Quelle: ots

Waiblingen: Sachbeschädigung an PKW – Zeugen gesucht!
Zwischen Freitagabend und Samstagmittag wurde in Waiblingen in der Stuttgarter Straße ein geparkter Mercedes im Bereich der Rücklichter sowie auf der linken PKW-Seite mit blauer Farbe besprüht. Da sich die Farbe bislang nicht entfernen ließ, wird von einem Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro ausgegangen. Personen welche sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten das Polizeirevier in Waiblingen unter Tel. 07151-950422 anzurufen.

Waiblingen: Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle
Am Samstag in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeuglenker, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Devizestraße in Waiblingen, einen dort ordnungsgemäß geparkten Audi. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am geparkten Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 750,- Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen, Telefon 07151-950422 entgegen.

Waiblingen: Landesstraße 1140 Zillhardtshof, Straßenverkehrsgefährdung beim Überholen – Zeugen gesucht
Am Samstag gegen 13:30 Uhr überholte der Fahrer eines beige-metalic-farbenen VW-Bus, zwischen dem Bittenfelder Kreisel und dem Zillhardtshof, in gefährlicher Weise zwei vorausfahrende PKW. Zwei entgegenkommende PKW mußten deshalb stark abbremsen und ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der VW-Bus überholte anschließend auch noch weitere Fahrzeuge trotz unübersichtlicher Straße und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Winnenden weiter. Der Fahrer des VW-Bus konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Personen und Fahrzeuglenker welche durch den VW-Bus gefährdet wurden oder sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten das Polizeirevier Winnenden unter 07195-6940 anzurufen.

Unterweissach: Verkehrsunfall beim Überholen – Zeugen gesucht!
Am Samstag gegen 09:30 Uhr überholte ein 65-jähriger Dacia-Fahrer zwischen Unterweissach und Unterbrüden einen in Richtung Unterbrüden fahrenden 40-jährigen PKW-Lenker. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren streiften sich diese. DEr Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro. Zeugen werden gebeten das Polizeirevier in Backnang unter 07191-9090 anzurufen.

Rudersberg: Abfallcontainer ausgebrannt
Am Freitag gegen 22:45 Uhr wurde der Brand eines Abfallcontainers auf einem Firmengelände in der Daimlerstraße festgestellt. Es handelte sich dabei um einen Presscontainer für Kunststoffabfälle. Nachdem erste Löschversuche des Brandentdeckers erfolglos blieben, rückte die Feuerwehr Rudersberg mit acht Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften aus. Ein Gerätewagen der Feuerwehr Fellbach rückte ebenfalls zum Brandort aus. Die Löscharbeiten gestalteten sich langwierig, da der Inhalt des Containers nach und nach herausgeholt und abgelöscht werden musste. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zur Brandursache gibt es noch keine Hinweise. Die notwendigen Ermittlungen wurden eingeleitet.

Fellbach: Unfall im Tunnel
Die Bundesstraße 14 musste am Freitagmorgen wegen eines Auffahrunfalls im Kappelbergtunnel kurzzeitig gesperrt werden. Eine 30-jährige Smart-Fahrerin war in Richtung Stuttgart unterwegs, als sie im Tunnel das Abbremsen des vorausfahrenden Verkehrs zu spät erkannte und auf einen Pkw BMW auffuhr. Die BMW-Fahrerin wurde beim Aufprall verletzt und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ihr Auto wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an den Unfallfahrzeugen beläuft sich auf ca. 6000 Euro.

Waiblingen: Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt
Eine 80-jährige Mitsubishi-Fahrerin wollte am Donnerstagnachmittag gegen 14:40 Uhr in der Straße Hausgärten vom Fahrbahnrand anfahren und übersah hierbei einen 17-jährigen Motorradfahrer, der die Straße entlangfuhr. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und dem Zweirad, der 17-Jährige stürzte anschließend von seinem Bike und zog sich leichte Verletzungen zu.

