Sachsenheim-Großsachsenheim: Autofahrer erfasst Fußgängergruppe und flüchtet – ein Toter und drei Verletzte
In der Nacht zum Sonntag gegen 02:10 Uhr hat der bislang unbekannte Fahrer eines metallicschwarz lackierten Ford C-Max auf der L 1125 auf Höhe des Industriegebiets am östlichen Ortsrand von Großsachsenheim eine vierköpfige Fußgängergruppe erfasst. Ein 21-Jähriger wurde dabei getötet. Zwei Frauen und ein Mann im Alter von 26, 22 und 27 Jahren zogen sich Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Unfallfahrer ergriff die Flucht.
Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge waren die Fußgänger vermutlich von einer nahegelegenen Tankstelle kommend am Fahrbahnrand der Landesstraße auf dem Weg nach Sachsenheim und wurden dabei von dem aus Richtung Bietigheim heranfahrenden Unbekannten von hinten erfasst. Der 21-Jährige wurde durch die Luft und gegen einen angrenzenden Metallzaun geschleudert und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.
Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, blieben im Verlauf der Nacht ohne Erfolg. In die Ermittlungen wurde noch in der Nacht ein Sachverständiger einbezogen. An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere Fahrzeugteile sicher, die mittlerweile einem metallicschwarzen Ford C-Max der Baureihe 2007 bis 2010 zugeordnet werden konnten. Aufgrund der gesicherten Spuren und der vorgefundenen Teile muss das Fahrzeug des Unfallflüchtigen vorne rechts und an der Beifahrerseite beschädigt worden sein. Der rechte Außenspiegel wurde komplett abgerissen.
Personen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, oder der nächstgelegenen Polizeidienststelle zu melden.
Nachtragsmeldung: Flüchtiger Unfallverursacher meldet sich bei der Polizei.
Der zunächst flüchtige Autofahrer, der gegen 02.10 Uhr einen Fußgänger tödlich verletzte, meldete sich im Laufe des Nachmittags freiwillig bei der Polizei und stand auf der Dienststelle der Verkehrspolizeidirektion für die Folgemaßnahmen zur Verfügung.
Es handelt sich um einen 42jährigen Mann aus dem Landkreis Ludwigsburg. Sein Führerschein und der Ford C-Max wurden von der Polizei einbehalten. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten
Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Verletzten kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 01:00 Uhr in Bietigheim-Bissingen. Der 21-jährige, offenbar unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer eines Mercedes befuhr die Löchgauer Straße ortsauswärts. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte er den vor ihm fahrenden Skoda einer 40-Jährigen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden, ordnungsgemäß fahrenden Opel eines 49-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel teilweise auf den parallel verlaufenden Fuß-/Radweg abgewiesen und kam abrupt zum Stillstand. Die hinter dem Opel fahrende 37-jährige Fahrerin eines Renault konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den bereits stehenden Opel auf. Bei dem Verkehrsunfall wurden der Unfallverursacher, seine 20 und 21 Jahre alten Mitfahrer sowie der Fahrer des entgegenkommenden Opel jeweils leicht verletzt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge mussten infolge des Verkehrsunfalls von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 33.000,- Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/4050, zu melden. (ots)

Ludwigsburg: Unfall mit verletztem Fahrradfahrer
Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Radfahrer kam es am Samstag, gegen 10.40 Uhr, an der Einmündung der Alt-Württemberg-Allee in die Robert-Franck-Allee. Ein 54-jähriger VW-Golf-Fahrer übersah beim Rechtsabbiegen in die Alt-Württemberg-Allee einen 68-jährigen Radfahrer, der den parallel verlaufenden Fahrradweg befuhr. Dieser prallte gegen das Heck des PKW, kam zu Fall und zog sich eine Kopfverletzung zu. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 2600 Euro. (ots)

