Lesung und Vortrag „Marbach wird Schillerstadt“ am 4. November

Marbach a. N.| Der Marbacher Schillerverein lädt am Montag, 4. November 2019, um 19.30 Uhr im Rahmen der Schillerwoche zur Lesung und zum Vortrag „Marbach wird Schillerstadt“ mit Historiker Dr. Michael Davidis und Altbürgermeister Herbert Pötzsch im Rathaus ein.

Ohne einen brillanten Kommunal- und Kulturpolitiker wie Traugott Haffner wäre Marbach, ungeachtet seiner Rolle als Schillers Geburtsort, ein bescheidenes Provinzstädtchen geblieben. Dass es im 20. Jahrhundert zu einem Zentralort der deutschen Literatur mit überregionaler, ja internationaler Ausstrahlung werden konnte, ist zu einem guten Teil diesem Mann zu verdanken, der in den zwei Jahrzehnten seines Wirkens als Stadtschultheiß und Vorstand des Marbacher Schillervereins die entscheidenden Weichen gestellt hat.

Ungefähr in die Mitte seiner Amtszeit, ins Jahr 1895, fiel das 60jährige Vereinsjubiläum. Haffner nahm es zum Anlass für einen ausführlichen Bericht über das bis dahin Erreichte und für einen fulminanten Appell an seine Mitbürger, den Aufbruch zu höheren Zielen zu wagen.

Herr Dr. Michael Davidis stellt Haffners damaliges Redemanuskript vor. Herr Herbert Pötzsch bringt die wichtigsten Passagen aus dem Text seines berühmten Vorgängers zu Gehör.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 5,00 Euro, Vereinsmitglieder, Schüler und Studenten bezahlen 3,00 Euro. Karten sind an der Abendkasse ab 19.00 Uhr erhältlich.