Fellbach: Unfall beim Ausparken
Rund 18.000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall, der sich am Donnerstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Steinbeisstraße ereignete. Ein 71-Jährige parkte gegen 16.15 Uhr mit seinem VW Touran rückwärts aus und übersah dabei einen vorbeifahrenden Mercedes, der von einem 18-Jährigen gelenkt wurde. Der 71-Jährige verletzte sich leicht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Fellbach: Sechs Autos beschädigt
Ein 75-jähriger Opel-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 9 Uhr die Vordere Straße. Infolge eines Schwächeanfalls verlor der Autofahrer die Kontrolle und kam nach links ab. Dort prallte er nacheinander gegen parkende Autos und beschädigte fünf Fahrzeuge. Der Autofahrer wurde nach dem Unfall umgehend notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Die Schäden an den Autos belaufen sich auf ca. 16000 Euro. Zwei Autos wurden abgeschleppt.

Winnenden: Betrunkene Frau verursachte Unfall und flüchtete
Eine 64 Jahre alte Frau befuhr am Donnerstagmorgen mit ihrem VW gegen 8:30 Uhr die Leutenbacher Straße in Richtung Bahnhofstraße und kam hierbei in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit einer Ampel und fuhr anschließend weiter bis zum Bahnhof, wo die Fahrt aufgrund der starken Beschädigungen am Pkw letztlich endete. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten schnell fest, warum es zum Unfall kam – die Frau war mit rund 2,8 Promille erheblich alkoholisiert. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein der Frau wurde einbehalten. Sie muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Schorndorf: Auto überschlägt sich
Glück im Unglück hatte ein Mazda-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr auf der L 1225 auf Höhe Unterberken. Der 23-Jährige fuhr die Landesstraße aus Wangen kommend in Richtung Oberberken entlang und kam nach einem Überholmanöver zunächst zu weit nach rechts. Beim anschließenden Gegenlenken kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter, wo sich das Auto überschlug und letztlich wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Der Mazda-Fahrer zog sich hierbei lediglich leichte Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Pkw entstand Totalschaden, der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Fellbach: Unfallflucht
Über 5000 Euro Sachschaden verursachte ein Autofahrer am Mittwoch in der Blumenstraße. Er fuhr in der Zeit zwischen 9.15 Uhr und 12.15 Uhr gegen einen dort geparkten Pkw Ford und beschädigte dabei die linke Fahrzeugseite. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise auf den Unfallflüchtigen erbittet nun die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720.

Großerlach: Motorradfahrer leicht verletzt
Eine 51-jährige Fahrerin eines Transporters bog am Dienstag gegen 14 Uhr in der Großerlacher Straße in Neufürstenhütte in ein Grundstück ein und musste hierbei nochmals zum Rangieren auf die Fahrbahn zurückstoßen. Hierbei übersah sie einen 49-jährigen Fahrer eines Motorrollers, der zwischenzeitlich dort angehalten hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Biker leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Schorndorf: Rettungseinsatz – Tunnel gesperrt
Die örtliche Feuerwehr war am Mittwochmorgen zur Rettung eines verletzten Mannes im Einsatz. Dieser war in der Nacht zum Mittwoch in eine hilflose Lage geraten, nachdem er bei einem Spaziergang stürzte. Der 57-jährige Mann war gegen Mitternacht im Grafenberg unterwegs, als er dort von einem Fußweg abkam, hierbei einen Abhang hinunterstürzte und letztlich auf einem Podest über dem Tunnelportal landete. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann am Arm und konnte deshalb den Weg nicht mehr zurück, auf dem er eine Mauer hätte überwinden müssen. Erst am Morgen gegen 6 Uhr wurde eine Passantin auf den Verletzten aufmerksam, die die Rettungsdienste alarmiert. Zur Bergung wurde die Bundesstraße 29 kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Mann befindet sich nun in einer Klinik.

