Freiberg a. N.| Die Stadt Freiberg am Neckar freut sich über weitere Finanzhilfen: Zur Neuordnung des Stadtzentrums erhält die Kommune vom Land Baden-Württemberg weitere 1.000.000 €. In den vergangenen Jahren wurden für das städtebauliche Erneuerungsgebiet bereits 1.966.000 Euro Förderung bewilligt.

Nachdem der Schulneubau mit Parkdeck immer weiter voranschreitet, laufen bereits die Planungen für die Neugestaltung der Flächen, die nach dem Abriss des alten Schulgebäudes im Zentrum frei werden. Auch die Beteiligung der Bürgerschaft, die noch vor einer detaillierteren Gestaltungsplanung des Stadtzentrums mit einbezogen werden soll, ist derzeit in Planung.


Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat den Städten und Gemeinden im Land dieses Jahr insgesamt 265 Millionen Euro für 361 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 90,7 Millionen Euro vom Bund. Die Bewilligungssumme bleibt im Städtebauförderungsprogramm 2021 trotz schwieriger Zeiten auf Rekordniveau, wie das Ministerium bekannt gab. Kernaufgaben der Förderung sind weiterhin die Schaffung von Wohnraum, die Entwicklung von Zentren sowie Maßnahmen des Klimaschutzes.

Die Stadt Freiberg bedankt sich für die erneute Förderung der zukunftsweisenden Investitionen in die Infrastruktur des Stadtzentrums.