Foto: © SCHAU.MEDIA KOMMUNIKATION

Musikkabarett „Abendlandler“
Am Donnerstag, 10. Oktober 2019 um 20 Uhr findet das Musikkabarett „Abendlandler“ mit den Wellküren im Kleinkunstkeller statt.
Die selbsternannten Retter des Abendlandes sitzen jetzt im Parlament. Auch im Kulturausschuss des Bundestags werden die ab sofort mitentscheiden. Obacht! Deutsche Leid-Kultur! Die drei Wellküren, Moni, Burgi und Bärbi Well, Gründerinnen der STUGIDA-Bewegung (Stubenmusik gegen die Idiotisierung des Abendlandes) kämpfen mit bayerischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt. Sie blasen den Leitkultur-Marsch, spielen Mozarts A-Dur Klaviersonate in G-Dur auf Hackbrett, Harfe und Gitarre, haben extra Bass-Ukulele gelernt für ihre Nina-Simone-Hommage „Mei Oida, der schaut auf mi“ im Stubenmusik-Format. Und sogar ein Morgenlandler wird gespielt. Abendlandler ist besonders geeignet für Menschen, die auch wenn’s dunkel wird, den Humor nicht verlieren. Nach über 30 Jahren auf der Bühne sind die drei Schwestern darin wahre Expertinnen geworden.
Karten im Vorverkauf zu 24 € / 19 €, Schüler und Studenten 5 € sind erhältlich bei der Tourist Information, Marktplatz 9, Telefon: 74-227, online unter www.kronensaal-bietigheim.de oder unter Reservix.

„Die Bongers – „gebongt!““ im Kleinkunstkeller
Am Freitag, 11. Oktober 2019 um 20 Uhr ist Andrea Bongers mit „Die Bongers – „gebongt!““ zu Gast im Kleinkunstkeller.
Die Powerfrau aus dem Hamsterrad ist wieder da! Ihren „Mutti ist die Beste“- Pullover hat sie allerdings zuhause gelassen, der hat ausgedient. Stattdessen kämpft sie sich gnadenlos hoffnungsfroh durch das Minenfeld zwischen Gestagen und Östrogen und hat dabei gefährlich die Ruhe weg. Beim Zuschauen wird eines klar: Freiheit ist schön, macht aber viel Arbeit.
Als virtuose Puppenspielerin hat das talentierte Prachtweib mit ihren textilen Alter Egos ihre ganz eigene Reflexions-Reisegruppe dabei.
Ihre felligen Gesellen begleiten sie stichelnd, schmeichelnd und profunde bösartig in alle Abgründe der prä- und postklimakterischen Welt: Das SCHAF (ihre animalische Seite), UWE SATTMANN (Journalist und Supermacho), MANOLO PANIK (1A lila loverboy) und die schlanke Schlange SISSI SNAKE (Sexualtherapeutin) begleiten die Powerfrau, wann immer sie ein Gegenüber braucht.
Karten im Vorverkauf zu 19 € / 16 €, Schüler und Studenten 5 € sind erhältlich bei der Tourist Information, Marktplatz 9, Telefon: 74-227, online unter www.kronensaal-bietigheim.de oder unter www.reservix.de.

Auf den Spuren der Melusine, einer mittelalterlichen Sagengestalt – Kostümführung in der Bietigheimer Altstadt.
Hoch oben auf dem Fräuleinsbrunnen in der Bietigheimer Altstadt thront sie, die Melusine – eine Prinzessin und Nixe, halb Fisch halb Mensch! Doch was hat es mit dieser Gestalt auf sich und warum wurde gerade sie von den Bietigheimern als Brunnenfigur ausgewählt? Gästeführerin Béatrice Ensinger schlüpft in die Rolle einer Melusine und entführt ihre Begleiter in die mittelalterliche Sagenwelt.
Diese sagenhafte Kostümführung startet am Sonntag, 13. Oktober 2019 um 14.00 Uhr am Fräuleinsbrunnen in der Bietigheimer Hauptstraße. Karten sind in der Tourist Information erhältlich. Die Teilnahme an der Führung kostet 4,50 €, ermäßigt 3,00 €.
Die Legende der Melusine prägt immer noch viele Orte an Frankreichs Atlantikküste, aber auch die Bietigheimer haben sie einst als Glücksbringer erwählt. Sie verfügte über besondere Kräfte und machte jeden, der in ihrer Nähe war, glücklich und reich. Was hat sie bewirkt und auf welche Art und Weise? Auf ihrem Gang durch die Bietigheimer Altstadt wird sie es den Großen und den Kleinen verraten.
Eine Übersicht über das jährliche Stadtführungsprogramm mit umfangreichen Informationen zu allen Stadt-, Kostüm- oder Themenführungen ist in der Broschüre „3B-Erlebnisreich“ zusammengefasst. Die Broschüre ist erhältlich in den Tourist Informationen der 3B-Städte oder kann unter 07142/74227 angefordert werden.