Ditzingen: Einbrecher überrascht
Zwei bislang unbekannte Täter brachen am Samstag gegen 15:30 Uhr in ein Einfamilienhaus am Ortsrand von Ditzingen, nördlich der Höfinger Straße, ein. Die beiden Einbrecher fuhren mit zwei offenbar zuvor gestohlenen Fahrrädern zu dem Haus und stellten diese dort ab. Sie gelangten durch das Einschlagen eines Glaselements der Eingangstür in das Gebäude. Während die Einbrecher das Erdgeschoss durchsuchten, wurden sie von zufällig vorbeikommenden Angehörigen des Hausbesitzers gestört und flüchteten zu Fuß. Sie konnten trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr festgestellt werden. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde ein Geldbeutel mit Bargeld entwendet. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Telefon 07156/4352-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Ludwigsburg: Brand in Restaurant
In einem Restaurant in der Lindenstraße entzündete sich am Samstag, gegen 13:30 Uhr, vermutlich das Fett in einer Abzugsanlage. Das dadurch entstandene Feuer in dem außen am Gebäude angebrachten Kamin, konnte von der Feuerwehr Ludwigsburg, die mit sechs Fahrzeugen und 40 Wehrleuten im Einsatz war, rasch gelöscht werden. Ein 32 Jahre alter Passant, der vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher versucht hatte, den Kaminbrand zu löschen, zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Gäste und Mitarbeiter des Restaurants kamen nicht zu Schaden. An der Abzugsanlage entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. (ots)

Fellbach: Unfallflucht – Zeugenaufruf
Am Freitag gegen 13:47 Uhr parkte ein 65 Jahre alter Mann seinen Mercedes in Fellbach in der Stuttgarter Straße an einem dortigen Gartenfachmarkt ein. Als er nach seinem Einkauf zurück kam stellte er fest, dass ein unbekannter Autofahrer seine komplette Fahrzeugseite beschädigt hatte und einfach davon gefahren war, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand dem Mann ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Da der Parkplatz gut besucht war hat vielleicht jemand den Unfall gesehen und kann zum Verursacher Angaben machen. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/5772-0 zu melden. (ots)

Benningen am Neckar: Kleintransporter im Neckar gestrandet
Am Samstag, den 11.05.2019, gegen 06.30 Uhr kam es auf der Landesstraße 1138 zwischen Benningen und Marbach zu einem spektakulären Unfall. Der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters befuhr die Landesstraße 1138 von Marbach kommend in Richtung Benningen. In der Linkskurve vor der Neckarbrücke, touchierte er zunächst aus bislang ungeklärter Ursache die am rechten Fahrbahnrand verbaute Leitplanke. Im weiteren Verlauf fuhr er am Ende der Leitplanke, unmittelbar vor Beginn der Neckarbrücke, rechts die sehr steil abfallende Böschung hinunter und kam erst im Neckar zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus seiner Fahrerkabine befreien, die kurz darauf vollständig unter Wasser stand. Nach Erstversorgung durch die Rettungssanitäter wurde der 33-jährige Fahrzeuglenker mit Unterkühlung in eines der umliegenden Krankenhäuser verbracht. Um das vollständige Absinken des Kleintransporters im Neckar zu verhindern, wurde die Feuerwehr zur Sicherung des Fahrzeugs alarmiert. Für die Dauer der Bergung des Kleintransporters musste der Schiffsverkehr, sowie die Landesstraße 1138 zw. Marbach und Benningen gesperrt werden. Zu einer Gewässerverunreinigung kam es nicht. Der Schaden an der Leitplanke und an dem Kleintransporter wird auf insgesamt 30.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Benningen und Freiberg waren mit insgesamt 5 Fahrzeugen und 32 Wehrleuten, sowie die Wasserrettung des DLRG mit 2 Fahrzeugen und 6 Mann, davon 3 Taucher, im Einsatz. (ots)

