Der neue Kreisvorstand (v.l.n.r.): Jonathan Holzhäuer, Laura Gareiss, Helena Herzig, Andrey Belkin, Max Kristmann, Anton Bogachev, Ruben Seitz, Maximilian Klett, es fehlen: Lucas Weyrich | Foto: Junge Liberale Ludwigsburg
Max Kristmann neuer Vorsitzender

Ludwigsburg.| Die Jungen Liberalen Ludwigsburg (JuLis) haben am vergangenen Dienstag auf ihrer Kreismitgliederversammlung in Hohenhaslach einen neuen Vorstand gewählt und damit einen Generationenwechsel eingeleitet.

Zum neuen Vorsitzenden wurde der Affalterbacher Max Kristmann gewählt. Der 22-jährige setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen den Kornwestheimer Andrey Belkin durch, der im Nachgang zum stellvertretenden Vorsitzenden für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewählt wurde. In seiner Bewerbungsrede hob Kristmann die Themen Programmatik und Öffentlichkeitsarbeit besonders hervor. „Wir sind die Anlaufstelle für junge Menschen, die politisch etwas bewegen wollen. Für Leute, für die Aufstieg aus eigener Kraft nicht nur eine Redewendung ist, für die, die bei Umwelt- und Klimaschutz nicht Ideologie, sondern die beste Lösung umsetzen wollen, und für diejenigen, die Freiheit auch im 21. Jahrhundert verteidigen. Kurz gesagt sind wir für alle jungen Liberalen da. Das ist unser Kern und das muss da draußen jedem klar sein!“, so der frisch gewählte Vorsitzende.

Kristmann folgt auf Lina Wagner aus Ditzingen, die aus beruflichen Gründen nicht mehr antrat. Die scheidende Kreisvorsitzende wünscht dem neuen Vorstand alles Gute und hofft auf neue Impulse für das Super-Wahljahr 2020/21. Marcel Distl, ihr direkter Amtsvorgänger und bis vor kurzem stellvertretender Vorsitzender, trat aufgrund seiner Verpflichtungen als Bundestagskandidat im Wahlkreis Neckar-Zaber und stellvertretender FDP-Kreisvorsitzender ebenfalls nicht mehr an, genauso wie die Beisitzer*innen Hanna Bartmann und Kevin Käser.

Komplettiert wird der Vorstand mit den Stellvertreter*innen Laura Gareiss (Programmatik), Anton Bogachev (Finanzen) und Maximilian Klett (Organisation). Als Beisitzer*innen wurden Helena Herzig, Ruben Seitz, Jonathan Holzhäuer und Lukas Weyrich gewählt.

Die Versammlung fand unter Einhaltung der notwendigen Hygienebestimmungen statt. „Trotz Digitalisierung sind Präsenzveranstaltungen unerlässlich. Der direkte Kontakt zu den Mitgliedern lässt sich nicht komplett ersetzen. Daher bin ich froh, dass Präsenzveranstaltungen aktuell wieder möglich sind.“, unterstrich der frisch gebackene Kreisvorsitzende Kristmann.