Vaihingen/Enz.| In Vaihingen an der Enz mussten in den vergangenen Wochen immer wieder illegale Graffiti an öffentlichen Objekten wie Bus-Wartehäuschen entfernt werden. Die Stadtverwaltung hat mittlerweile in drei Fällen Anzeige bei der Polizei erstattet.

Seit November / Dezember tauchen vor allem auf den Glasscheiben der Wartehäuschen an Bushaltestellen vermehrt die illegalen Schmierereien auf. An den Bushaltestellen „Vaihingen (E)“ (Bahnhof), „Steinbeisstraße“, „Salzäcker“, „Osterwiesenweg“ und „Enzweihingen B10) wurden die Graffiti entdeckt. Zudem haben Unbekannte eine rund 30 Quadratmeter große Fläche vor dem Mina-Lenges-Kindergarten in der Friedrich-Kraut-Straße beschmiert. Die Graffiti wurden von Mitarbeitern der Stadtverwaltung teilweise entfernt, zuletzt die Schmierereien auf den Häuschen am Bahnhof. Die drei Haltestellen-Häuschen wurden am Mittwoch, 15. Januar, aufwendig gereinigt. Am Donnerstag, 16. Januar, war ein Häuschen erneut beschmiert. Die Stadt Vaihingen an der Enz hat in drei Fällen – zwei Wartehäuschen und die Fläche vor dem Mina-Lenges-Kindergarten – Anzeige bei der Polizei erstattet.

Rund 200 Euro kostet die Entfernung der illegalen Graffiti pro Häuschen. Die Schmierereien sind dabei nicht die einzige Form von Vandalismus, die an Bushaltestellen festgestellt wird. Immer wieder werden etwa die Scheiben der Wartehäuschen zerstört. So entstehen Kosten etwa für neues Glas in der Höhe von rund 4000 Euro pro Jahr.