohlebrocken letztlich in die Heizung fiel, kam es zu einer starken Rauchentwicklung, wodurch der Rauchwarnmelder auslöste. Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Welzheim kam mit acht Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort, zudem waren zwei Rettungswägen und ein Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben, weder der Mann selbst, noch andere Anwohner wurden verletzt, Sachschaden entstand ebenfalls keiner.

Kernen im Remstal: Motorradfahrer schwer verletzt
Ein 17-jähriger Motorradfahrer kam am Donnerstagabend gegen 19:50 Uhr beim Befahren der Esslinger Straße im Bereich der Aussichtsplattform „Tor ins Remstal“ aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ins Rutschen und kollidierte anschließend mit einem geparkten Motorrad. Beim Sturz zog sich der Jugendliche schwere Verletzungen zu, er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden. An den beiden Motorrädern entstand Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro, die Kawasaki des 17-Jährigen wurde abgeschleppt.

Backnang: Versuchter Wohnungseinbruch
Am Mittwoch zwischen 07:40 und 15:45 Uhr verschafften sich Unbekannte über einen Nebeneingang im Erdgeschoss Zugang zu einem Haus in der Dilleniusstraße, in welchem Rechtsanwaltskanzleien und andere Büros, sowie zwei Wohnungen im Dachgeschoss untergebracht sind. In der Folge wurde versucht eine der Wohnungstüren aufzuhebeln, was jedoch aufgrund einer mehrfach verriegelten Türe nicht gelang. Die Unbekannten ließen von ihrem Vorhaben ab und verursachten einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Backnang unter 07191-9090 entgegen.

Kernen im Remstal: Diebstahl einer Bronzeskulptur
Im Zeitraum 01. bis 11.05.2021 wurde eine der insgesamt 15 lebensgroßen Bronzefiguren, die in und bei der Burgruine Y-Burg als Dauerleihgabe ausgestellt sind, entwendet. Die in etwa 200 kg schwere Skulptur wurde gewaltsam aus ihrer Verschraubung an einem Betonsockel gebrochen. Es handelt sich um die Plastik mit der Bezeichnung „Burghexe“, die wie der Namen schon sagt eine Hexe darstellt, die eine Katze auf ihrem Buckel trägt, und die im Innenhof der Ruine beim Treppenaufgang zur Empore aufgestellt war. Der Wert der Figur liegt bei mehreren tausend Euro. Aufgrund des rabiaten Vorgehens muss davon ausgegangen werden, dass das Interesse der Täter nicht am Kunstwerk selbst bestand. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Fellbach, Tel. 0711-57720 entgegen.

Urbach: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Am Mittwoch gegen 18:30 Uhr befuhr ein 29-jähriger BMW-Fahrer die Schraienstraße in Fahrtrichtung B29. Vor der Auffahrt zur Bundesstraße bog er nach links ab in Richtung Wasenstraße. Hierbei stieß er mit einer von der B29 abfahrenden 46-jährigen VW-Fahrerin zusammen. Bei dem Aufprall wurden beide Fahrzeuge erheblich an der Front beschädigt. An beiden Fahrzeugen beläuft sich der Schaden auf jeweils ca. 5000 Euro.

Kernen im Remstal: Einbruch
In der Nacht zum Mittwoch wurde in der Schafstraße in ein Büro eingebrochen. Die Einbrecher stiegen über ein von ihnen aufgebrochenes Fenster ins Gebäude ein, wo sie aus einer aufgefundenen Geldkassette eine dreistellige Bargeldsumme erbeuteten. Die Diebe hinterließen zudem noch einen Sachschaden, der auf 1000 Euro beziffert wurde. Der Polizeiposten Kernen hat die Ermittlungen zum Vorfall übernommen und bittet nun unter Tel. 0711/41798 um sachdienliche Hinweise.

Backnang/Sulzbach: Fahruntüchtige Autofahrer
Wegen eines unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrers und einer betrunkenen Autofahrerin musste die Polizei Backnang am Dienstag die Weiterfahrten untersagen. Gegen 11.15 Uhr wurde in der Straße Büttenfeld ein 20-Jähriger kontrolliert, wobei bei ihm deutliche Anhaltspunkte einer Drogenbeeinflussung festgestellt wurden.
In Sulzbach fiel gegen 20.40 Uhr eine Autofahrerin auf, die auf der B 14 in Schlangenlinien gefahren ist. Es wurde die Polizei alarmiert, die die 32-jährige Audi-Fahrerin auf einem Kundenparkplatz eines Discounters in der Haller Straße antraf. Die Dame war deutlich betrunken und laut einem Atemalkoholtest mit über zwei Promille am Steuer. Beiden Verkehrsteilnehmern wurde ein Zwangsstopp verordnet. Der Führerschein der 32-Jährigen wurde vorläufig eingezogen.

