Quelle: ots

Winnenden: Wohnungsbrand
Am Sonntag gegen 14:30 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Wohnungsbrand im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Kirchstraße gemeldet. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude wahrgenommen werden. Zur Sicherheit wurden die vier Bewohner eines angrenzenden Gebäudes aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Gegen 15:15 Uhr hatte die Feuerwehr Winnenden, die mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort war, das Feuer bereits gelöscht und die Nachbarn konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Wohnung, in der der Brand ausgebrochen war, ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200.000 Euro. Auf Grund der engen Bebauung in der Innenstadt wurden die Bewohner kurzzeitig aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Rettungsdienst war mit dem organisatorischen Leiter, einem Notarzt, zwei Rettungswägen und der DRK-Bereitschaft Winnenden vor Ort. Sie mussten glücklicherweise nicht eingreifen.

Spiegelberg: Reifen zerstochen
Am Samstagabend wurden an einem geparkten Opel in der Löwensteiner Straße zwei Reifen zerstochen. Der Fahrzeugbesitzer hatte seinen Pkw gegen 19:30 Uhr dort geparkt und stellte gegen 23:00 Uhr die Beschädigungen fest. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 07191 9090 beim Polizeirevier Backnang zu melden.

Rudersberg: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Am Samstag ereignete sich gegen 10:25 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Rudersberger Straße ein Arbeitsunfall. Zwei Arbeiter versuchten ein technisches Problem an der Silo-Anlage zu lösen. Dabei wurde ein unter Druck stehender Deckel geöffnet, der einen der Arbeiter am Kopf traf. Dieser erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden.

Winnenden: Alkoholbedingter Verkehrsunfall
Am Samstag gegen 14:30 Uhr fuhr ein 66-Jähriger mit einem Pkw auf ein Tankstellengelände in der Ringstraße ein und wollte hinter einem anderen Pkw tanken. Allerdings fuhr der 66-Jährige mit seinem Mercedes auf den vor ihm stehenden VW auf. Ein Fußgänger, der hinter dem VW vorbei laufen wollte, konnte nur mit einem Sprung auf die Seite verhindern, dass er zwischen den Autos eingeklemmt wurde. Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Im Verlauf der Unfallaufnahme stürzte er sogar zu Boden. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein einbehalten.

Remshalden: Zigarettenautomat aufgebrochen
Am Samstag gegen 14:00 Uhr wurde der Polizei in Remshalden ein aufgebrochener Zigarettenautomat gemeldet. Unbekannte Täter hatten den Automaten aufgehebelt und das enthaltene Geld sowie die Zigaretten im Wert von ca. 5.000 Euro entwendet. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Waiblingen unter Tel:: 07151 950422 erbeten.

Murrhardt: alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen
Am Freitagnachmittag um 15.00 Uhr befuhr eine 21jährige Lenkerin eines VW-Passat die Landstraße 1120 von Mettelbach kommend in Richtung Mettelberg. Aus noch unbekannter Ursache kam sie ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte sie mit ihrem Pkw gegen eine Leitplanke und kam im weiteren Verlauf vor einem Abhang zum Stehen. Die Fahrerin wurde durch den Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Fellbach-Schmiden: Thuja-Hecke in Flammen
In der Nacht von Freitag auf Samstag brannte aus ungeklärter Ursache eine Thuja-Hecke in einem Garten der Baldungsstraße. Eine aufmerksame Mitbewohnerin hatte um 03:00 Uhr Brandgeruch durch das geöffnete Fenster wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Ein weiterer Anwohner hatte den Brand ebenfalls bemerkt und versuchte die Flammen zu löschen. Die brennende Hecke konnte letztlich durch die alarmierte FFW Schmiden gelöscht werden.

