Bild: Gut geschult und hochmotiviert – die Mitglieder des Kreissparkassenteams (von links oben nach rechts unten): Beate Nytz, Heike Buck, Katrin Schwind, Samuel Birjac, Martina Beck, Lena Heiland, Anneliese Becker-Kahles, Katharina Hofmann, Derya Koc und Irina Puglisi. | Foto: Kreissparkasse

Ludwigsburg.| Ein zehnköpfiges Team der Kreissparkasse Ludwigsburg unterstützt das beim Landratsamt angesiedelte Gesundheitsamt Ludwigsburg seit dem 8. Februar erneut bei den täglich anfallenden Corona-Anrufen. Das Kreissparkassenteam, das vorübergehend in der Außenstelle des Landratsamts auf dem Wasen in Ludwigsburg-Schlösslesfeld untergebracht ist, entlastet das Gesundheitsamt bei dieser wichtigen Arbeit und leistet damit einen solidarischen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Die Aufgabe eines fünfköpfigen Kreissparkassenteams ist es, der Ludwigsburger Behörde bei der Kontaktpersonennachverfolgung zu helfen. Das zweite Team, das ebenfalls aus fünf Mitarbeiterinnen besteht, ist bei der Ermittlung von positiv getesteten Bürgerinnen und Bürgern behilflich. Für ihre Aufgaben wurden beide Teams vom Gesundheitsamt intensiv geschult.

Die Dauer des Einsatzes der Kreissparkassenmannschaft ist zunächst für vier Wochen geplant. Die mitwirkenden Mittarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich freiwillig für diese wichtige Aufgabe gemeldet haben, erledigen die Arbeit rein ehrenamtlich.

„Bereits von Anfang November bis Mitte Dezember hat ein vierzehnköpfiges Team unter dem Motto „Gemeinsam da durch!“ das Amt bei Corona-Anrufen unterstützt. Das hat sehr gut funktioniert,“ so Isabel Kurz, Pressesprecherin der Kreissparkasse Ludwigsburg, die sich ausdrücklich beim Einsatzteam für seine Bereitschaft zu helfen bedankt.

„Wir unterstützen das Gesundheitsamt gerne. Schließlich geht es hier darum, Menschen in unserem Landkreis vor den Folgen der Corona-Pandemie zu schützen“, so Anneliese Becker-Kahles, die Koordinatorin der Aktion. Die ersten Tage des Einsatzes seien reibungslos verlaufen, so Becker-Kahles.