Leutenbach: Tunnel für gut zwei Stunden gesperrt
Aufgrund eines technischen Defektes kam es am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr im Kontrollhaus des Leutenbacher Tunnels zu einer Rauchentwicklung. Die Freiwillige Feuerwehr Leutenbach kam mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort und hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Der Tunnel musste für ca. zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

Waiblingen: Mann umgestoßen und Geldbeutel entwendet – Zeugen gesucht
Ein 48-jähriger Mann ging am Freitagabend gegen 21 Uhr auf den Fußweg zwischen dem Bahnhof Hohenacker und der Karl-Ziegler-Straße entlang, als er plötzlich von hinten umgestoßen wurde. Der Angreifer griff anschließend unvermittelt in die Brusttasche des Mannes und entwendete dessen Geldbeutel, anschließend flüchtete er in Richtung Wohngebiet. Der Täter soll etwa 180 cm groß und dunkelhäutig sein und zur Tatzeit dunkle Kleidung getragen haben. Der Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Waiblingen sucht nun Zeugen, die zur Tatzeit in der Nähe unterwegs waren und evtl. entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 9500 zu melden.

Waiblingen: Mann in psychischem Ausnahmezustand widersetzt sich Polizisten
Ein Anwohner der Bahnhofstraße bedrohte am Montagnachmittag zunächst seinen Vermieter und andere Hausmitbewohner, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass sich der Mann offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet, weshalb er in eine Spezialklinik verbracht werden sollte. Da sich der 37-Jährige dagegen heftig wehrte, wurden ihm letztlich Handschließen angelegt. Anschließend wurde der Mann in die Klinik gebracht. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Waiblingen: Hausmeister mit Eisenstange angegriffen
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 58 Jahre alter Mann bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Montag gegen 12:50 Uhr in der Asylbewerberunterkunft in der Straße Am Kätzenbach. Zwischen dem 58-jährigen Hausmeister des Gebäudes und einem 22-jährigen Anwohner kam es aufgrund von Nichtigkeiten zunächst zum verbalen Streit. Der 22-Jährige nahm sich im Verlauf des Streits eine Fahrradsattelstange und schlug mit dieser mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Zudem schlug der Täter mit der Eisenstange die Heckscheibe am Pkw des Geschädigten ein. Der 22-Jährige muss nun mit mehreren Strafverfahren rechnen.

Waiblingen: Auto mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht
Zwischen Samstagabend und Montagmorgen wurde durch einen bisher unbekannten Täter ein in der Ludwigsburger Straße geparkter Mercedes ringsherum verkratzt. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Weinstadt-Beutelsbach: Rettungseinsatz nach Sturz von Spielgerät
Gegen 16:30 Uhr am Sonntag war ein neunjähriger Junge auf einem Spielplatz im Bürgerpark an der Stuttgarter Straße und wollte das gute Wetter nutzen. Der Junge spielte auch auf einem Klettergerüst, von dem er letztlich abstürzte. Zur ärztlichen Versorgung des Jungen war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Junge wurde bei dem Sturz glücklicherweise nur leicht verletzt.

Plüderhausen: Auseinandersetzung am Bahnhof – Zeugen gesucht
Am Samstagabend gegen 18:40 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofs zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen. Bereits vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei flüchteten die Personen in verschiedene Richtungen. Bei der eingeleiteten Fahndung konnten letztlich zwei Jugendliche festgestellt werden, die angaben, aus einer Gruppe von acht bis zwölf Personen heraus geschlagen worden zu sein. Der Polizeiposten Plüderhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07181 81344 zu melden.

Oppenweiler: Feuerwehreinsatz
Die örtliche Feuerwehr war am Sonntag gegen 18.40 Uhr mit 30 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen zum Löscheinsatz ausgerückt. Bei einem Waldstück beim Rietenauer Weg wurden offenbar Abfälle verbrannt, wobei auch eine Grünfläche unkontrolliert Feuer fing. Der Brand wurde gelöscht, ohne das Sachschaden entstand. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Allmersbach im Tal: Autoscheibe eingeworfen
In der Nacht zum Sonntag gegen 2 Uhr warf ein Unbekannter mit einem Stein die Scheibe eines Pkw Mitsubishi ein, der in der Lortzingstraße geparkt war. Dabei entstand auch an einer Türe ein Lackschaden. Die Reparaturkosten belaufen sich nun auf ca. 1000 Euro. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Waiblingen: Einbrüche
Gleich in zwei Wohnungen in der Straße Oberer Rosberg brachen bisher unbekannte Diebe am Samstag im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 22:10 Uhr ein und durchsuchten diese nach Diebesgut. Was genau entwendet wurde, ist bislang noch unbekannt. Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mit dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen.