Ditzingen.| „Die Ditzinger Jugendlichen haben in ihren dritten Jugendgemeinderat eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern gewählt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Gremium“, so Oberbürgermeister Makurath bei der Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

In Ditzingen haben die Jugendlichen ihren dritten Jugendgemeinderat gewählt. Die Wahl fand im Zeitraum vom 11. bis 15. November 2019 statt. Von 1.738 Wahlberechtigten wählten 379 Jugendliche. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 22 Prozent.

Die Wahlurnen standen die ganze vergangene Woche an den weiterführenden Schulen, in den Verwaltungsstellen, Jugendhäusern und im Rathaus in Ditzingen. Alle Wahlberechtigten hatten die Wahlunterlagen rechtzeitig per Post erhalten sodass auch Briefwahl möglich war.

Den Sprung in das Gremium schafften:
Louis Haag, Sebastian-Maximilian Kopp, Luna Klinner, Sophie Wasser, Leonie Schwerin, Simeon-Johannes Kopp, Tim Hauptmann, Mareike Richter, Amelie Schmidt, Svea Schwerin, Hüseyin Celik und Fabio Battista Iannone.

Am Freitag, 15. November 2019 verkündete Oberbürgermeister Michael Makurath das Ergebnis im Rahmen der Wahlparty im Bürgersaal des Rathauses. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Jugendliche waren vor Ort, um gemeinsam zu feiern. Mitglieder des Gemeinderates und der Ortschaftsräte nahmen die Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch mit den Jugendlichen wahr und würdigten damit die Bedeutung dieses Gremiums. Anschließend ließen die Jugendlichen den Abend auf der „Black&White Black- Light-Party“ im Zirkuszelt auf dem Festplatz in der Glemsaue ausklingen.

Aufgrund der in der Wahlordnung festgelegten Quotierung der Plätze, nach der jede der weiterführenden Ditzinger Schulen zwei Plätze im Gremium sicher hat, rückte jeweils ein Bewerber aus der Realschule Ditzingen und aus der Theodor-Heuglin-Schule unabhängig von der Stimmenzahl auf. Von beiden Schulen gab es jeweils nur einen Bewerber.