Gerlingen: Fahrzeug in Brand geraten
Am Samstagvormittag geriet gegen 09.23 Uhr ein VW, der auf der Hauptstraße unterwegs war, aus bislang unbekannter Ursache im Motorraum in Brand. Die beiden Insassen nahmen kurz zuvor Rauchgeruch im Fahrzeug wahr und hielten daraufhin den Pkw auf Höhe des Rathausplatzes gefahrlos an. Anschließend begannen sie sofort mit einem mitgeführten Feuerlöscher den Brand zu löschen. Die Feuerwehr Gerlingen war mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand vollständig abzulöschen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte eine Streifenbesatzung eingesetzt. (ots)

Vaihingen an der Enz: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer
Am Samstag kam es gegen 09.55 Uhr an der Einmündung von der Lorenzenstraße in die Schützinger Straße in Vaihingen an der Enz-Gündelbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 33-jähriger VW-Fahrer befuhr die Lorenzenstraße in Richtung Schützinger Straße (Landesstraße 1131). An der Einmündung in die Schützinger Straße missachtete er die Vorfahrt des von links kommenden vorfahrtsberechtigten 69-jährigen Suzuki-Fahrers. Durch den Zusammenstoß kam der Motorradfahrer zu Fall. Er wurde leicht verletzt und musste zur weiteren Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro. (ots)

Erligheim: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer
Im Kleinen Flürle kam am Samstag gegen 14.45 Uhr ein 64-jähriger Radfahrer zu Fall. Dieser hatte einen 22-jährigen Peugeot-Fahrer zu spät erkannt, welcher zuvor rückwärts ausparkte und auf der Straße stand. Der Radfahrer bremste so stark ab, dass er stürzte und sich leicht verletzte. Zu einer Berührung zwischen den Fahrzeugen kam es nicht. Dennoch entstand an dem Fahrrad durch den Sturz ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (ots)

Ludwigsburg: Verkehrsunfall mit anschließender Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Ein offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehender Fahrer eines Ford Transit befuhr am Freitag gegen 17:35 Uhr die Landesstraße 1140 von Ludwigsburg kommend in Fahrtrichtung Remseck. Kurz vor der Abzweigung Mühlhäuser Straße überholte der 33-Jährige einen vorausfahrenden Lkw und überfuhr dabei nahezu ungebremst eine Verkehrsinsel. Zwei hinter dem Ford fahrende Pkw-Lenkerinnen konnten den Trümmerteilen nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Mercedes einer 68-Jährigen wurde dabei leicht beschädigt. Ob an dem Ford einer 29-Jährigen ebenfalls ein Schaden entstand, ist noch unklar. Nach dem Unfall ging der 33-jährige Verursacher unvermittelt auf einen Unfallzeugen los, der vor Ort angehalten hatte um zu helfen und schlug diesem ins Gesicht. Der 33-Jährige konnte erst durch eintreffende Polizeibeamte überwältigt werden, wobei er sich auch diesen widersetzte und nach ihnen trat, während er sie fortwährend beleidigte. Dem Unfallverursacher wurde im weiteren Verlauf eine Blutprobe entnommen. Aufgrund seiner psychischen Verfassung wurde er anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. (ots)

Ditzingen-Hirschlanden: Zeugen nach Körperverletzung gesucht
Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Körperverletzung geben können, die am Donnerstag gegen 14:00 Uhr am Ortseingang von Ditzingen-Hirschlanden in der Ditzinger Straße verübt wurde. Ein 52 Jahre alter Mann hatte sich im Hof eines Mehrfamilienhauses aufgehalten und wurde dort von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs soll der Unbekannte aus noch ungeklärten Gründen mit der Faust in das Gesicht des 52-jährigen Mannes geschlagen haben. Durch den Angriff kam der 52-Jährige zu Fall und wurde am Boden liegend, mutmaßlich mit weiteren Faustschlägen malträtiert. Anschließend ließ der Angreifer von dem Mann ab und machte sich in Richtung der Felder aus dem Staub. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, die durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort versorgt wurden. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung führte nicht zur Ergreifung des Täters. Bei ihm soll es sich um einen stämmigen Mann mit südländischem Erscheinungsbild handeln, der etwa 30 Jahre alt und circa 175 cm groß ist. Er sprach Deutsch, trug kurze, dunkelbraune Haare, einen Vollbart und war zur Tatzeit mit einer blauen Jeanshose sowie mit einem dunkelblauen Pullover bekleidet. (ots)

Kirchheim am Neckar: Mazda beschädigt
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 13:00 und 17:00 Uhr in der Max-Eyth-Straße in Kirchheim am Neckar einen Mazda beschädigt. Das Auto stand auf dem Kundenparkplatz eines Freizeit-Fachgeschäfts und wies Beschädigungen an der linken Heckstoßstange auf. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 5.000 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter Tel. 07142/405-0. (ots)

Oberstenfeld: Müllbrand bei der Burg Lichtenberg
Am Mittwochabend gegen 21:00 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand bei der Burg Lichtenberg in Oberstenfeld. Etwa 20 Meter vom Burgtor entfernt war Müll in einem gemauerten Verschlag in Brand geraten und musste durch die Feuerwehr Oberstenfeld gelöscht werden, die mit drei Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz war. Am Verschlag und dem dazugehörigen Holztor entstand durch den Brand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Zeugen beobachteten kurz vor Entdeckung des Brandes einen kleinen weißen PKW, der sich mit stark überhöhter Geschwindigkeit entfernte. Ob dieses Fahrzeug mit dem Brand in Verbindung gebracht werden kann, steht aber nicht fest. Der Polizeiposten Großbottwar, Tel. 07148/1625-0, sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu dem weißen PKW geben können. (ots)

Remseck-Neckarrems: Feuerwehreinsatz in der Kelterschule
Sieben Fahrzeuge und 31 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Remseck am Neckar waren am Mittwoch gegen 14.00 Uhr in der Kelterschule in Neckarrems im Einsatz. Ein noch Unbekannter hatte Sporttaschen in Brand gesetzt, die an einer Garderobe vor einem Klassenzimmer hingen. Das Feuer griff auf die Holzvertäfelung der Garderobe über. Ein Mitarbeiter des Schülerhorts konnte die Flammen mit einem Feuerlöscher ersticken. Die Feuerwehr übernahm im Anschluss die Belüftungsmaßnahmen. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfallflucht mit einer leicht verletzten Radfahrerin
Die Verkehrspolizei Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich auf dem Parkplatz der Sporthalle am Bruchwald im Marbacher Weg am Mittwoch gegen 07:15 Uhr ereignet hat. Ein elfjähriges Mädchen fuhr mit ihrem Fahrrad auf den Parkplatz und wurde dabei vom unbekannten Fahrer eines weißen SUV touchiert, der zügig vom Parkplatz fuhr. Die Elfjährige kam zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Ohne sich um das am Boden liegende Mädchen zu kümmern, machte sich der unbekannte Fahrer aus dem Staub. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Seniorin wird Opfer von Enkeltrickbetrügern
Bislang unbekannte Täter brachten mit dem sogenannten Enkeltrick am Mittwoch eine 82-Jährige in Bietigheim-Bissingen um Bargeld und Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Sie war gegen 09:00 Uhr von ihrem angeblichen Enkel angerufen worden, der vorgab für einen Notartermin dringend Geld zu benötigen. Daraufhin erklärte sich die Angerufene bereit, ihrem vermeintlichen Enkel aus der Notlage zu helfen, der ihr daraufhin direkt ein Taxi für den Weg zur Bank bestellte. Kaum war die Seniorin mit dem Geldbetrag wieder daheim angekommen, wurde sie von dem Anrufer überredet auch ihren Goldschmuck zur Verfügung zu stellen. Anschließend ließ der Betrüger die 82-Jährige gegen 15:00 Uhr wiederrum von einem Taxi in die Nähe des Bahnhofs fahren, wo sie das Geld und den Schmuck an eine unbekannte Abholerin übergab. Bei ihr handelt es sich um eine schlanke, etwa 30 bis 40 Jahre alte Deutsche, die ein hellgraues Damenkostüm trug. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07141/18-9 zu melden. (ots)

Ludwigsburg: Beschädigung von Wahlplakaten
Am frühen Donnerstagmorgen gegen 02:50 Uhr wurden durch eine Streife des Polizeireviers Ludwigsburg sieben beschädigte Wahlplakate in der Stuttgarter Straße in Ludwigsburg festgestellt. Dabei handelte es sich in sechs Fällen um Plakate der AfD und in einem Fall um ein Plakat der Freien Demokraten. Der bislang unbekannte Täter hatte bereits aus dem Staub gemacht. Bereits gegen 01:00 Uhr hatte ein Unbekannter in der Marbacher Straße ein AfD-Wahlplakat in Brand gesetzt. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Personen, die sachdienliche geben können, werden gebeten sich an die Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 07031 1300, zu wenden. (ots)

Kornwestheim: Beschädigung von Wahlplakaten
Ein aufmerksamer Beamter auf der Wache des Polizeireviers Kornwestheim beobachtete am frühen Donnerstagmorgen gegen 02:40 Uhr ein Täter auf der gegenüberliegenden Seite der Stuttgarter, der mit einem Stock ein Wahlplakat der AfD beschädigte und im Anschluss daran mit einem Pkw wegfuhr. Das Fahrzeug mit zwei Tatverdächtigen konnte kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung kontrolliert werden. Die beiden Männer im Alter von 20 und 25 Jahren wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Sie haben mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung zu rechnen. Ob sie noch weitere Plakate beschädigt haben müssen die weiteren Ermittlungen noch ergeben. (ots)

Tamm: Küchenbrand
27 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tamm rückten am Mittwoch gegen 23:10 Uhr mit sechs Fahrzeugen nach Tamm in den Welzheimer Weg aus, nachdem es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand gekommen war. Ein Bewohner hatte in seiner Küche den Backofen benutzt und diesen im Anschluss vermutlich offen gelassen. Aus noch ungeklärter Ursache entfachte in der Küche plötzlich ein Feuer, wodurch die Dunstabzugshaube und diverse Küchenutensilien in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Der Bewohner wurde auf den Brand aufmerksam, alarmierte die Feuerwehr und versuchte zunächst das Feuer selbstständig zu löschen. Die restlichen Löscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen wurden anschließend durch die Wehrleute durchgeführt. Der 60 Jahre alte Bewohner kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. In der Küche entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (ots)

Asperg: Radfahrerin schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Mittwoch eine 22-jährige Radfahrerin in ein Krankenhaus bringen, nachdem sie gegen 15:45 Uhr in Markgröningen in einen Unfall verwickelt worden war. Eine 40-Jährige befuhr mit einem Fiat die Wettestraße und wollte in die Markgröninger Straße einbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit die von links kommende, vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, die auf der Markgröninger Straße unterwegs war. Im Kreuzungsbereich stieß die Autofahrerin mit ihr zusammen, wodurch die 22-Jährige schwere Verletzungen erlitt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro geschätzt. (ots)

Remseck-Aldingen: Autofahrt endet in Schaufenster
Am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr verlor der 19-jährige Fahrer eines Pkw Mazda vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit beim Abbiegen von der Kornwestheimer Straße nach links in die Neckarstraße im Ortsteil Aldingen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei Begrenzungspfosten und fuhr anschließend in das Schaufenster einer Metzgerei. Die Scheibe ging dadurch zu Bruch. Der Mazda war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. (ots)

Ditzingen: 83-jährige Frau überfallen
Auf ihrem Heimweg vom Einkaufen ist eine 83-jährige Frau am Montagmittag gegen 12:00 Uhr in Ditzingen von einem bislang unbekannten Täter beraubt worden. Sie war auf dem Fußweg auf Höhe des Spielplatzes „Grasweg“ unterwegs, als der Unbekannte aus einem Gebüsch sprang und die Herausgabe von Bargeld forderte. Mit einem kleinen Geldbetrag flüchtete er zu Fuß über den Spielplatz in Richtung Orffstraße. Der Täter wurde der Polizei wie folgt beschrieben: Ca. 40 Jahre alt; 170 cm groß und kräftig; dunkle, kurze Haare, bekleidet mit dunklem Anorak und dunkler Hose; sprach deutsch mit leichtem Akzent. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, entgegen. (ots)