Berglen: Renault überschlägt sich – zwei Verletzte
Ein 19jähriger Renault-Fahrer befuhr am Donnerstag kurz vor 19 Uhr die Kreisstraße 1915 vom Erlenhof kommend in Richtung Oppelsbohm. Unmittelbar nach der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr registrierte er seinen in der Haltebucht parkenden Bekannten und war offensichtlich so abgelenkt, dass er zunächst nach links von der Fahrbahn abkam. Als der er dies und den Gegenverkehr bemerkte, lenkte er stark nach rechts und geriet in die dortige Grünfläche. Dort überschlug sich der Megane und kam nach ca. 70 m quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 19Jährige und sein 17jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Wie sich herausstellte stand der 19Jährige unter erheblichem Einfluss von Marihuana. An seinem Megane entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Schorndorf: Motocross-Maschine versucht zu stehlen
Am frühen Freitagmorgen, kurz nach Mitternacht, entdeckten aufmerksame Anwohner zwei männliche Personen, die eine Motocross-Maschine den Raithweg in Schorndorf entlang schoben. Die Anwohner erkannten das Motorrad ihres Nachbarn und alarmierten die Polizei. Gleichzeitig bekamen die zwei Männer jedoch mit, dass sie als Diebe erkannt wurden, ließen die Cross-Maschine auf dem Gehweg liegen und flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei Männern verlief ohne Erfolg. Wie sich herausstellte hatten die zwei Männer eine Gartenhütte in Richtung Schornbacher Weg aufgebrochen und daraus die Maschine entwendet. Weitere Zeugenhinweise zu den zwei Dieben nimmt das Polizeirevier Schorndorf, Tel. 07181/ 2040, entgegen.

Waiblingen-Neustadt: Fahrkartenautomat gesprengt
In den frühen Morgenstunden des Donnerstags, gegen 3:40 Uhr sprengten bisher unbekannte Diebe am Neustadter Bahnhof einen Fahrkartenautomaten auf und entwendeten hieraus eine Geldkassette. Vermutlich aufgrund auslaufender Sicherheitsfarbe, die sich in der Geldkassette befand, ließen die Täter ihr Diebesgut unweit vom Automaten zurück und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Fahrkartenautomat wurde stark beschädigt, der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 9500 um Zeugenhinweise.

Waiblingen: Verlorene Ladung verursacht Verkehrsunfall
Kurz vor 21 Uhr kam es am Mittwochabend auf der B14 zwischen Waiblingen-Nord und dem Parkplatz Sörenberg zu einem Verkehrsunfall mit rund 8000 Euro Sachschaden. Vermutlich kurz zuvor verlor ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mehrere Lampen auf der Bundesstraße, welche sich über die gesamte Fahrbahnbreite verteilten. Eine 22 Jahre alte Ford-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, ihr Pkw wurde beim Überfahren der Lampen erheblich beschädigt. Das Polizeirevier Waiblingen sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 oder direkt beim Polizeirevier zu melden.

Plüderhausen: Mercedes-Fahrer führt vorsätzlich Kollision herbei
Beinahe filmreife Szenen spielten sich am Mittwochnachmittag, kurz vor 17 Uhr auf der B 29 zwischen der Auffahrt Lorch-Weitmars und dem Rastplatz Plüderhausen in Fahrtrichtung Stuttgart ab. Einem 52 Jahre alten Daimler-Fahrer war der vor ihm fahrende 34-jährige KIA-Fahrer offensichtlich zu langsam unterwegs, weshalb dieser zunächst sehr dicht auffuhr. In der Folge kam es zu mehreren Überholmanövern. Kurz vor dem Rastplatz Plüderhausen zog der nun auf dem linken Fahrstreifen fahrende Mercedes-Fahrer nach rechts und kollidierte mit dem auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen KIA-Fahrer. An beiden Autos entstand hoher Sachschaden, dieser wird insgesamt auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei in Backnang hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904 94260 zu melden.

Murrhardt: Betrunkener Radfahrer gestürzt
Ein 38-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwoch gegen 16.45 Uhr die Siegelsberger Straße in Richtung Karnsberger Straße. Er habe einem Auto ausweichen müssen, woraufhin er stürzte und sich verletzte. Da der Biker erheblich alkoholisiert war, wurde von der Polizei eine Blutuntersuchung veranlasst. Zur Klärung der näheren Unfalldetails bittet die Polizei in Backnang um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen werden.

Fellbach: Jugendlicher Radfahrer kontra Pkw
Das Polizeirevier Fellbach sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 16 Uhr in der Schaflandstraße. Eine 37 Jahre alte Daimler-Fahrerin wollte von einem Grundstück auf die Schaflandstraße einbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein jugendlicher Radfahrer den dortigen Gehweg mit hoher Geschwindigkeit entlang. Als er das Auto sah, stürzte er und prallte auf die Motorhaube. Anschließend stand der junge Radfahrer direkt wieder auf und fuhr weiter. Ob er beim Unfall verletzt wurde, ist bislang nicht bekannt. Am Auto entstand geringer Sachschaden. Der Teenager war laut Autofahrerin ca. 12-15 Jahre alt, schlank, hatte einen hellen Teint, trug einen hellen Helm und eine helle Jacke. Hinweise zum Radfahrer nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 57720 entgegen.

Weinstadt-Endersbach: Wohnwagen abgebrannt
In der Nacht auf Mittwoch brannte ein Wohnwagen in der Verlängerung der Remsstraße auf einem Gartengrundstück komplett aus. Als gegen 3 Uhr die Feuerwehr und Polizei verständigt wurden, befand sich das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr Weinstadt war mit zwei Löschfahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie es zum Brand kam und wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit noch unklar. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Welzheim: Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 24 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 13:45 Uhr auf der Landesstraße 1080. Der junge Biker fuhr die Landesstraße von Welzheim kommend in Richtung Gschwend entlang und wollte im Bereich einer Linkskurve die vor ihm fahrende 64 Jahre alte Suzuki-Fahrerin überholen. Diese wollte gleichzeitig nach links abbiegen und übersah den Motorradfahrer. Nach dem Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich leicht. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Sowohl der Pkw, als auch das Motorrad mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Plüderhausen: Am Steuer eingeschlafen
Gegen 2:45 Uhr befuhr eine 44 Jahre alte Ford-Fahrerin in der Nacht zum Mittwoch die B29 in Fahrtrichtung Aalen. Zwischen den Anschlussstellen Plüderhausen und Waldhausen schlief die Frau am Steuer ein, durchbrach die Absperrung der dortigen Baustelle, kollidierte mit der Mittelleitplanke und schließlich mit einem geparkten Baustellenfahrzeug. Die Frau selbst wurde beim Unfall schwer verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 12.500 Euro geschätzt.

Welzheim: Enkeltrickbetrüger schlagen erneut zu
Insgesamt 24 Anzeigen gingen am gestrigen Montag bei verschiedenen Dienststellen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Aalen wegen Betrugsversuchen ein. Die Täter versuchten hierbei ihr Glück sowohl mit der Enkeltrickmasche, als auch als falsche Polizeibeamte. Erfolg hatten die Betrüger damit leider bei einem 65 Jahre alten Mann aus Welzheim. Ihm wurde am Telefon vorgegaukelt, dass seine Tochter für einen Wohnungskauf 36.000 Euro benötigen würde. Als der gutgläubige Mann angab, nicht so viel Bargeld zu besitzen, aber Goldbarren und Münzen mit einem entsprechenden Gegenwert zu haben, wurde dem Geschädigten suggeriert, dass diese auch als Sicherheit hinterlegt werden könnten. Anschließend wurde eine Übergabe der Wertgegenstände für den Nachmittag an eine Notarin vereinbart, da die angebliche Tochter keine Zeit habe, die Wertsachen persönlich abzuholen. Gegen 16:50 Uhr erfolgte die Übergabe an eine Frau, die der Geschädigte als ca. 40-45 Jahre alt, ca. 165 cm groß mit schwarzen, lange Haaren beschrieb. Sie soll einen schwarzen Mantel mit Pelzkragen getragen und einen dunklen Teint haben.

Remshalden-Grunbach: Autofahrer nach Unfall mit Pedelec gesucht
Am Sonntagmittag, gegen 12:45 Uhr ereignete sich im Bereich Mühlstraße / Reinhold-Maier-Platz ein Verkehrsunfall, bei dem eine 79 Jahre alte Pedelec-Fahrerin schwere Verletzungen erlitt. Nach bisherigem Kenntnisstand überquerte die Dame gemeinsam mit ihrem Ehegatten die Mühlstraße vom Reinhold-Maier-Platz her kommend. Gleichzeitig parkte ein Pkw vom Reinhold-Maier-Platz aus einer Parklücke aus. Als die Seniorin dies bemerkte, erschrak sie so sehr, dass sie zu Fall kam. Zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw, bei dem es sich laut Zeuge um eine graue Kombilimousine handeln soll, und dem Fahrrad kam es nicht. Im Anschluss an den Unfall kam es noch zu einem kurzen Gespräch zwischen der Beifahrerin des Pkw und dem Ehemann der verletzten Frau. Da es zu keinem Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen gekommen war, wurden vor Ort keine Personalien ausgetauscht. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs sucht die Verkehrspolizei Kirchberg nun den Fahrer sowie die Beifahrerin des Pkw. Diese sowie evtl. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904 94260 bei der Polizei zu melden.

Schorndorf: Holzpalette in Schulhof angezündet
Gegen 20:30 Uhr wurde der Polizei ein Feuer auf dem Schulhof des Max-Planck-Gymnasiums mitgeteilt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass bislang Unbekannte eine Holzpalette angezündet hatten. Die Beamten löschten den Brand bis zum Eintreffen der Schorndorfer Feuerwehr selbstständig, es entstand lediglich geringer Sachschaden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Fellbach-Oeffingen: Fußgänger von Auto erfasst
Ein 35-jähriger Mann rannte am Montag gegen 17.15 Uhr in der Dieselstraße auf dem Gehweg, um offenbar noch einen Linienbus zu erreichen. Als ein Kleintransporter an dem rennenden Mann vorbeigefahren war, rannte dieser plötzlich über die Fahrbahn, ohne ausreichend auf den Durchgangsverkehr zu achten. Eine entgegenkommende Autofahrerin erkannte den Fußgänger wegen des Transporters zu spät und konnte den Unfall nicht mehr vermeiden. Beim Zusammenstoß wurde der 35-Jährige schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Backnang/Kernen i.R.: Entwendete Zweiräder
Im Fritz-Munz-Weg wurden zwischen Sonntag- und Montagnachmittag zwei bei einer dortigen Drogerie angekettete City-Roller entwendet. Ein Roller hatte Metallic-Regenbogen-Räder und einer war schwarz-lila lackiert. Ein weiteres Zweirad wurde am Sonntag am Bahnhof in Rommelshausen gestohlen. Dieses hochwertige Mountainbike der Marke Bergamont-Fully-6.8 war ebenfalls mit einer Kette gegen Diebstahl gesichert. Dieses Rad war mit einer 24-Gang-Schaltung, Scheibenbremsen und einem weißen Sattel ausgestattet. Sachdienliche Hinweise zu den Taten nehmen die örtlichen Polizeidienststellen entgegen.

Weinstadt / Remshalden: Vandalismus an Schulen
Einen Sachschaden von rund 2500 Euro richteten bisher unbekannte Vandalen zwischen Freitagabend und Montagmorgen am Benzach-Schulzentrum in Weinstadt-Endersbach an. Die Täter beschädigten zwei Lampen sowie vier Fensterscheiben am Durchgang zwischen dem Remstalgymnasium und der Reinhold-Nägele-Schule.
Gar rund 9500 Euro beträgt der Schaden, den bislang unbekannte Täter an der Geradstettener Realschule verursachten. Drei Sicherheitsglasscheiben wurden mit Pflastersteinen beworfen und hierdurch beschädigt, zudem wurde ein Tischkicker aus Beton umgeworfen und beschädigt. Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht, wird derzeit noch geprüft. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Alfdorf: Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt
Bei Baggerarbeiten wurde am Montagmittag, gegen 12:30 Uhr ein Abblasventil der Hauptgasleitung im Limesweg beschädigt. Aufgrund der vorübergehenden Gefahr durch austretendes Gas wurden umliegende Firmen sowie ein Lebensmitteldiscounter kurzzeitig evakuiert. Mitarbeiter eines Energieversorgers reparierten den Schaden und stoppten den Gasaustritt. Die Feuerwehren Alfdorf-Pfahlbronn sowie Welzheim waren mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort.

