Weihnachtsscheck geht an Nachsorgeverein

Ludwigsburg.| Das in Bietigheim-Bissingen ansässige Unternehmen GFAG, dass Produkte zur akustischen Verbesserung von Räumen entwickelt und vertreibt, widmet in diesem Jahr seine Weihnachtsspende dem Nachsorgeverein aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg, der seinen Sitz im Ludwigsburger Klinikum hat.

„Wir sind selbst Eltern und dankbar, dass unsere Kinder gesund sind. Um den Betroffenen im Kreis Ludwigsburg zu helfen, die wohl schwierigste Zeit im Leben einer Familie, wenn das eigene Kind schwer erkrank ist, besser zu überstehen, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden, unsere Weihnachtsspende an den aufwind e.V. zu überweisen,“ sagt Björn Steinecke, Inhaber der GFAG, Gesellschaft für Akustik und Gestaltung aus Bietigheim-Bissingen.

aufwind kümmert sich mit einem professionellen Team aus Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern und Betreuern jährlich um etwa 100 Familien im gesamten Kreis Ludwigsburg. aufwind ist für Familien da, die durch die extrem frühe Geburt oder durch eine schwere Erkrankung eines Kindes in eine Notsituation geraten sind. Als Nachsorgeeinrichtung übernimmt das Team von aufwind die Betreuung der kleinen Patienten nach der Zeit in der Kinderklinik Ludwigsburg in den eigenen vier Wänden.

„Wir bedanken uns im Namen von aufwind bei Lena und Björn Steinecke für ihre großzügige Unterstützung, auch im Namen der betroffenen Familien und im Namen von aufwind,“ sagt Markus Stammberger, der zusammen mit seiner Frau Sandra die Schirmherrschaft für aufwind inne hat.

Gerade im Corona-Jahr 2020 ist aufwind dringender denn je auf Unterstützung angewiesen, da die Spendeneingänge in diesem besonderen Jahr extrem eingebrochen sind. Der Verein hofft auf die Weihnachtszeit und auf möglichst viele Überweisungen zum Jahresende.

Das Spendenkonto lautet:

aufwind e. V.
Bunter Kreis Ludwigsburg
Kreissparkasse Ludwigsburg
Konto-Nr: 301 045 43
BLZ: 604 500 50
IBAN: DE02 6045 0050 0030 1045 43
SWIFT-Code: SOLADES1LBG

Weitere Informationen zu aufwind: www.aufwind-ludwigsburg.de
Weitere Informationen zu GFAG: www.gfag.de