Matteo Weber – Matinee mit Klavier
Am Sonntag, 13. Oktober 2019 um 11 Uhr ist Matteo Weber mit einer Matinee mit Klavier zu Gast im Hans Georg Pflüger-Saal im Schloss.
Mit Meisterwerken und großen Emotionen gestaltet der junge Musiker Matteo Weber sein Soloprogramm am Klavier. Robert Schumanns Klaviersonate „Clara zugeeignet von Florestan und Eusebius“ spiegelt die seelische Ambivalenz Schumanns wider, die durch die unerfüllte Liebe zu der Tochter seines Klavierlehrers hervorgerufen wurde. Auch das Meisterwerk, Iberia, des spanischen Komponisten Isaac Albéniz mit dem finalen Stück Eritaña ist Teil von Matteo Webers Soloprogramm. Inspiriert von der Volksmusik Spaniens, schuf der Liszt-Schüler Albéniz mit seiner Suite ein Schlüsselwerk des Impressionismus. Matteo Weber lässt auch Franz Liszts Etudes d‘exécution transcendante in sein Programm einfließen. Die vierte Etüde, Mazeppa, nimmt Bezug auf ein Gedicht Victor Hugos, in welchem der Hofpage Mazeppa aufgrund einer illegitimen Liebesbeziehung mit der Gattin eines Magnaten in die Steppe gejagt wird.
Von Kosaken aufgenommen und in die Ukraine gebracht, wird Mazeppa später zum Herrscher der Ukraine gewählt. Schließlich dürfen Alexander Skrjabins Etüden op. 8 in Matteo Webers Programm nicht fehlen. Obwohl Skrjabin sich mit diesen Etüden vor allem an seine romantischen Vorbilder Liszt und Chopin richtete, lassen sie etwas von Skrjabins späteren ekstatischen Tendenzen spüren.
Karten im Vorverkauf zu 12 €, Schüler und Studenten 5 € sind erhältlich bei der Tourist Information, Marktplatz 9, Telefon: 74-227, online unter www.kronensaal-bietigheim.de oder unter www.reservix.de.

Sonntagsspaziergang
Am kommenden Sonntag, 13. Oktober 2019 veranstaltet das Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen um 10.30 Uhr einen Sonntagsspaziergang durch die historische Innenstadt. Treffpunkt ist am Ku(h)riosum / Kronenplatz.
In zirka eineinhalb Stunden lernen die Bietigheim-Bissinger Bürgerinnen und Bürger wie auch die Besucher die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen.
Die Führung kostet 3,50 Euro pro Person, Ermäßigte bezahlen 2 Euro, Kinder bis sechs Jahre sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„…hört ihr Leute, lasst euch sagen…!“ – mit dem Bietigheimer Nachtwächter auf Tour durch die Dämmerung
Am Freitag, 18. Oktober 2019 um 18.30 Uhr
zeigt der Bietigheimer Nachtwächter bei seiner Führung die Stadt aus seiner Perspektive und weiß über Kurioses und Unheimliches zu berichten. Bei seinem Rundgang durch die Dämmerung gelangt er an manch unheimlichen Ort und erzählt von Hexen, Mördern und Brandstiftern. Der Nachtwächter empfängt seine Gäste am Hillerplatz und lädt dazu ein, ihn auf seinem abendlichen Gang durch die Altstadt zu begleiten.
Die Teilnahme an dem eineinhalbstündigen Rundgang kostet 4,50 €, ermäßigt 3,00 € pro Person.

„Von fremden Ländern und Menschen“
Fachbereichskonzert der Musikschule Bietigheim-Bissingen
Am Freitag, 18.10.2019 um 19 Uhr präsentiert sich der Fachbereich Streicher der Musikschule Bietigheim-Bissingen in der Tammer Kelter. Musik kennt keine Grenzen, weshalb viele Komponisten wie beispielsweise Antonio Vivaldi oder Robert Schumann und deren Werke in vielen Ländern der Welt einen großen Bekanntheitsgrad erlangt haben. An diesem Abend werden Schülerinnen und Schüler auf ihren Streichinstrumenten Werke dieser und weiterer Komponisten vortragen.
Der Eintritt ist frei. Die Musikschule freut sich auf den Besuch.

Bücher-Minis in der Otto-Rombach-Bücherei
Am Dienstag, 22. Oktober 2019 um 15.30 Uhr findet ein weiterer Termin der Bücher-Minis mit Marion Wirth statt. Das Angebot richtet sich an Kinder von 10 – 24 Monaten gemeinsam mit einem Elternteil.
Schon ganz kleine Kinder interessieren sich für Bücher. Sie betrachten die Bilder, genießen das Umblättern der Seiten und das gemeinsame Tun mit Mama oder Papa. Dieses Interesse wachhalten und die Kinder ganz nebenbei auch in ihrer Sprachentwicklung fördern, können Eltern bei dem neuen Angebot in der Bücherei. Jede Veranstaltung beginnt mit einer kleinen Geschichte. Dieses Mal dreht sich alles um die Themen „Igel und Kastanien“. Passend dazu werden Lieder, Kniereiter und Bewegungsverse angeboten. Natürlich gibt es auch ausgewählte Bilderbücher zu betrachten. Dabei stehen Spaß, Sinneserfahrung, Sprache, Anschauen, Wiedererkennen, Benennen und Spielen im Vordergrund.
Eine Anmeldung ab dem 8.10. ist in der Otto-Rombach-Bücherei oder unter 07142-74 486 erforderlich.