Die Wüstenrot Bausparkasse AG präsentiert sich mit einem neuen Markenauftritt und neuem Claim: „Wohnen heißt Wüstenrot“. Er macht deutlich, dass Wüstenrot mehr als Bausparen ist und sich konsequent als Experte für alle Themen rund ums „Wohnen“ positioniert.

Wer heute einen Bausparvertrag abschließt, will nicht mehr nur unbedingt bauen, sondern sich vielmehr große wie kleine Wohnwünsche erfüllen. Darauf hat Wüstenrot bereits 2016 reagiert und das Bausparen zum „Wohnsparen“ weiterentwickelt und die Finanzierung zu „Wohndarlehen“. Ein weiterer konsequenter Schritt war, die Unternehmens-Website wüstenrot.de und das Portal „Wüstenrot Wohnwelt“ Mitte 2019 zusammenzuführen. Wenige Klicks reichen jetzt aus, um sowohl zu den Wüstenrot-Produkten, dem Immobilien-Portal, dem Wohnmagazin oder Partnerangeboten zu gelangen.

Zusätzlich können Kunden auch das Angebot der Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) sowie der Wüstenrot Haus- und Städtebau (WHS) nutzen. Die Makler der WI sind im Bereich Immobilienverkauf, -vermittlung und -verwertung tätig. Die Immobilienexpertin WHS schafft Wohnraum. Sie ist spezialisiert auf Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement und verwaltet derzeit rund 14.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Wüstenrot will erster Ansprechpartner und Begleiter der Kunden sein, wenn sie sich mit dem Thema Wohnen beschäftigen.

Jung von Matt/NECKAR verantwortet Konzeption und Umsetzung des neuen Auftritts, der mit lebendigen Kampagnenfotos zeigt, wie vielfältig Wohnen ist. Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck: „Wir treten jeden Tag mit dem Leistungsversprechen an, der Wohnwünscheerfüller unserer Kunden zu sein. Das spiegelt unser neuer Claim perfekt. Er verankert auch die Unternehmenswerte der Gründerzeit in der Gegenwart: Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Denn der Mangel an Wohnraum heute ist fast so gravierend wie gestern.”