Quelle: ots

Waiblingen: Betrunkener Mann greift Polizist an
Ein 27-jähriger Bewohner der Straße Ameisenbühl meldete sich am Mittwochmorgen bei der Rettungsleitstelle und teilte dort mit, dass es zwischen ihm und seiner 42 Jahre alten Lebensgefährtin bereits vor einigen Tagen zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war und diese nun Hilfe benötigen würde. Im Laufe der Anzeigenaufnahme durch die hinzugerufenen Polizisten griff der stark alkoholisierte 27-Jährige einen der Ordnungshüter an und versuchte ihm einen Kopfstoß zu verpassen. Anschließend schlug er mit beiden Händen in Richtung Kopf des Beamten, verfehlte diesen jedoch. Dem aggressiven Mann wurden anschließend Handschließen angelegt, er wurde anschließend in eine Spezialklinik eingeliefert und muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Schorndorf: Personenkontrolle am Bahnhof
Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr wurden Jugendliche im Bereich des Bahnhofs von Polizeibeamte kontrolliert, nachdem dort Cannabis-Geruch wahrzunehmen war. Dabei weigerte sich ein 16-jähriger Jugendlicher sich auszuweisen. Mit den zur Identitätsfeststellung notwendigen Maßnahmen der Polizei war der Jugendliche nicht einverstanden. Trotz entgegenstehendem Willen wurde er zur Identitätsfeststellung zur Dienststelle verbracht. Er wehrte sich gegen diese Maßnahme zunächst passiv. Bei der Kontrolle wurde bei einem weiteren Jugendlichen eine geringe Menge Cannabis festgestellt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Murrhardt: Glätteunfall
22000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstag gegen 11.15 Uhr ein 58-jährige Autofahrer, der mit Sommerreifen gefahren war. Er fuhr von Vorderwestermurr in Richtung Murrhardt und musste in der Riesbergstraße wegen eines entgegenkommenden Autos abbremsen. Danach wich er zunächst nach rechts in eine Parklücke aus und beabsichtigte in einem Schwung sich wieder nach links einzuordnen. Dies gelang ihm jedoch auf der schneebedeckten Straße nicht und stieß mit einem dort parkenden VW Kombi zusammen. An diesem entstand ca. 7000 Euro und am Pkw Jaguar des 58-Jährigen etwa 15000 Euro Sachschaden.

Waiblingen: Bremse und Gaspedal verwechselt – Senior fährt in Bäckerei
Ein 81 Jahre alter Autofahrer verwechselte am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr das Brems- mit dem Gaspedal, was folgenschwere Auswirkungen hatte. Der Rentner wollte mit seinem Skoda am Danziger Platz einparken, als er die Pedale verwechselte und ungebremst in das Schaufenster einer Bäckerei fuhr. Glück im Unglück – beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 20.000 Euro geschätzt.

Weinstadt-Endersbach: Vorfahrt missachtet – 37.000 Euro Sachschaden
Rund 37.000 Euro Sachschaden und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 8:30 Uhr in der Strümpfelbacher Straße. Ein 20-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinters wollte von einem Feldweg auf die Strümpfelbacher Straße abbiegen und missachtete hierbei die Vorfahrt einer 63 Jahre alten Mercedes-Fahrerin, die aus Richtung Ortsmitte in Richtung L 1201 unterwegs war. Beide Pkw mussten nach der Kollision abgeschleppt werden, verletzt wurde aber zum Glück niemand.

Murrhardt: Mit Sommerreifen gegen geparktes Auto gerutscht
Ein 58 Jahre alter Jaguar-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 11:15 Uhr die Riesbergstraße und kam hierbei mit den am Fahrzeug montierten Sommerreifen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. Anschließend kollidierte er mit einem am Fahrbahnrand geparkten VW. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 24.000 Euro.

