Quelle: ots

Weinstadt: Wohnmobil entwendet
Von einem Parkplatz am Bahnhof Endersbach wurde am Freitag zwischen 05.30 und 19.45 Uhr ein geparktes Wohnmobil im Wert von ca. 55.000 Euro entwendet. Bei dem zwei Jahre alten Wohnmobil handelt es sich um ein Euramobil mit Alkoven auf Basis eines Fiat Ducato. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel. 07151/ 65061, entgegen.

Winnenden: Geschädigter entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle
Am Freitag gegen 17:50 Uhr ereignete sich in der Marbacher Straße, an der Kreuzung zur Bahnhofstraße, ein Auffahrunfall, bei dem ein 58-Jähriger mit seinem PKW Volvo auf einen vor ihm anhaltenden PKW BMW einer 44-Jährigen aufgefahren war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der 44-Jährigen noch auf das vor ihr stehende Auto geschoben. Dessen Fahrer stieg aus, schaute nach dem Unfallschaden, sprach kurz mit den Beteiligten und fuhr anschließend ohne weitere Unfallaufnahme davon. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Gem. Althütte: Motorradfahrerin stößt mit Gegenverkehr zusammen
Am Freitag gegen 17:15 Uhr befuhr eine 17-Jährige mit ihrem Leichtkraftrad die Landesstraße 1119 von Althütte in Richtung Klaffenbach. Kurz nach dem Ortsausgang Althütte geriet sie in einer Linkskurve, aufgrund eines Fahrfehlers, auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem PKW einer 49-Jährigen zusammen, die in Richtung Althütte fuhr. Durch den Sturz erlitt die 17-Jährige schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Weissach im Tal-Aichholzhof: Alkoholisiert von der Straße abgekommen
Am Samstag gegen 02:00 Uhr befuhr eine 24-Jährige mit ihrem PKW Chevrolet die Ortsdurchfahrt von Aichholzhof in Richtung Unterweissach. In einer langgezogenen Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Auto. Sie geriet nach rechts auf den Gehweg und beschädigte auf einer Strecke von ca. 50 Metern einige Verkehrsschilder, einen Laternenmasten, einen Gartenzaun, einen Zigarettenautomaten und den Masten der Fußgängerampel. Zwischen der Fußgängerampel und einer Hauswand blieb das Auto schließlich stecken. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und bisherigen Schätzungen zufolge, entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro. Da die Frau unter Alkoholeinwirkung stand, musste sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Fellbach: Radfahrer tödlich verunglückt
Auf einem Feldweg, der zum Naturfreundehaus Kappelberg führt und sich im Gewann Haldenbach befindet, verunglückte am Donnerstagabend ein 71-jähriger Fahrradfahrer. Der Mann fuhr bei Dämmerung gegen 20.30 Uhr in Richtung Fellbach und kam auf der abschüssigen Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Sturz in den Straßengraben zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er diesen noch an der Unfallstelle erlag. Der 71-Jährige trug keinen Helm.

Winterbach: Erst bedroht, dann mit erbeutetem Handy geflüchtet
Ein 19-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen Opfer eines Überfalls. Der junge Mann befand sich gegen 3.40 Uhr im Innenhof bei der Michaelskirche beim Marktplatz, als er von zwei jungen Männer angesprochen wurde. Diese forderten von ihrem Opfer umgehend die Herausgabe seines mitgeführten Telefons. Als das Opfer zunächst nicht auf die Forderung einging, schlug einer der Täter mit der Faust ins Gesicht des 19-Jährigen und trat gegen dessen Fahrrad. Nun erbeuteten die beiden das IPhone 7+ im Wert von ca. 200 Euro und flüchteten mit ihren Rädern in Richtung B29. Das Opfer wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Am Fahrrad entstand geringer Schaden.
Das Opfer beschrieb die beiden Täter wie folgt:
Person 1: 170cm groß, männlich, dunkler Teint, arabisches Erscheinungsbild, 17-21 Jahre, schwarze Haare, olivgrüne Jacke, schwarze Cargohose. Er war mit einem blauen Mountainbike unterwegs.
Person 2: 18-20 Jahre, männlich, leichte korpulente Statur, dunkle lockige Haare, leichter Kinnbart, schwarze Jacke, schwarze Hose. Dieser war mit einem schwarzen Mountainbike unterwegs.
Sachdienliche Hinweise, die zur Tataufklärung beitragen könnten, nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen unter Tel. 07151/9500 entgegen.

Weinstadt-Endersbach: 7000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
Rund 7000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 9:15 Uhr in der Werkstraße. Ein 64 Jahre alter Lkw-Fahrer streifte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand abgestellten Wohnwagen. Dieser wurde anschließend auf einen geparkten Daimler aufgeschoben. An den drei Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von rund 7500 Euro.