Vaihingen an der Enz: Motorradfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich ein 52-jähriger Motorradfahrer am Mittwochmorgen gegen 06:50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 10/Schwieberdinger Straße in Vaihingen an der Enz zugezogen. Ein 20-jähriger Autofahrer wollte die Bundesstraße von der Vaihinger Straße kommend überqueren und achtete dabei nicht auf den in Richtung Stuttgart fahrenden Motorradfahrer, der zuvor an mehreren an der Kreuzung stehenden Autos vorbei gefahren war. Beim Zusammenstoß stürzte der 52-Jährige auf die Fahrbahn und seine Maschine rutschte gegen einen stehenden Pkw. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro. (ots)

Ludwigsburg: Gefährliche Körperverletzung
Aus ungeklärter Ursache sind am Mittwochmittag gegen 12:00 Uhr ein 60-Jähriger und ein 58-Jähriger auf dem Solitude-Parkdeck an der gleichnamigen Solitudestraße aufeinander losgegangen. Dabei soll der 60-Jährige ein Fahrradschloss und der 58-Jährige ein kleineres Messer eingesetzt haben. Zeugen beobachteten die Auseinandersetzung und alarmierten die Polizei. Polizeibeamte machten die beiden leicht verletzten Kontrahenten im Zuge von Fahndungsmaßnahmen ausfindig und stellten die mutmaßlichen Tatwerkzeuge sicher. Die beiden unkooperativen Männer stellten die Beteiligung an einer Schlägerei in Abrede. Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, zu melden. (ots)

Ludwigsburg-Poppenweiler: Komposthaufen in Brand geraten
Zu einem brennenden Komposthaufen rückte die Feuerwehr Ludwigsburg am Dienstag gegen 20:35 Uhr mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften in den Irisweg in Ludwigsburg-Poppenweiler aus. Auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses hatte aus noch unbekannter Ursache ein Komposthaufen zu brennen begonnen. Eine Anwohnerin wurde darauf aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer und rückten wieder ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Als Brandursache kann eine Selbstentzündung nicht ausgeschlossen werden. (ots)

Ludwigsburg-West: Räuberischer Diebstahl
Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen einen noch unbekannten Täter, der am Dienstagmittag in der Steinbeisstraße in Ludwigsburg-West sein Unwesen trieb. Gegen 12:00 Uhr hatte sich der Unbekannte in einem Discounter aufgehalten und dort einen leeren Weinkarton mit Tabakwaren befüllt. Ein 27-jähriger Kunde und eine Mitarbeiterin wurden auf das Entnehmen der Ware aufmerksam. Kurz darauf verschwand der Unbekannte mit dem Karton zunächst im Verkaufsraum. Als der mutmaßliche Dieb zum Kassenbereich zurückgekehrt war und diesen mit einem nun leeren Karton verlassen wollte, wurde er von der Mitarbeiterin angesprochen. Auf ihre Frage hin, wo sich die Tabakwaren befinden, zeigte er den leeren Karton und reagierte hysterisch. Er schrie lautstark umher und gab an, keine Zigarettenpackungen zu haben. Hier schaltete sich der 27-Jährige ein und stellte sich dem Unbekannten, der augenscheinlich ausgebeulte Jackentaschen hatte, in den Weg. Nach einer erneuten Ansprache versuchte er sich an dem Kunden vorbeizudrücken, um in Richtung Ausgang zu gelangen. Dies wollte der 27-Jährige verhindern und hielt den Unbekannten am Arm fest. Daraufhin schlug der Unbekannte um sich und soll versucht haben den Kunden im Gesicht zu treffen. Der junge Mann konnte dem Schlag ausweichen und umklammerte den Angreifer. Dieser löste sich aus dem Griff und schlug mutmaßlich in den Unterbauch des 27-Jährigen. Während dieser zusammen sackte, rannte der Unbekannte zum Ausgang und flüchtete in Richtung der Eglosheimer Straße. Der durch den Angriff leicht verletzte Mann, verfolgte den Flüchtenden noch kurzzeitig, verlor ihn allerdings aus den Augen. Die Polizei traf den Täter im Zuge umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr an. Von der Beute, in Höhe mehrerer hundert Euro, fehlt bislang noch jede Spur. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich zur Tatzeit eine 29-jährige Frau im Innenraum des Discounters aufgehalten hat und als mögliche Komplizin des unbekannten Mannes fungierte. Sie wurde außerhalb des Marktes angetroffen, vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Auch bei ihr konnte kein Diebesgut aufgefunden werden. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen osteuropäischen Mann im Alter von etwa 30 Jahren handeln, der 170 cm groß ist und eine schlanke Statur hat. Er trug dunkle, kurze Haare, ein türkis-himmelblaues Oberteil, eine dunkle Lederjacke, eine Blue Jeans und dunkle Schuhe. Die Kleidung war eng anliegend und der Unbekannte sprach gebrochen Deutsch. Personen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-9 zu melden. (ots)

