Nachhaltigkeit hinsichtlich Firmenkonjunktur und Verantwortungsbewusstsein

Bietigheim-Bissingen.| Der OLYMP Bezner KG aus Bietigheim-Bissingen ist es im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut gelungen, ihre Erlöse trotz beschwerlicher Marktverhältnisse zu steigern. Zum 31. Dezember 2019 verbucht der erfolgreiche Produzent von Hemden, Strick-, Wirkwaren und Accessoires einen Umsatz von 268 Millionen Euro (266 Millionen Euro 2018). Dies entspricht einem Zuwachs von einem knappen Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig ist die Belegschaft um weitere 32 Personen auf 920 Beschäftigte angestiegen.

Mark Bezner, Geschäftsführender Geschäftsführer der OLYMP Bezner KG, sagt: „Die seit Jahren angespannte Marktsituation in der Textilbranche hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 weiter zugespitzt. Den Absatzchancen von Modeartikeln geht es angesichts gesättigter Märkte und einem von enormer Preissensibilität geprägtem Bekleidungskonsum buchstäblich an den Kragen. Durch weitsichtige Unternehmensplanung, eine konsequente Qualitätsphilosophie sowie solides Wirtschaften ist es uns erfreulicherweise erneut gelungen, den marktseitigen Widrigkeiten erfolgreich zu begegnen. Außerdem haben sich unsere Produktentwicklungen im Freizeit- und Smart-Business-Sektor bewährt. In Anbetracht dieser Begleitumstände sind wir mit dem erzielten Umsatzplus mehr als zufrieden. Entsprechend motiviert starten wir in das neue Jahr 2020.“

Zur positiven Einstellung trägt auch Hollywoodstar Gerard Butler bei. Ab der Frühjahrskollektion 2020 wird sich OLYMP die von dem Schauspieler ausgehende Anziehungskraft noch umfassender zunutze machen. Der sympathische Schotte wird dann produktübergreifend als Werbefigur für die Marke fungieren. Parallel soll die neue Markenbotschaft „MY STYLE. MY STATEMENT.“ den Verbrauchern Stilsicherheit und eine klare innere Haltung vermitteln. Mark Bezner stellt klar: „Die konsequente Markenführung macht sich zukünftig mehr denn je bezahlt. Gerard Butler ist die Idealbesetzung, um die erweiterte Rolle als Leitfigur der Dachmarke OLYMP optimal auszufüllen. Zudem verkörpert er unseren neuen, kraftvollen Slogan perfekt.“

Eine klare Haltung nimmt OLYMP auch in Bezug auf die unternehmerische Verantwortung ein. Während der Mittelständler seine Treibhausgasemissionen für das Jahr 2018 am Firmensitz in Bietigheim-Bissingen unter Berücksichtigung der Mitarbeitermobilität komplett kompensieren und dadurch vollständige Klimaneutralität am Standort erlangen konnte, sind weitreichende Nachhaltigkeitsaktivitäten in sämtlichen Unternehmensbereichen längst in vollem Gange. Mark Bezner erläutert: „Ein schonungsvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen wird inzwischen vom Verbraucher vorausgesetzt. Hier war OLYMP lange aktiv, bevor globale soziale Bewegungen und Initiativen das öffentliche Interesse geweckt haben. Wir tun heute bereits sehr vieles, um dem wachsenden Kundenanspruch an eine verantwortungsbewusste Erzeugung nachhaltig gerecht zu werden. Künftig werden wir diesen weitreichenden Themenstellungen auch innerhalb der Kommunikationspolitik noch mehr Raum geben.“

Die seit 2010 zur OLYMP-Bezner-Firmengruppe gehörende MAERZ Muenchen KG in München-Perlach beschäftigt gegenwärtig 110 Mitarbeiter in Deutschland und mehr als 300 Personen im eigenen Strickwarenwerk in Ungarn. MAERZ Muenchen hat 2019 einen Umsatz von 31,1 Millionen Euro erzielt, was einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die OLYMP-Bezner-Gruppe verzeichnet damit einen kumulierten Gesamtumsatz von 299,1 Millionen Euro in 2019.