Winnenden.| Am Sonntag, den 26. Januar 2020, um 11:00 Uhr tritt das Jazz-Ensemble „3 Megaohm“ im Andachtssaal des Winnender Schlosses auf. Die drei Musiker Tilman Schaal (Posaune/Flügelschnecken), Janis Lugerth (Altsaxophon/Flöte/Klarinette) und Lukas Hatzis (Kontrabass) bieten spannende Jazzmusik bei dieser Schlossmatinée.

Die Arbeit der Jazzband ist u. a. inspiriert von Jazz-Bassist Dave Holland, der Schostakovich-Sinfonien des 20. Jahrhunderts sowie den Werken Schönbergs und Philipp Glass‘. Die zeitgenössischen Eigenkompositionen des ungewöhnlich besetzten Trios repräsentieren sich durch viel Raum für kontrapunktische Melodien und Improvisation im kammermusikalischen Gewand. Ohne das Korsett eines Harmonieinstrumentes entwickelt der Posaunist Tilman Schaal eine enorme Soundpalette und entfaltet frei sein multiphones Spiel. Janis Lugerth verleiht dem Trio mit seinem unverkennbaren Altsaxophon-Sound und seinem Gespür für Atmosphäre eine besondere Tiefe. Zusätzlich trägt er mit Flöte und Klarinette zur Erweiterung des klanglichen Farbspektrums bei. Lukas Hatzis am Kontrabass hält mit seinem rhythmischen Spiel die Band zusammen und leistet mit seinen gestrichenen Passagen einen wichtigen Beitrag zur Klangästhetik. Ein großes Augenmerk liegt dabei auf der Interaktion zwischen den Instrumentalisten. Nicht nur für die Musiker selbst ist es immer wieder spannend, was auf diese Weise an Dynamik auf der Bühne entsteht.

Tilman Schaal, Mitglied in der Bigband der Musikhochschule und im Akademischen Orchester der Uni Stuttgart, und Lukas Hatzis, welcher derzeit seinen Master im Fach Musik in Mannheim macht, sind beide in Winnenden aufgewachsen. Ihre ersten Erfahrungen sammelten sie an der Winnender Musikschule. Während der Posaunist bereits „im frühesten Kindesalter väterlicherseits mit wilder Musik“ konfrontiert war, erfuhr Lukas Hatzis seine jazzmusikalische Prägung insbesondere bei Martin Keller und in der Bigband bei Thomas Kratzer. Zusammen mit Janis Lugerth, der seinen musikalischen Werdegang in Frankfurt a. M. begann, gründeten sie 2018 die eigene Jazzband „3 Megaohm“. Janis Lugerth sammelte Erfahrungen in diversen Bands, auch international – in Frankreich, Brasilien und Polen. 2012 erhielt er den „Young Luons Jazz Award“.

3 Megaohm steht für großen Widerstand und will musikalisch Althergebrachtes hinterfragen, querdenken und mutig Risiken eingehen, um sich auf der Bühne musikalisches Neuland zu erspielen.

Die Schlossmatineen der Stadt Winnenden werden in Kooperation mit dem ZfP Klinikum Schloss Winnenden und der Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden und Umgebung durchgeführt. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Der Saal ist barrierefrei über einen Aufzug erreichbar. Einlass: 10.45 Uhr