Die Schlossverwaltung legt Termine nach

Ludwigsburg.| Der leise Grusel machts: Die abendlichen Rundgänge im Residenzschloss sind mehr als begehrt. Für „Nachts im Schloss“, die Familienführung mit Laternen, und „Schaurig schön“, den abendlichen Rundgang für Erwachsene, setzt die Schlossverwaltung jetzt Zusatztermine aufs Programm. Die besonderen Führungen können nur in einem engen Zeitfenster stattfinden: Im April werden die Tage schon wieder zu lang für das Erlebnis der dunklen Schlossräume. Wer dieses Wochenende schon das Schloss im Zauber der Nacht genießen will, kann das beim Führungsklassiker „Kronleuchter und Augenfunkeln“, dem Rundgang mit Edmund Banhart, tun (Freitag, 31.1., 17 Uhr). Für alle Sonderführungen ist wegen der beschränkten Teilnehmerzahl eine telefonische Anmeldung unter Telefon 07141 . 18 64 00 notwendig.

Neue Termine mit Voranmeldung
„Schaurig schön“ lautet der Titel des Rundgangs, bei dem die Gäste mit unerklärlichen und seltsamen Geschichten durch die Geschichte des Residenzschlosses geleitet werden. Der mysteriöse Tod des Herzogs Carl Alexander, weiße Frauen – aber auch Bestattungssitten früherer Jahrhunderte sorgen für den leichten Schauer. Der Rundgang richtet sich an Erwachsene. Dafür gibt’s jetzt neue Termine: am 7. Februar, am 7. März und am 3. April jeweils um 19.45 Uhr. Besonders bei Familien beliebt ist der Rundgang „Nachts im Schloss“ mit Laternen. die besondere Stimmung ist für Kinder wie für Erwachsene bezwingend. Das Schloss ist wie verwandelt. Die prachtvollen Räume wirken mysteriös und voller Geschichten, ganz anders als am Tag. Immer wieder tauchen im Lichtschein Gesichter auf: Die Porträts der Schlossbewohner scheinen zum Leben zu erwachen. Dafür gibt es jetzt zwei weitere Termine: Am 8. und am 22. Februar, jeweils um 19 Uhr.