Großübung in der Nacht von 26. auf 27. Oktober:

Ludwigsburg/Schwieberdingen.| Ein Bahnunglück mit vielen Betroffenen und Verletzten – dieses Szenario liegt der Katastrophenschutzübung „Consilium“ (lateinisch für „Plan“) zugrunde, die in der Nacht von 26. auf 27. Oktober an der Schnellbahntrasse der Deutschen Bahn im Raum Schwieberdingen stattfinden wird. Das Landratsamt Ludwigsburg organisiert die Großübung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn.

Die Organisatoren rechnen insgesamt mit rund 750 Teilnehmern, darunter Feuerwehren aus dem Landkreis Ludwigsburg, Einheiten der Rettungsdienste, Einheiten des Bevölkerungsschutzes, des Technischen Hilfswerks, der Deutschen Bahn, der Landes- und Bundespolizei sowie Vertreter des Landratsamtes. Bei der Übung müssen die Einsatzkräfte eine Vielzahl von Betroffenen und Verletzten retten, betreuen und abtransportieren.

Zusammen mit allen betroffenen Kommandanten des Landkreises hat Kreisbrandmeister Andy Dorroch den Einsatzplan „Schienenunfälle im Landkreis Ludwigsburg“ erstellt. Dieser Schieneneinsatzplan macht für alle Rettungs- und Hilfsorganisationen eindeutige, allgemeinverständliche Angaben für solche Einsätze. Erkenntnisse aus der geplanten Übung sollen die theoretische Planung überprüfen, bevor der Einsatzplan landkreisweit eingeführt wird.