Günstige StadtTickets für Kornwestheim und Remseck ab 1. Januar 2020

Kornwestheim/Remseck.| Bürger von Kornwestheim und Remseck können künftig günstiger Bus und Bahn fahren. Die beiden Städte führen zum 1. Januar 2020 das neue StadtTicket ein. Die StadtTickets werden als TagesTicket verkauft und kosten drei Euro. Die GruppenTicket-Variante für bis zu fünf Personen ist für sechs Euro erhältlich. Das StadtTicket gilt einen Tag lang – und zusätzlich bis 7 Uhr am nächsten Morgen – für beliebig viele Fahrten im jeweiligen Stadtgebiet. Der Geltungsbereich des StadtTickets Kornwestheim umfasst auch ganz Pattonville. Das StadtTicket Remseck gilt in den Ortsteilen Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen, Neckarrems und ebenfalls in Pattonville. Möglich wird das neue Angebot durch einen geschätzten jährlichen Zuschuss der Städte Kornwestheim (63.000 Euro) und Remseck (49.000 Euro), mit dem die fehlenden Einnahmen der Verkehrsunternehmen ausgeglichen werden.

„Unser Ziel ist es, die umweltfreundliche Mobilität weiter auszubauen, sodass mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Die Ausweitung des bisherigen Fahrplanangebots und die Verlängerung der Betriebszeiten sind dabei zwei wichtige Schritte. Mit der Einführung unseres Stadttickets sind die Menschen in Kornwestheim mobil und können ihre Einkäufe erledigen oder den Arzt besuchen. Das ist mir wichtig“, sagte Kornwestheims Oberbürgermeisterin Ursula Keck

„Aus Remsecker Sicht ist das StadtTicket ein absoluter Gewinn. Zukünftig kann man mit nur einem TagesTicket alle innerstädtischen Bus- und Bahnverbindungen nutzen und bequem durch das gesamte Remsecker Stadtnetz pendeln“, freute sich der Remsecker Oberbürgermeister Dirk Schönberger.

Der Vorteil der neuen StadtTickets liegt auf der Hand. Wer sich bislang beispielsweise für zwei Fahrten in Kornwestheim oder Remseck zwei EinzelTickets für insgesamt fünf Euro gekauft hat, braucht jetzt nur noch drei Euro für ein TagesTicket zu bezahlen. Damit fährt man ab der dritten Fahrt kostenlos. Da die meisten Kunden hin und zurück fahren, dürfte sich das neue StadtTicket zum Basisangebot im Gelegenheitsverkehr entwickeln. Der Verkauf von Einzel- und 4er-Tickets wird zu Gunsten des deutlich attraktiveren StadtTickets zurückgehen.

Nutzen fünf Personen das GruppenTagesTicket, bedeutet das, dass jeder nur 1,20 Euro zahlt. Die jeweiligen StadtTickets gelten übrigens nicht nur in den Bussen, sondern im Fall des StadtTickets Remseck auch in der Stadtbahn (U12) zwischen den Haltestellen Remseck und Hornbach. Das StadtTicket gibt es in den Bussen, an Automaten, im DB-Reisezentrum in Kornwestheim und auch als HandyTicket über die beliebte App „VVS Mobil“.

Auch den Busunternehmen, die in Kornwestheim und Remseck unterwegs sind, kommt das neue Ticketangebot in Form eines TagesTickets zu Gute. Denn anstelle von zwei oder mehr EinzelTickets kaufen die Fahrgäste ab 1. Januar 2020 nur noch ein StadtTicket pro Tag. Das erleichtert das Verkaufsprozedere, verkürzt die Fahrgastschlangen beim Einstieg und sorgt somit für pünktlichere Busse.

„Das StadtTicket ist ein Erfolgsmodell. Mit Ludwigsburg, Esslingen und Herrenberg bieten derzeit schon drei Städte im VVS ein StadtTicket zum vergünstigten Preis an. In Ludwigsburg haben wir in nur 15 Monaten schon 500.000 Tickets verkauft. Mit den Verkaufszahlen sind wir sehr zufrieden und ich bin mir sicher, dass wir auch in Kornwestheim und Remseck gute Erfahrungen machen werden“, sagte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. Neben Kornwestheim und Remseck wird das StadtTicket ab Januar 2020 in 14 weiteren Kommunen im VVS erhältlich sein.