Mundelsheim: Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Hund
Am Dienstagmittag, gegen 12:45 Uhr, ereignete sich auf einem Feldweg in Mundelsheim ein Unfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Radler war im Bereich der „Ottmartsheimer Höhe“ in Fahrtrichtung der Landesstraße 1115 unterwegs. Mehrere hundert Meter vor der Einmündung auf die L 1115 ging ein 46-Jähriger mit einem Hund spazieren. Als der 69-jähriger Fahrradfahrer, der dem Spaziergänger entgegen fuhr, Mensch und Tier passieren wollte, lief der Hund direkt vor das Fahrrad des Mannes. Trotz Bremsmanöver konnte dieser einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der 69-Jährige, der einen Helm trug, stürzte kopfüber von seinem Fahrrad. Er musste im Anschluss durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden entstand mutmaßlich nicht. (ots)

Markgröningen: 29-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand
Vermutlich da er sich unter dem Eindruck eines psychischen Ausnahmezustands befand, randalierte ein 29 Jahre alter Mann am Dienstag in der Graf-Hartmann-Straße in Markgröningen. Als der Mann gegen 13.50 Uhr an einer Bankfiliale vorbei ging, schlug er gegen die heruntergelassene Jalousie, was einen Mitarbeiter des Geldinstituts aufmerksam werden ließ. Anschließend begab er sich auf einen Parkplatz, der sich hinter dem Gebäude befindet, und riss die Kennzeichen von insgesamt zwölf Fahrzeugen herunter. Zwei PKW wurden hierbei beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 500 Euro belaufen. Beamte des Polizeipostens Markgröningen waren zwischenzeitlich alarmiert worden und nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. (ots)

Löchgau: Mülltonnen in Brand geraten
Aus noch ungeklärter Ursache sind am Montag gegen 19:45 in der Maybachstraße in Löchgau vier Mülltonnen im Bereich eines Wohnhauses in Brand geraten. Nachdem eine Bewohnerin den Brand bemerkt hatte, alarmierte sie einen weiteren Bewohner und die Feuerwehr. Während der Bewohner versuchte mittels eines Wasserschlauches das Feuer zu löschen, rückte die Freiwillige Feuerwehr Löchgau mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften zur Brandörtlichkeit aus. Anschließend führten sie die Restlöscharbeiten durch. Alle vier Mülltonnen brannten vollständig aus, wodurch ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe entstand. Personen kamen nicht zu Schaden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Brandursache geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Kirchheim am Neckar: Dachstuhlbrand
Die Freiwilligen Feuerwehren Kirchheim am Neckar, Besigheim, Bietigheim-Bissingen und Gemmrigheim sind am Montag gegen 11:15 Uhr in die Straße „Schützenpfadhöfe“ in Kirchheim am Neckar ausgerückt, nachdem dort auf einem Aussiedlerhof ein Dachstuhlbrand gemeldet worden war. Noch vor Eintreffen der Wehrleute konnte der Besitzer des Hofes den Brand eigenhändig löschen. Mutmaßlich war eine Lichtbündelung, ausgehend von einem Wintergarten, ursächlich für den Brand. Ein Lichtstrahl hatte offenbar die Dachverkleidung am Dachgiebel in Brand gesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Die Feuerwehren überprüften noch die Brandörtlichkeit und rückten wieder ab. (ots)

