Vaihingen/Enz.| Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit steigt auch in Vaihingen an der Enz und dem Umland die Walbrandgefahr. Die Stadtverwaltung hat sich daher nun dazu entschlossen, die öffentlichen Grillplätze ab sofort zu sperren.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Wälder in und um Vaihingen an der Enz nun Gefahrenstufe 4 von 5 ausgerufen. Somit herrscht eine „hohe Gefahr“ von Waldbränden. Bemessen wird diese Gefahrenstufe durch den Waldbrandindex WBI, der vom DWD betrieben und täglich aktualisiert wird. Die nächste Messstation steht in Mühlacker. Mehr Informationen zum WBI gibt es auf der Homepage des DWD unter:  https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html.

Mit Blick auf die Vorhersagen des WBI für die kommenden Tage und in Absprache mit der Forst des Landkreises Ludwigsburg ist in der Stadt Vaihingen an der Enz daher nun die Entscheidung gefallen, die insgesamt neun Grillplätze im Stadtgebiet ab sofort und bis auf Weiteres zu sperren. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Wälder und der Bevölkerung. Mitarbeiter/-innen des städtischen Bauhofs werden die Grillplätze – darunter fallen beispielsweise die Plätze am Ensinger See und den Seewaldseen in Horrheim – entsprechend beschildern. Die Citystreife wird die Einhaltung der Sperrungen kontrollieren.