Bild: Jenna Rosenthal | Foto: Marquette University
Nachwuchstalent Lara Berger kehrt nach Baden-Württemberg zurück

Stuttgart.| Allianz MTV Stuttgart komplettiert Mittelblock: Die US-Amerikanerin Jenna Rosenthal wird in der neuen Saison für den Deutschen Meister ans Netz gehen. Nachwuchstalent Lara Berger kehrt nach ihrem Aufenthalt in Berlin wieder in die Heimat zurück und wird im Außenangriff auf Punktejagd gehen.

Einen komplett neuen Mittelblock zusammen zustellen ist keine leichte Aufgabe. Doch Allianz MTV Stuttgart stand vor dieser Situation. Nun steht der neue Block und der kann sich durchaus sehen lassen. Nach Juliet Lohuis (NED) und Martina Samadan (HRV) steht nun auch die dritte Spielerin auf Mitte fest: Die 24-jährige Amerikanerin Jenna Rosenthal, die ebenso wie Krystal Rivers und Channon Thompson von Elite Volley vertreten wird, unterschreibt einen Jahresvertrag mit Option auf Verlängerung. Nach einer typischen Collegekarriere an der Marquette University (Milwaukee) und einer Saison in Finnland bei LP Viesti, wo sie finnische Meisterin wurde, folgt nun der Wechsel in die Bundesliga. Stuttgarts Headcoach Giannis Athanasopoulos hat die 1,98 m große Mittelblockerin bereits vor einigen Jahren in Amerika gesehen und aufgrund ihres Talentes auf seine Liste gesetzt.

Kommendes Wochenende wird Rosenthal das erste Mal das Nationalmannschaftstrikot der USA überstreifen und in einigen Freundschaftsspielen gegen Kanada auflaufen.

Somit hat der Deutsche Meister für die neue Spielzeit nochmal deutlich in Größe auf der Mittelblockposition investiert. Mit Längen von 1,90m (Juliet Lohuis), 1,93m (Martina Samadan) und 1,98m (Jenna Rosenthal) werden es die gegnerischen Angreiferinnen definitiv schwer haben am Stuttgarter Block vorbeizukommen.

Bild: Lara Berger | Foto: Moritz Bosold

Sportdirektorin Kim Renkema: „Jenna ist eine athletisch sehr starke Mittelblockerin und ein großes Talent, nicht nur aufgrund ihrer körperlichen Größe. Mit Jenna, Martina und Juliet haben wir dieses Jahr ein unglaublich starkes Block-Trio. Die drei können sich perfekt abwechseln. Jenna hat super zu uns gepasst und wir sind glücklich, dass sie sich für uns entschieden hat. Wir freuen uns zukunftsgerichtet mit ihr zu arbeiten.“

Auch auf der Außenposition ist der Deutsche Meister mittlerweile vollständig. Nach der Verlängerung mit JuliaSchaefer und den Neuverpflichtungen von Celine van Gestel (BEL), Channon Thompson (TTO) und Alexandra Lazic (SWE) wurde diese Woche bekannt, dass das deutsche Nachwuchstalent Lara Berger vom VCO Berlin nach Stuttgart wechselt und hier einen 3-Jahres-Vertrag unterschreibt. Die 17-jährige Tübingerin kehrt somit nach einem Aufenthalt am Olympiastützpunkt wieder in ihre Heimat zurück.

Die gelernte, 2,00m große Mittelblockerin wurde bereits in Berlin zur Diagonalangreiferin umgeschult und soll nun aufgrund ihres Talents in der Annahme zur Außenangreiferin reifen.

In der kommenden Saison wird die junge Berger ein straffes Programm bewältigen müssen. Zum einen wird sie mit Allianz MTV Stuttgart nicht nur national, sondern auch international viele Spiele absolvieren. Darüber hinaus macht die Schülerin im kommenden Jahr ihr Abitur an einer Sportschule in Stuttgart. Diese Doppelbelastung ist für junge Sportlerinnen und Sportler nur dank einer Kooperation mit der Schule möglich, die durch Kulanz was Fehlzeiten angeht und Nachführunterricht einen Abschluss trotz Leistungssport möglich macht.

Lara Berger: „Ich bin froh über die Chance, die Allianz MTV Stuttgart mir gibt und möchte diese auch nutzen. Mein kurzfristiges Ziel ist es im Training jeden Tag neues dazuzulernen. Von meinen hochklassigen Teamkolleginnen kann ich mit Sicherheit vieles lernen. Ich freue mich schon jetzt auf die Vorbereitung und natürlich auf den Saisonstart im Herbst. Die Atmosphäre und die Stimmung in der SCHARRena ist einfach toll.“