Eberdingen: Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 18.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montag gegen 15:00 Uhr auf der Kreisstraße 1688. Ein 21-Jähriger befuhr mit einem BMW die Kreisstraße von Riet in Richtung Eberdingen. Auf der Strecke missachtete er vermutlich beim Befahren einer Rechtskurve das Rechtsfahrgebot und stieß im weiteren Verlauf mit einem entgegenkommenden 80-jährigen VW-Lenker zusammen. Durch den Zusammenstoß erlitten beide Fahrer leichte Verletzungen. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ots)

Möglingen: Feuerwehreinsatz
Die Freiwillige Feuerwehr Möglingen befand sich am Montag gegen 16.50 Uhr mit insgesamt 27 Wehrleuten und fünf Fahrzeugen in der Hohenstaufenstraße in Möglingen im Einsatz. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses hatte wohl Essen auf den eingeschalteten Herd gestellt und anschließend das Haus verlassen. Die Mahlzeit hatte sie mutmaßlich einfach vergessen. Das Essen begann im Topf zu kokeln und es entstand Rauch. Dieser löste den Rauchmelder aus. Während dessen kehrte die Bewohnerin zurück. Zeitgleich alarmierten aufmerksame Nachbarn die Feuerwehr. Es war glücklicherweise zu keinem offenen Feuer gekommen. Sachschaden entstand nicht. Der Räume mussten lediglich belüftet werden. (ots)

Tamm: Streit auf offener Straße – Zeugen gesucht
Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, sucht Zeugen, die am Sonntag gegen 12.45 Uhr einen Streit auf offener Straße im Bereich der Kreuzung der Frankfurter Straße und der Ludwigsburger Straße in Tamm beobachten konnten. Zunächst befanden sich ein 58 Jahre alter Audi-Fahrer und ein noch unbekannter Fahrzeuglenker auf der Bundesstraße 27 von Ludwigsburg in Richtung Bietigheim-Bissingen. Beide verließen die B 27 schließlich und fuhren weiter Richtung Tamm. In einer langgezogenen Kurve überholte der Audi-Lenker den Unbekannten auf dem rechten der beiden Fahrstreifen. Schließlich mussten beide PKW-Fahrer an der Ampel auf Höhe der Kreuzung Frankfurter Straße und Ludwigsburger Straße anhalten. Der Unbekannte sei nun aus seinem PKW ausgestiegen, habe mehrfach gegen den Audi geschlagen, den 58-jährigen Fahrer beleidigt und ihn zu einer körperlichen Auseinandersetzung aufgefordert. Der 58-Jährige ließ sich hiervon nicht beeindrucken. Er bog im weiteren Verlauf nach rechts ab in Richtung des Wohngebiets „Hohenstange“. Der Unbekannte, der mutmaßlich mit einem weißen Kleinwagen eines asiatischen Herstellers unterwegs war, nahm hierauf wohl die Verfolgung auf, gab dem Vorausfahrenden Lichthupe, hupte und fuhr dicht auf. Schließlich brach er seine Verfolgung ab. Der Mann soll etwa 180 cm groß und zwischen 45 und 50 Jahren alt sein, ist normal bis kräftig gebaut, hat auffällige dunkle und buschige Augenbrauen und trug einen braun-beigen Monteuranzug. (ots)

Freiberg am Neckar: nach Unfallflucht Führerschein beschlagnahmt
Am Montagnachmittag beschlagnahmten Beamte des Polizeireviers Marbach am Neckar den Führerschein eines 68-jährigen Peugeot-Fahrers, der gegen 16.30 Uhr in der Mühlstraße in einen Unfall verwickelt und davon gefahren war. Der Mann kam beim Befahren der Straße vermutlich zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Volvo. Da er seine Fahrt hierauf unbeirrt fortsetzte, nahm ein 31 Jahre alter Zeuge, der sich hinter dem Peugeot-Lenker befand, die Verfolgung auf. Nahezu gleichzeitig wurde die Polizei verständigt. Die eingetroffenen Beamten stellten den Peugeot schließlich in der Nähe des Unfallorts fest. Im weiteren Verlauf kam auch der 68-jährige Fahrer hinzu. Die Polizisten bemerkten schließlich Atemalkoholgeruch bei ihm, worauf er einen Atemalkoholtest durchführte. Da dieser positiv verlief, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen und die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. (ots)

Verkehrsunfall auf der B 10 Gemarkung Markgröningen
Glück im Unglück hatten drei Insassen eines Audi A6, als dieser sich auf der B 10 in den frühen Dienstagmorgenstunden überschlug. Der 26-jährige Fahrer befuhr mit seinem Audi, gegen 02.05 Uhr, die B 10 in Fahrtrichtung Vaihingen Enz. Auf Höhe der Abzweigung L 1138 in Richtung Markgröningen kam der PKW-Lenker alleinbeteiligt nach rechts auf den Grünstreifen. In der weiteren Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer sowie die beiden Insassen im Alter von 18 und 38 Jahren konnten sich selbstständig aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden, weshalb eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Neben zwei Streifen des Polizeireviers Vaihingen an der Enz war auch die Feuerwehr Vaihingen mit einem Fahrzeug und acht Mann vor Ort. (ots)

Ditzingen: 61-Jährigen niedergeschlagen und beraubt
Am späten Samstagabend gegen 23:30 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter in der Wilhelmstraße in Ditzingen einen 61-jährigen Mann von hinten niedergeschlagen. Dem kurzfristig bewusstlosen Opfer raubte er aus einer Jackentasche einen kleineren, losen Geldbetrag, ließ jedoch Geldbeutel und Handy unberücksichtigt. Personen, die zur fraglichen Zeit im Bereich der Wilhelmstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Böblingen unter der Rufnummer 07031 13-00 in Verbindung zu setzen. (ots)

BAB 81 / Korntal-Münchingen: Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall
Bei hohem Verkehrsaufkommen ereignete sich am Montag gegen 07:15 Uhr, auf der A 81 Heilbronn – Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Zuffenhausen und Stuttgart-Feuerbach ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro entstand. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr eine 24-Jährige mit einem VW auf dem linken von insgesamt drei Fahrstreifen auf den vorausfahrenden Renault einer 34-Jährigen auf. Durch den Aufprall erlitten beide Fahrerinnen leichte Verletzungen, die vor Ort durch den hinzugezogenen Rettungsdienst versorgt werden mussten. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Unfallaufnahme erfolgte auf dem linken Fahrstreifen. Gegen 08:40 Uhr waren alle Maßnahmen vor Ort beendet. (ots)

Ludwigsburg-Hoheneck: 20-Jähriger bei versuchtem Raub verletzt
Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, sucht Zeugen, die am Samstagabend in der Bottwartalstraße in Hoheneck einen versuchten Raub beobachten konnten. Gegen 23.20 Uhr war ein 20 Jahre alter Mann im Bereich der Bushaltestelle „Reichertshalde“ zu Fuß unterwegs, als ihn eine unbekannte Frau ansprach und sich nach der Uhrzeit erkundigte. Der 20-Jährige zog sein Handy aus der Hosentasche und beantwortete ihre Frage. Als die Frau weiter gegangen war, traten plötzlich zwei unbekannte Männer aus der verglasten Bushaltestelle heraus und forderten die Herausgabe des Handys und von Bargeld. Das Opfer ließ sich davon nicht beeindrucken, worauf einer der beiden Täter ein Messer hervorzog und den 20-Jährigen im Oberkörperbereich verletzte. Anschließend flüchtete das Opfer. Der junge Mann musste im weiteren Verlauf durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der unbekannte Täter, der den 20-Jährigen verletzte, ist etwa 185 cm groß, muskulös gebaut und dürfte älter als 20 Jahre sein. Er trug einen schwarzen Pullover, dessen Kapuze er über den Kopf ins Gesicht gezogen hatte. Er hatte eine schwarze Trainingshose mit drei Streifen am Hosenbein an. Sein ebenfalls etwa 185 cm großer Komplize, der auch ähnlich alt sein dürfte, war etwas weniger muskulös. Er trug möglicherweise einen Vollbart. Der Mann war mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet und hatte die Kapuze ebenfalls über den Kopf gezogen. Die junge Frau, die zwischen 20 und 25 Jahren alt sein dürfte, und etwa 165 cm groß ist, hat lange blonde Haare und trug eine schwarze, glänzende Daunenjacke und Jeans. Insbesondere sie wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (ots)