Waiblingen: Innerorts mit über 100 km/h unterwegs
Mit deutlich über 100 km/h war ein 22-jähriger BMW-Fahrer am Mittwoch, kurz vor 11 Uhr auf der Alten Bundesstraße unterwegs. Der junge Autofahrer fuhr die Alte Bundesstraße in Richtung Schurwaldstraße entlang und wurde hierbei mit 61 km/h zu schnell gemessen. Er muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Welzheim: 21-Jähriger bei Motorradunfall getötet
Kurz vor 16:30 Uhr war ein 21-Jähriger mit einem Kawasaki-Motorrad zusammen mit einem weiteren Biker auf der L1080 in Richtung Rudersberg unterwegs. In einer Rechtskurve kam der 21-Jährige mit seinem Motorrad vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links in den Gegenverkehr stürzte hierbei und wurde mitsamt dem Motorrad gegen einen entgegenkommenden VW Tiguan eines 65-Jährigen geschleudert. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er trotz der Reanimationsversuche der Rettungskräfte an der Unfallstelle verstarb. Der Sachschaden wird mit rund 15.000 Euro beziffert. Die L1080 wurde aktuell aufgrund der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

Winnenden: Reifen zerstochen
Bisher unbekannte Täter zerstachen am Dienstag zwischen 9:45 Uhr und 11:25 Uhr den hinteren rechten Reifen eines Seat, der am Santo Domingo de la Calzada Platz abgestellt war. Zeugenhinweise werden erbeten an das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940.

Gem. Sulzbach/Murr – Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Am Dienstag gegen 17:35 Uhr befuhr ein 23-jähriger Radfahrer die Landesstraße 1066 von Spiegelberg in Richtung Sulzbach/Murr. Kurz vor Lautern wollte er offenbar in eine Einmündung nach links abbiegen und fuhr dazu nach links zur Fahrbahnmitte hin, ohne Handzeichen zu geben oder auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der hinter dem Radfahrer fahrende 20-jährige Opel-Fahrer konnte dem Radfahrer nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision, bei der der Radfahrer auf die Motorhaube aufgeladen wurde. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine kleine Böschung hinab, bis es auf dem Radweg stehen blieb. Der Radfahrer blieb schwer verletzt im Straßengraben liegen. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 6.300 Euro.

Backnang: Von Straße abgekommen
Ein alkoholisierter Autofahrer befuhr am Dienstag gegen 1.45 Uhr den Stettiner Ring und kam bei der Plattenwaldallee auf regennasser Straße von der Straße ab. Der Pkw Skoda Fabia landete dabei in einem Vorgarten. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von über 5000 Euro. Das Unfallauto wurde abgeschleppt. Da der Autofahrer alkoholisiert war, wurde bei ihm eine Blutuntersuchung vorgenommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Schorndorf-Plüderhausen: Wildunfälle
Am Dienstagmorgen ereigneten sich drei Wildunfälle. Gegen 2.40 Uhr hatte ein Peugeot-Fahrer auf der B 29 in Richtung Aalen vor der Anschlussstelle Urbach einen auf die Fahrbahn rennenden Fuchs erfasst und dabei getötet. Zwei Rehe wurden bei Unfällen gegen 4.45 Uhr getötet. Ein Unfall ereignete sich auf der 1150 zwischen Breitenfürst und Haubersbronn und einer auf der K 1880 zwischen Plüderhausen und Waldhausen. An den Autos entstand jeweils Sachschaden, die Insassen blieben unverletzt.

Winnenden: Mann verletzt vier Polizisten
Ein Mann im psychischen Ausnahmezustand hat am Freitagmittag vier Beamte leicht verletzt. Der 25-Jährige sollte am Freitag in eine Spezialklinik aufgenommen werden, flüchtete jedoch während des Aufnahmegesprächs. Die hinzugerufenen Polizeibeamten trafen den Mann kurz vor 13 Uhr in einem Pkw sitzend in der Langen Gasse an. Als ihm eröffnet wurde, dass er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und wieder in die Klinik gebracht werden soll, kündigte er postwendend an, dass er nicht freiwillig mitkommen werde. Ihm wurden unter massiver Gegenwehr Handschließen angelegt, anschließend wurde er in die Klinik gebracht. Alle vier eingesetzten Beamten erlitten leichte Verletzungen, zwei mussten im Krankenhaus behandelt werden. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.

Backnang-Sachsenweiler: Betrunkener Rollerfahrer
Am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr stürzte ein betrunkener Fahrer eines Motorrollers und verletzte sich dabei leicht. Der 49-jährige Zweiradfahrer befuhr die Sachsenweiler Steige in Richtung Weissach im Tal, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Leitplanke krachte. Der verletzte Biker wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Polizei veranlasste zur Beweissicherung im Strafverfahren bei dem betrunkenen Mann eine Blutuntersuchung. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.