Murrhardt: Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet am Montag, gegen 14:15 Uhr ein VW Multivan in der Sulzbacher Straße, direkt neben den Bahngleisen in Brand und brannte vollständig aus. Zwei Rettungssanitäter, die zufällig am Brandort vorbeikamen, fanden den Fahrer wenige Meter neben dem Auto liegend auf und versorgten den Mann. Die Feuerwehr Murrhardt war mit 32 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Fahrzeug. An diesem entstand Totalschaden, der Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Im Fahrzeug wurde ein Tierkadaver aufgefunden. Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Hund. Der Fahrer selbst wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Polizeiposten Murrhardt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07192 5313 entgegen genommen.

Fellbach: Zwei Frauen bei Frontalzusammenstoß verletzt
Zwei Verletzte sowie rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 11:45 Uhr auf der Landesstraße 1197. Eine 78 Jahre alte Mercedes-Fahrerin befuhr die L 1197 von Neckarrems kommend in Richtung Oeffingen und kam zu Beginn einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit dem Mercedes einer entgegenkommenden 42-jährigen Frau. Die Unfallverursacherin wurde beim Unfall schwer, die Frau im entgegenkommenden Pkw leicht verletzt. Ihre beiden Kinder (7 und 11 Jahre alt) blieben glücklicherweise unverletzt. Beide Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Schorndorf: Ölspur verrät Unfallverursacher
Eine Ölspur führte die Polizei in der Nacht zum Sonntag direkt zur Wohnung eines 20-jährigen Unfallverursachers. Was war geschehen? Kurz nach 1 Uhr kam der junge Mann beim Verlassen des Kreisverkehrs in der Gottlob-Bauknecht-Straße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Dumm nur, dass sein VW nach dem Unfall Öl verlor und die Polizeistreife so direkt zu sich nach Hause führte. Dort wurde den Beamten auch schnell klar, warum der Mann nach dem Unfall geflüchtet war: Er war mit rund 1,6 Promille deutlich alkoholisiert. Neben einer Blutprobe musste er auch gleich seinen Führerschein abgeben.

Plüderhausen: Jugendliche Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt
Eine 16 Jahre alte Fahrerin eines Leichtkraftrades kam am Sonntagnachmittag, gegen 16:25 Uhr alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Die Jugendliche befuhr die Kreisstraße 1886 von der Pfahlbronner Mühle kommend in Richtung Walkersbach und stürzte kurz vor Walkersbach. Sie wurde zur Behandlung ihrer Verletzung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Schorndorf: Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt
Schwere Verletzungen zog sich ein 16-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntag, gegen 12:25 Uhr in der Benzstraße zu. Der junge Yamaha-Fahrer bemerkte kurz nach der Einmündung Max-Eyth-Straße zu spät, dass der vor ihm fahrende 38 Jahre alte BMW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr diesem auf. Anschließend wurde er über den Pkw geschleudert und kam auf der Straße zum Liegen. Er wurde in eine Klinik eingeliefert.

Schorndorf: Unfall mit einem schwer verletzen Motorradfahrer
Ein 38-jähriger BMW-Lenker fuhr am Sonntagnachmittag, gegen 14:26 Uhr, auf der Benzstraße stadteinwärts. Er musste aufgrund von stockenden Verkehrs sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Der hinter ihm fahrende 19-jährige Motorradlenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. Der Fahrer des Motorrads wurde über Dach des BMW geschleudert. Der Motorradfahrer wurde beim Verkehrsunfall schwer verletzt und wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.