Waiblingen: Mann nach Sturz schwer verletzt
Schwere Verletzungen erlitt ein 66 Jahre alter Fahrer eines E-Scooters bei einem Unfall am Montagmittag gegen 12 Uhr. Der Mann fuhr mit dem Elektrofahrzeug den Waldmühleweg von Waiblingen in Richtung Neustadt entlang und kam hierbei alleinbeteiligt zu Fall, wobei er sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert.

Schorndorf: Staatsschutz ermittelt wegen Farbanschläge
In der Nacht zum Samstag wurden zwei Gebäudefassaden mittels Farbe beschädigt. Zum einen handelt es sich um ein Wohn- und Geschäftshaus in der Gottlieb-Daimler-Straße, indem sich auch ein jüdisches Geschäft befindet. Die unbekannten Täter haben das Mauerwerk mit farbgefüllten Christbaumkugeln beworfen. Die zweite Tatörtlichkeit befindet sich in der Silcherstraße. Ein Außenstellengebäude des Landratsamtes wurde dort mit einem Schriftzug, der an die „Befreiung am 8. Mai“ gedenken soll, sowie einem Farbflaschenwurf beschädigt. Es ist von einer politischen linksmotivierten Straftat auszugehen, weshalb der Staatsschutz der Kriminalpolizei Waiblingen mit den Ermittlungen beauftragt wurde. Sachdienliche Hinweise werden dort unter Tel. 07361/5800 entgegengenommen.

Spiegelberg: Mountainbikerin verletzt
Eine 23-jährige Mountainbikerin befuhr am Sonntag gegen 17 Uhr den Feldweg „Talblick“ in Verlängerung der Straße Am Sonnenberg. Sie stürzte dort alleinbeteiligt vermutlich infolge eines Fahrfehlers und verletzte sich schwer am Kopf. Sie trug einen Helm. Vom Rettungsdienst wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

Weinstadt: Motorradunfall
Ein 60-jähriger BMW-Fahrer bog am Sonntagvormittag gegen 9.30 Uhr von einem Feldweg auf die K 1865 ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Motorradfahrers, der von Manolzweiler in Richtung Goldbodenkreuzung gefahren ist. Der 41-jährige Biker wollte dem Auto noch ausweichen, streifte dieses jedoch noch und stürzte. Dabei wurde er schwer verletzt. Nach einer medizinischen Versorgung an der Unfallstelle wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Leutenbach: Holztisch angezündet
Am Sonntagvormittag gegen 9 Uhr wurde der Polizei durch einen Anzeigeerstatter mitgeteilt, dass ein Holztisch an der L1114 zwischen Weiler am Stein und Heidehof angezündet wurde. Dazu wurden an diesem Holztisch mehrere Zeitungen verbrannt. Beim Eintreffen der Streife waren die Flammen bereits erloschen, es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Das Polizeirevier Winnenden bittet unter der Telefonnummer 07195 6940 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter.

Kaisersbach: Motorradunfall
Auf der L 1120 ereignete sich am Sonntag gegen 15.20 Uhr ein Motorradunfall. Ein 55-jähriger Fahrer eines Kraftrades der Marke Yamaha fuhr in Richtung Ebni und erkannte offenbar zu spät, dass der vorausfahrende Verkehr vermutlich wegen eines Abbiegers abbremste. Er fuhr in der Folge auf den Pkw VW eines 18-jährigen Autofahrers auf. Beim Unfall wurde sowohl der Motorradfahrer als auch eine 50-jährige Mitfahrerin verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Autofahrer wurde beim Aufprall lediglich leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

Spiegelberg: Motorradunfall
Ein 26-jähriger Motorrad-Fahrer wurde am Sonntag gegen 13 Uhr bei einem Sturz schwer verletzt. Er befuhr die L 1117 von Kurzach in Richtung Nassach. Nach einem Überholmanöver scherte er wieder rechts ein, konnte aber nicht mehr abbremsen, als vor ihm ein Autofahrer abbremste. Er wich nach links aus und stürzte, ohne dabei mit anderen Autos zu kollidieren. Der verletzte Motorradfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Kranken eingeliefert. Der Schaden am Motorrad wurde auf 1500 Euro beziffert.