Bild: Der Verwaltungsratsvorsitzende der Kreissparkasse Ludwigsburg, Landrat Dr. Rainer Haas (links), gratuliert dem Geehrten Dr. Heinz-Werner Schulte | Foto: Opel
Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Ludwigsburg wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

Ludwigsburg.| Diese Ehrung meint nicht „das Alltägliche“, das „normale“ berufliche Tun – mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande würdigt der Bundespräsident vielmehr die ehrenamtliche Arbeit, den in der freien, privaten Zeit geleisteten Beitrag für die Gesellschaft. Geleistet im Hintergrund, oft im Stillen.

Ehrenamtlich hat sich Dr. Heinz-Werner Schulte, im „Hauptberuf“ Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ludwigsburg, über viele Jahre hinweg an vielen verschiedenen Stellen eingesetzt. Nun hat er dafür „in Anerkennung und Würdigung seiner herausragenden Leistungen“ eine hohe Auszeichnung erhalten.

Eine seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten zielte auf die Förderung und Stärkung der heimischen Wirtschaft ab. Zwölf Jahre lang – von 2005 bis 2017 – hat Schulte ehrenamtlich als Präsident der IHK-Bezirkskammer gewirkt, hat während dieser langen Zeit die Geschicke der örtlichen Industrie- und Handelskammer maßgeblich mitgeprägt und gelenkt. Von 2009 bis 2017 war er überdies stellvertretender Präsident der IHK-Region Stuttgart.

Schulte hat die Ehrung aus der Hand von Landrat Dr. Rainer Haas entgegengenommen, der stellvertretend für den Bundespräsidenten die Auszeichnung vorgenommen hat. Bei einer kleinen Feierstunde bedankte sich Haas in seiner Laudatio für das „vorbildliche, beispielgebende Engagement eines Mannes, der über seine Hilfe für andere nie große Worte verloren hat.“ Das haben jetzt andere für ihn getan. Schulte wies auf die vielen Weggefährten hin, denen er viel zu verdanken hat.