Ludwigsburg: Einbruch in Wohnhaus
Ungebetenen Besuch bekamen Bewohner eines Hauses nördlich der Osterholzallee in Ludwigsburg im Zeitraum zwischen Freitag um 19.00 Uhr bis 21.55 Uhr. Die Einbrecher gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und hebelten eine Wohnungseingangstüre auf. Durch die Täter wurde die gesamte Wohnung durchsucht. Über Diebesgut ist bislang nichts bekannt. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel.: 07141/18-5353, bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. (ots)

Vaihingen an der Enz: Einbruch in Wohnhaus
Im Zeitraum zwischen Freitag 18.00 Uhr und 22.30 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter im Stadtteil Roßwag in zwei Wohnungen eines Wohnhauses ein. Hierzu hebelte der unbekannte Täter zunächst die hintere Hauseingangstüre auf. Im Objekt wurden die beiden Eingangstüren der Wohnungen aufgehebelt. In den Wohnungen wurden alle Räume durchsucht und Bargeld und Schmuck in bislang unbekannter Höhe entwendet. Am Objekt entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Polizeirevier Vaihingen Enz, Tel.:07042/9410, bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. (ots)

Kornwestheim: handfeste Auseinandersetzung in Kneipe führt zu Widerstand gegen Polizeibeamte
Ein Streit, der am Donnerstag gegen 14.00 Uhr aus bislang unbekannter Ursache zwischen fünf Männern in einer Kneipe am Bahnhof in Kornwestheim entstand, endete damit, dass einer der Tatverdächtigen Widerstand gegen Polizeibeamte leistete. Zunächst war das Polizeirevier Kornwestheim alarmiert worden, da drei 19, 20 und 26 Jahre alte Männer mit zwei 35-Jährigen in eine Auseinandersetzung geraten waren. Mutmaßlich hatte der 19 Jahre alte Tatverdächtige einem 35-Jährigen im Zuge dessen eine kleine Schnapsflasche gegen den Kopf geschlagen. Seinem gleichaltriger Begleiter wurde ein Kopfstoß verpasst. Als die Beamten am Bahnhof eintrafen, hatten alle fünf Beteiligten das Lokal verlassen. Der 19-Jährige versuchte zu flüchten, wurde jedoch von zwei Polizisten verfolgt und vorläufig festgenommen. Währenddessen kam es im Beisein der Beamten durch die beiden 20- und 26-Jährigen zu weiteren Provokationen und Beleidigungen ihrer Kontrahenten. Gegenüber den Beamten verhielten sie sich ebenfalls aggressiv und provokant. Einem Platzverweis leisteten die beiden Tatverdächtigen zunächst Folge. Allerdings nicht allzu lange. Wenige Minuten nachdem sie den Bahnhof verlassen hatten, kehrten die beiden Männer zurück und provozierten erneut. Die Aufforderung dem Platzverweis nachzukommen, ignorierten sie, worauf ein Beamter der AUfforderung Nachdruck verlieh und den 26-Jährigen vom Bahnhof wegschob. Dieser begann hierauf sich gegen die Maßnahmen zu wehren. Als er von mehreren Beamten zu Boden gebracht wurde, schlug er zwei Polizisten ins Gesicht. Beide erlitten hierdurch leichte Verletzungen. Die beiden 20- und 26-Jährigen und ihr 19-jähriger Komplize wurden anschließend in die Gewahrsamseinrichtungen der Polizeireviere Kornwestheim und Ludwigsburg gebracht. Dort mussten die Männer, die vermutlich unter Alkoholeinfluss standen, bis am Abend bleiben. Alle drei werden mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen müssen. Der 26-Jährige wird sich auch wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten müssen. (ots)

Ingersheim: Trickdiebstahl
Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu zwei bislang unbekannten Tätern geben können, die am Mittwoch in der Freiberger Straße in Großingersheim ihr Unwesen trieben. Gegen 17:15 Uhr haben die Unbekannten, ein Mann und eine Frau, ein Bekleidungsgeschäft betreten und sich als kanadische Touristen ausgegeben. In dem Geschäft kauften sie Waren im Wert von rund sechs Euro. Als der Mann an der Kasse mit einem 100-Euro-Schein bezahlt hatte, bekam er als Rückgeld unter anderem einen 50-Euro-Schein. Auf Englisch erklärte er dann der Kassiererin, dass er diesen gerne gegen einen 50-Euro-Schein mit den Buchstaben CA (für Kanada) tauschen würde. Die Kassiererin nahm daraufhin die gesamten 50-Euro-Scheine aus der Kasse und suchte nach der Länderkennung. Die Suche wurde allerdings von der Kassiererin abgebrochen, nachdem der Mann plötzlich nach den Geldscheinen gegriffen hatte. Anschließend hat das Pärchen das Bekleidungsgeschäft verlassen. Bei der Kassenprüfung am Abend musste die Mitarbeiterin schließlich feststellen, dass eine dreistellige Bargeldsumme fehlte. Offenbar entwendete der Unbekannte unbemerkt mehrere 50-Euro-Scheine. Der unbekannte Mann ist vermutlich Anfang/Mitte 50, etwa 170 bis 175 cm groß und schlank. Er hat dunkle Haare, die seitlich grau sind und eine auffallend breite Nase. Seine Begleiterin ist Ende 40 Anfang 50, circa 160 bis 165 cm groß, etwas kräftiger und trug halblanges dunkles Haar. Beide Personen sprachen Englisch. (ots)

Kornwestheim: Zeugen ertappen Paketdiebe auf frischer Tat
Wegen Diebstahls wird sich ein 16 Jahre alter Jugendlicher verantworten müssen, der am Dienstag gegen 15.25 Uhr auf frischer Tat in Kornwestheim in der Schützenstraße vorläufig festgenommen wurde. Eine Zeugin beobachtete zunächst mutmaßlich drei Personen, die mehrere Pakete aus einem Fahrzeug eines Paketdienstes stahlen, das während der Auslieferung in Schützenstraße stand. Unmittelbar hierauf teilte die Frau dies telefonisch der Polizei mit. Nahezu zeitgleich kam der 24-jährige Fahrer zu seinem Lieferwagen zurück. In diesem Moment flüchteten die drei. Der Fahrer rief einen 53-jährigen Zeugen zur Hilfe und alarmierte ebenfalls die Polizei. Der 53-Jährige nahm die Verfolgung auf und konnte einen 16-Jährigen festhalten, der noch ein Paket in seinen Händen hielt. Die beiden Komplizen flüchteten. Hierbei ließen sie ein weiteres Paket zurück. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Kornwestheim nahm den Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest. Er wurde zum Polizeirevier gebracht und nach Rücksprache mit einem Erziehungsberechtigten auf freien Fuß gesetzt. Vermutlich stahlen die Täter insgesamt fünf Pakete. Drei davon fehlen derzeit noch. Die Ermittlungen insbesondere auch zu den beiden Geflüchteten dauern an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, entgegen. (ots)

Gerlingen: Zeugen nach Sachbeschädigung und Beleidigung gesucht
Ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe verursachten bislang unbekannte Täter, die zwischen Montag 17:15 Uhr und Dienstag 06:15 Uhr in der Weilimdorfer Straße in Gerlingen ihr Unwesen trieben. Auf dem Gelände einer Lebensmittelfirma besprühten die Unbekannten zwei Wände und zwei abgestellte Fahrzeuge, einen Ford Transit sowie einen Iveco, mit schwarzer Farbe. Die Unbekannten hinterließen verschiedene politisch motivierte Beleidigungen und ein Hakenkreuz. Die Abteilung Staatsschutz bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 07031/13-00, zu melden. (ots)

BAB 81 / Steinheim an der Murr: Unfall fordert zwei Leichtverletzte
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 18:50 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim ereignete. Ein 35 Jahre alter Mercedes-Lenker war von Stuttgart kommend in Richtung Heilbronn unterwegs und wechselte vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Vermutlich achtete er dabei nicht auf eine vorausfahrende 28-Jährige, die mit ihrem Seat mit deutlich langsamer Geschwindigkeit den mittleren Fahrstreifen befuhr. Der Mercedes-Lenker fuhr in das Heck des Seat, der durch die Wucht des Aufpralls nach rechts gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden 58 Jahre alten Sattelzuglenker geschleudert wurde. Durch den Zusammenstoß erlitten die 28-jährige Fahrerin und ihre 25-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen. Der Mercedes und der Seat waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen bis etwa 20:30 Uhr gesperrt. (ots)

Remseck am Neckar-Neckargröningen: Brand auf Firmengelände
Am Dienstag kurz vor 18.00 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Remseck am Neckar mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften auf das Gelände eines Recyclingzentrums in Neckargröningen aus, nachdem es dort zu einem Brand gekommen war. Mutmaßlich hatten sich aussortierte Schrottteile selbst entzündet. Die Feuerwehr löschte den Brand zügig. Sachschaden entstand keiner. (ots)

Korntal-Münchingen: Unbekannter verursacht vierstelligen Sachschaden
Zwischen Montag 18.00 Uhr und Dienstag 06.00 Uhr randalierte ein noch unbekannter Täter in der Heinrich-Lanz-Straße in Münchingen. Auf Höhe einer Tankstelle stand ein wenige Wochen alter VW am Fahrbahnrand. Aus unbekannter Ursache beschädigte der Täter nahezu das gesamte Fahrzeug. Er schlug die Heckscheibe ein, verbog die Scheibenwischer, beschädigte die Außenspiegel und die Motorhaube. Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf rund 6.000 Euro belaufen. Der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711/839902-0, sucht Zeugen. (ots)

Freudental: unverschämter „Handwerker“ droht einer Kundin
Mit einem äußerst unverschämten „Handwerker“ bekam es eine 48 Jahre alte Frau am Montag in Freudental zu tun. Als die 48-Jährige am Montagmorgen ihre Wohnung betreten wollte, musste sie feststellen, dass dies vermutlich aufgrund eines defekten Türschlosses nicht möglich war. Da sie keinen ortsansässigen Schlüsseldienst erreichen konnte, suchte sie im Internet nach Hilfe. Über eine kostenlose 0800-Nummer trat sie mit einem Dienstleister in Verbindung. Mit der Person am anderen Ende der Leitung vereinbarte die Frau einen maximalen Preis von 150 Euro für die Türöffnung. Der „Monteur“, der nach einigen weiteren Telefonaten nach Freundental kam, öffnete die Wohnungstür und tauschte auch das Schloss aus. Allerdings stellte er der 48-Jährigen eine Rechnung über mehr als 800 Euro aus. Als die Frau sich weigerte diese Summe zu bezahlen, begann der „Handwerker“ mit der Frau zu streiten. Im Zuge dessen beleidigte der Mann seine Kundin auf das Übelste und zwang sie ein Bild der Rechnung, das sie mit ihrem Handy fotografiert hatte, zu löschen. Doch damit nicht genug. Denn bevor er sich aus dem Staub machte, schloss der Mann die Wohnungstür in geöffnetem Zustand zu und brach den steckenden Schlüssel ab. Die Tür ließ sich nun nicht mehr schließen. Im Laufe des Tages nahm der Unbekannte mehrfach telefonisch Kontakt zu der 48-Jährigen auf und versuchte sie, auch durch Drohungen, zur Bezahlung zu bewegen. Doch die Frau blieb standhaft und erstattete stattdessen Anzeige bei der Polizei. (ots)

Steinheim an der Murr: Rollerfahrer versteckt sich vor Polizei
Ein Rollerfahrer, der am Montag gegen 23.15 Uhr hinter einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Marbach am Neckar die Kleinbottwarer Straße in Steinheim an der Murr herfuhr, weckte die Aufmerksamkeit der Beamten und sollte in der Folge kontrolliert werden. Doch als er wohl die Absicht der Polizisten bemerkte, bog er kurzerhand in den Forellenweg ab. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten den abgestellten Roller in der Bisamstraße fest. Daneben lag der Helm. Den 63-jährigen Fahrer, der nach Alkohol roch, entdeckten die Polizisten in einem Gebüsch, in dem er sich versteckt hatte. Im weiteren Verlauf musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Möglicherweise ist er darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Remseck-Hochberg: Ergänzung zu Wohnungsbrand am 29.04.2019
Nachdem eine 55-jährige Frau am Abend des 29.04.2019 bei einem Wohnungsbrand in der Affalterbacher Straße in Remseck-Hochberg ums Leben kam (wir berichteten) geben Staatsanwaltschaft und Polizei weitere Ermittlungsergebnisse bekannt: Ermittlungen der Kriminalpolizei Ludwigsburg, unterstützt durch Sachverständige des Kriminaltechnischen Instituts des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, haben ergeben, dass sich der Brand im Wohnzimmer der Wohnung und dort mutmaßlich in einem Aschenbecher entwickelte und sich von dort sehr schnell ausbreitete. Eine technische Brandursache wird unterdessen ausgeschlossen. Eine auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchgeführte Obduktion des Brandopfers ergab zudem, dass die 55-Jährige zweifelsfrei durch das Brandgeschehen zu Tode kam. Insofern gehen die Ermittler von einer fahrlässigen Brandstiftung durch die Bewohner aus. (ots)

Steinheim an der Murr: Mülltonnen in Brand geraten
Auf dem Schulgelände in der Schulstraße in Steinheim an der Murr sind in der Nacht zum Sonntag zwei Mülltonnen aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Ein Zeuge, der gegen 11:00 Uhr auf die bereits abgebrannten, aber noch qualmenden Mülltonnen aufmerksam geworden ist, alarmierte die Polizei. Im Anschluss daran wurde die Freiwillige Feuerwehr Steinheim an der Murr verständigt, die mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften ausrückte. Die restlichen Glutnester wurden anschließend gelöscht. Durch den Brand wurde der Bodenbelag unter den Tonnen in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des angerichteten Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Steinheim an der Murr, Tel. 07144/82306-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Ludwigsburg-Eglosheim: 22-Jährige wird Opfer eines versuchten Raubs
Die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, sucht Zeugen, die am Montag kurz nach 00.00 Uhr eine versuchte räuberische Erpressung im Bereich der S-Bahn-Haltestelle „Favoritepark“ in Eglosheim beobachten konnten. Zwei bislang unbekannte Täter stiegen gemeinsam mit einer 22 Jahre alten Frau aus der S-Bahn der Linie 4 von Stuttgart kommend aus. Die beiden vermutlich jugendlichen Täter baten die Frau um ihr Handy, damit sie zuhause anrufen könnten. Die 22-Jährige kam dieser Bitte nach. Während nun der Kleinere mutmaßlich ein Telefonat vortäuschte, trat sein etwas größerer Komplize hinter das Opfer. Als die Frau ihr Handy zurück erhielt, nahm der hinter ihr stehende Täter sie in den Schwitzkasten und forderte Bargeld. Die 22-Jährige schrie um Hilfe und wehrte sich. Der Größere ließ nun von ihr ab, schlug ihr jedoch bevor er sich gemeinsam mit seinem Komplizen zu Fuß davon machte, mit der Faust noch ins Gesicht. Die Täter erlangten kein Bargeld. Durch die alarmierte Polizei wurden Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Beide Täter sollen zwischen 14 und 15 Jahren alt sein. Der Größere ist etwa 170 cm groß, dünn, hat dunkles glattes Haar und war dunkel gekleidet. Sein kleinerer Komplize ist etwa 165 cm groß, ebenfalls dünn und trug auch dunkle Kleidung. Beide wurden als südländische Typen beschrieben. (ots)