Foto von Mateusz Dach von Pexels

Geschäftliche Information

Einige lieben es, die anderen hassen es. Trotzdem aber lassen sich die zahlreichen Vorteile vom Laufen für Körper und Seele nicht abstreiten. 2018 gab es laut einer Befragung, verfügbar unter https://de.statista.com, schon 5 Millionen Deutsche, die regelmäßig joggen, also muss etwas dran sein. Gerade im Frühling beginnen schon die ersten Laufveranstaltungen und wenn Sie sich für eine anmelden, sorgen Sie damit für gute Trainingsmotivation. Keine Angst, Sie brauchen nicht ans andere Ende Deutschlands zu fahren, um an solch einem Event teilzunehmen.

Von 25. bis 26. Mai findet in Stuttgart schon zum 26. Mal der Stuttgart-Lauf statt, wobei es sich um eines der größten Breitensportevents in der Hauptstadt von Baden-Württemberg handelt. Die Veranstaltung beginnt schon am Samstag, am Sonntag kommen die Ausdauerläufer auf Ihre Kosten, die an dem Halbmarathon teilnehmen können.

Was zu tun während eines Laufes?
Ganz gleich, ob Sie an einem Zehner oder einem Marathon teilnehmen, mit einem relativ mäßigen Tempo sollten Sie mindestens eine Stunde für 10 Kilometer und vier bis fünf Stunden für einen Marathon einplanen. Was aber sollten Sie in dieser Zeit tun? Die Profis laufen wie verrückte vom Startschuss bis zum Ziel, Sie können es aber ruhiger angehen. Ein guter Tipp ist es, einfach die Atmosphäre zu genießen und mit anderen Läufern zu plaudern.

Ein Highlight des Laufes ist die Ziellinie. Nein, nicht weil dann der Lauf zu Ende ist, sondern weil die sich in der Mercedes-Benz Arena befindet. So fühlen Sie sich nach dem Lauf besonders gut, da Sie sich in einem der schönsten Fußballstadien befinden, wo Spitzenfußballer der Bundesliga Ihre Kräfte mit anderen messen. Die Mercedes-Benz Arena ist außerdem das Zuhause von FC Bayern München. Das Team aus Bayern spielt am 28. April gegen Nürnberg und auf https://www.betfair.com/de können Sie anhand der Wettquoten herausfinden, welcher Verein die schnellsten Läufer bzw. Spieler hat. Dem letzten Stand vom 16.04 zufolge liegt die Quote für den Sieg Bayerns bei 1,12. Trotzdem war der Verein in letzter Zeit auch für negative Überraschungen gut. Es bleibt also spannend.

Foto von RUN 4 FFWPU von Pexels

Nach dem Lauf
Ganz gleich wie schnell Sie gelaufen sind. Ihr Körper benötigt laut https://lauftipps.ch mindestens eine halbe Stunde Regenerationszeit, um das gesamte System samt Herz- und Atemfrequenz zu normalisieren. Ist noch ein bisschen Energie übrig geblieben, können Sie diese für ein sehr kurzes Auslaufen nutzen und danach sollten Sie sich ausgiebig dehnen. Natürlich ist es besonders wichtig, dass Sie die leeren Glykogenspeicher wieder auffüllen, und das erreichen Sie mit richtiger Ernährung, die überwiegend aus Eiweißen besteht, um die Muskelregeneration zu unterstützen. Ein beliebter Snack kurz nach oder schon während des Laufes ist eine Banane.

Sind Sie mit Vollgas gelaufen, dann benötigt Ihr Körper mindestens vier Tage, um die zerstörten Muskeln wieder aufzubauen. Bei diesem Vorgang hat richtige Ernährung die Schlüsselfunktion, und zwar sollten sich möglichst viele Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiße auf dem Speiseplan befinden. Für eine schnelle und effiziente Regeneration sollten Sie lieber auf Süßigkeiten und andere zuckerhaltige Lebensmittel verzichten, also kein bzw. nur wenig Fastfood und Bier.