Alfdorf: Omnibus an Verkehrsunfall beteiligt
Am Dienstagmorgen gegen 10:20 Uhr war ein 63-jähriger Omnibusfahrer auf der Hauptstraße von Alfdorf in Richtung Pfahlbronn unterwegs. Auf Höhe einer Verkehrsinsel kam der Busfahrer nach rechts gegen den Bordstein. Durch die schneeglatte Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem 72-jährigen Ford-Fahrer, der von Pfahlbronn in Richtung Alfdorf unterwegs war. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer, der ebenfalls von Pfahlbronn in Richtung Alfdorf unterwegs war, schätzte die Situation falsch ein und beschädigte den bereits stehenden Bus beim Vorbeifahren. Durch den Verkehrsunfall wurde der 63-jährige Ford-Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25 000 Euro. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme vollständig gesperrt, ist mittlerweile aber wieder für den Verkehr freigegeben.

Waiblingen: Brand einer Restmüllpresse
Am Montag um kurz vor 16 Uhr kam es zu einem Brandalarm in einem Einkaufszentrum in der Ruhrstraße. Vor Ort stellte sicher heraus, dass in einem Nebengebäude des Einkaufszentrums, eine Restmüllpresse bzw. ein Container in welchem der gepresste Restmüll gesammelt wird, Feuer fing. Aufgrund der starken Rauchentwicklung zog der Rauch letztendlich auch in das Hauptgebäude, so dass dieses evakuiert werden musste.
Die Feuerwehr Waiblingen, die mit 35 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen vor Ort waren, konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen, sowie den Restmüllcontainer aus dem Nebengebäude entfernen. Anschließend wurde durch die Feuerwehr der Supermarkt gelüftet.
Die Brandursache ist derzeit unklar. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.
Ein Rettungswagen vor Ort kam glücklicherweise nicht zum Einsatz, da niemand verletzt wurde.

Fellbach: Widerstand gegen Polizeibeamte – Zeugen gesucht
Am Sonntagabend des 3. Januars 2021 gegen 18:00 Uhr sprang ein 64-jähriger Mann in der Bruckstraße unvermittelt vor ein Polizeifahrzeug, welches im dortigen Bereich Streife fuhr. Anschließend schrie er die Beamten unverständlich an. Als diese weiterfahren wollten, schlug er mehrfach gegen das Fahrzeug. Daraufhin sollten die Personalien des Mannes festgestellt werden. Der 64-Jährige weigerte sich auszuweisen und leistete gegen die Maßnahmen der Beamten Widerstand. Weiter beleidigte er die Ordnungshüter. Gegen den Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Nun bittet die Polizei Fellbach im Rahmen der Ermittlungen um Zeugenhinweise. Passanten, die damals den Vorfall beobachteten, sollten sich bitte unter Tel. 0711/57720 melden!

Waiblingen: Gegen Schutzplanke geprallt
Ein 29-jähriger Autofahrer befuhr am Samstagabend mit seinem Opel Corsa kurz vor 19:30 Uhr die B14 in Richtung Fellbach und kam hierbei im Bereich der Anschlussstelle Waiblingen Süd zunächst zu weit nach links. Anschließend lenkte er stark nach rechts und prallte gegen die rechte Schutzplanke. An seinem Pkw entstand hierbei Totalschaden, die Schutzplanke wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

Spiegelberg: Motorradfahrer schwer verletzt
Ein 18-jähriger Motorradfahrer befuhr am Sonntag gegen 15.30 Uhr die K 1820 von Prevorst nach Spiegelberg. Vor einer Rechtskurve überholte er trotz Gegenverkehr eine vorausfahrende Mercedes-Fahrerin. Der Zweiradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem entgegengekommenen VW Golf zusammen. Das Motorrad schleuderte nach diesem Aufprall noch gegen den Pkw Mercedes, das zuvor von dem Biker überholt wurde. Der 18-Jährige wurde beim Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Die Personen in den Autos blieben beim Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro.