Bild: v.l.n.r.: Holger Grahl, neuer Technischer Leiter Strom/Telekommunikation/Messwesen, Christian Schneider, Vorsitzender der SWLB-Geschäftsführung, Peter Danylak, ehemaliger Technischer Leiter, Johannes Rager, Geschäftsführer, Mariusz Cichocki, neuer Technischer Leiter Gas/Wasser/Fernwärme und betriebliches Abwassermanagement | Foto: SWLB

Ludwigsburg.| Die beiden neuen Technischen Leiter der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) sind in den Stadtverwaltungen, bei Geschäftspartnern und in der Belegschaft bestens bekannt. Die Nachfolge von Peter Danylak (61) haben für die Bereiche Gas/Wasser/Fernwärme und betriebliches Abwassermanagement Mariusz Cichocki (42) und für die Bereiche Strom/Telekommunikation/Messwesen Holger Grahl angetreten. Dem 49-jährigen Grahl wurde laut Aufsichtsratsbeschluss im Mai zudem die mit dem Ausscheiden Danylaks freiwerdende Prokura-Position zugesprochen. Die beiden bisherigen Abteilungsleiter Betrieb und Telekommunikation hatten sich im intensiven Auswahlverfahren bewährt.

Johannes Rager, Geschäftsführer der Stadtwerke, erläutert die Entscheidung so: „Aus vielen Gesprächen mit denen, die sich auf die Positionen beworben haben, haben wir die für uns Besten herausgefiltert. Für die beiden Kollegen sprechen ihre hohe Fachkompetenz und Einsatzbereitschaft als ausschlaggebende Faktoren. Ihre Kenntnisse des Unternehmens sind für uns Gold wert, zumal in der aktuellen Coronavirus-Pandemie. Beide besetzen die gewichtigen Rollen der Krisenstabsleitung bei der SWLB.“

Der bisherige Technische Leiter Danylak hat nach 20 Jahren Stadtwerke die Altersteilzeit angetreten. Die Verantwortlichkeiten sind auf seine beiden Nachfolger übertragen worden. Rager: „Mit Peter Danylak verabschieden wir einen umsichtigen Schaffer, der Projekte wie den Bau des Holzheizkraftwerkes, die Übernahme der Stromnetze sowie den Aufbau der Breitband-Infrastruktur maßgeblich vorangebracht hat. Im Namen der Stadtwerke möchte ich mich ausdrücklich für sein unermüdliches Engagement bedanken und wünsche den beiden Kollegen viel Erfolg.“