Die städtischen Kindertageseinrichtungen öffnen im rollierenden System für die Vorschulkinder ab 25. Mai 2020

Kornwestheim.| Wie werden in den kommenden Wochen die Kitas wieder öffnen? Diese Frage stellen sich aktuell viele Eltern.

Ab dem 25. Mai 2020 können vorrangig Vorschulkinder wieder in ihre städtische Kita für 6 Stunden kommen. Momentan werden seit der coronabedingten Schließung am 17. März ca. 120 Kinder in den städtischen Kitas notbetreut. Diese Kinder haben nach wie vor Priorität, da ihre Eltern systemrelevante Berufe ausüben, unabkömmlich sind bzw. ein nachweisbarer Förderbedarf besteht.

Die maximale Platzkapazität beläuft sich auf 50%. Das heißt, dass die Gruppe der notbetreuten Kinder und der weiteren Kinder die Hälfte der regulären Plätze nicht übersteigen darf.

Insgesamt können ca. 220 Vorschulkinder in einem wochenweise rollierenden System in die städtischen Kindergärten kommen. So ist gewährleistet, dass jedes Vorschulkind vor seiner Einschulung die Möglichkeit hatte nochmal den Kindergarten zu besuchen. Im Kindergarten Kirchstraße und im Kindergarten Jakob-Sigle-Platz starten auch jüngere Kindergartenkinder, da es hier wenige Notbetreuungskinder gibt.

Die jeweilige Leitung der Einrichtung informiert die Familien, die ihr Vorschulkind am 25. Mai wieder betreuen lassen können. Die Elterngebühr wird anteilig nach Inanspruchnahme berechnet.

Bereits seit mehreren Wochen wurde in den Notgruppen mit einem Hygienekonzept gearbeitet. Dies gilt jetzt auch für die weiteren Gruppen. Wichtig ist, dass es keine Durchmischung der einzelnen Gruppen geben wird.

Eine Maskenpflicht gibt es ebenfalls nicht – weder für Kinder noch für die Erzieher/innen.