POETRY
Bühnenduo Einfach So: Hals- und Reimbruch
Wird der Mond nur voll, wenn er sich betrinkt und gibt es beim Tempomat Taschentücher? Man kann sich über so viele Fragen den Kopf zerbrechen! Cäcilia Bosch & Ansgar Hufnagel sind ihnen auf den Reim gegangen und liefern einzigartige Antworten und neue Fragen, ohne dabei den Sinn für Poesie und ihre gewaltige Wortkunst zu verlieren. In einer spritzigen Mischung aus Poetry, Kabarett und Musik mit Loop Station kreieren die beiden mit Leichtigkeit und Spielfreude einen Raum für Absurditäten, PerspekTiefWechsel und Stille. Noch Fragen? Dann seid dabei und genießt einen Abend, an dem alles passieren kann, mit dem sympathischen Bühnenduo „Einfach so“.
Samstag, 15.06. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 13,-*

KABARETT
Werner Koczwara: Für eine Handvoll Trollinger
Ein kabarettistisch tief schürfendes und dabei ungemein komisches Programm mit einem leichten Hang zu künstlerischer Anarchie: Wir fahren mit dem Aufzug hinunter in die Hölle, wo uns ein restlos überforderter Teufel erwartet, der mit einer Horde frisch eingetroffener EU-Kommissare zu kämpfen hat. Wir begegnen dem Tod, den schwere Alkoholprobleme belasten. Wir erleben das wahrscheinlich indiskutabelste Kasperle-Theater der Bühnengeschichte. Und nebenbei erfahren wir auch, was Männer und Frauen so richtig in den Wahnsinn treibt. „Für eine Handvoll Trollinger“ wird dargebracht in bundesweit verständlichem Oxford-Schwäbisch. Als Zugabe erfolgt regelmäßig ein Sprachkurs, in welchem strittige Begriffe erklärt werden. Spätestens dann kommt es regelmäßig zu dramatischen Szenen im Publikum. Ein Abend mit sehr großem Humor.
Sonntag, 16.06. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 16,–*

MUSIK UND BIOGRAFIE
Dieter Huthmacher: Ein Hermann Hesse Abend
In seinen „Biographischen Notizen“ von 1925 schreibt Hermann Hesse: „Von meinem dreizehnten Jahr an war mir klar: dass ich entweder ein Dichter oder gar nichts werden wolle. ( … ) Ein Dichter werden zu wollen, war aber eine Lächerlichkeit und Schande, wie ich bald erfuhr.“ So endete die Kinderzeit Hermann Hesses und eine Zeit der Kämpfe und inneren Nöte begann. Ein ganzes Jahrzehnt dauerte es, bis er sich einigermaßen freigekämpft hatte. Den Etappen dieser Kämpfe, die er führte, um „Eigensinn“ zu erhalten und ein Dichter zu werden, spürt Dieter Huthmacher in seinen Liedern einfühlsam nach.
Samstag, 22.06. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

JUGENDTHEATER
Schneewittchen – mal anders
Wir alle kennen das Märchen von Schneewittchen, dem armen, reichen Mädchen, das von der bösen Stiefmutter getötet werden soll. Und da diese Geschichte so berührend ist, soll sie nun verfilmt werden. Der Regisseur, Maske und Klappe sind schon am Set, die Schauspieler stehen bereit. Doch dann läuft das Ganze ein klein wenig aus dem Ruder… Und plötzlich tauchen auch Rotkäppchen und der böse Wolf auf. Und was will eigentlich immer Batman am Set? In unserem Theaterstück zeigen unsere jungen Akteure mit viel Charme und Witz, was bei Dreharbeiten alles geschehen kann. Und die Originalgeschichte wird „nebenher“ natürlich auch erzählt. So kommen große und kleine Zuschauer voll auf ihre Kosten. Dauer des Stückes: 1 Stunde, ohne Pause. Regie: Monika Wieder und Begleitung von Betina Rentschler und Christa Reichert. Geeignet für Personen von 6-99 Jahren.
Premiere: Samstag, 13.07. – 20.00 Uhr
Sonntag, 14.07. – 15.00 Uhr
Eintritt: € 8,-*

Alle Spieltermine für Schneewittchen, mal anders:

  • Samstag, 13. Juli – 20.00 Uhr (Premiere)
  • Sonntag, 14. Juli – 15.00 Uhr
  • Sonntag, 21. Juli – 15.00 Uhr
  • Mittwoch, 24. Juli – 15.00 Uhr
  • Donnerstag, 25. Juli – 11.00 Uhr

Eintritt: € 8,- / ermäßigt 6,-
Alle Vorstellungen sind auch buchbar für Schulen (Preis hier 5 Euro je Schüler, Lehrer frei).


Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder. Gruppen ab 10 Personen erhalten den ermäßigten Preis. Die Karten müssen im Vorverkauf erworben werden.

Alle Infos:  www.glasperlenspiel.de