10 Mio.-Grenze im Landkreis Ludwigsburg überschritten

Kreis Ludwigsburg.| Der Abgeordnete des Wahlkreises Ludwigsburg, Steffen Bilger MdB, freut sich sehr über den erfolgreichen Start des Baukindergelds.

Nach Angaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben 47.741 Familien in Deutschland allein in den ersten drei Monaten seit Programmstart das Baukindergeld beantragt.

Das Baukindergeld ist eine Förderung der Bundesregierung, um den Erwerb von selbstgenutzem Wohneigentum für Familien mit Kindern zu unterstützen. Seit dem September 2018 können Familien in Deutschland das Baukindergeld zur Bildung von Wohneigentum und zur Altersvorsorge bei der KfW Bankengruppe online beantragen. Die meisten Anträge kamen aus Nordrhein-Westfalen (18.264), gefolgt von Baden-Württemberg (11.039) und Bayern (10.453). Insgesamt sind bis zum 31. März 2019 über 82.000 Anträge für das Baukindergeld bei der KfW mit einem Fördervolumen von rund 1.7 Milliarden Euro eingegangen.

In Baden-Württemberg ist der Landkreis Ludwigsburg nach dem Rhein-Neckar-Kreis der Landkreis mit den höchsten Zahlen. Seit Programmstart im September 2018 bis Ende März 2019 sind insgesamt 513 Anträge mit einem Fördervolumen von 10.5 Millionen Euro genehmigt worden.

Steffen Bilger freut sich über die vielen Anträge aus dem Landkreis Ludwigsburg und zieht eine positive Zwischenbilanz: „Das Baukindergeld ist eine Erfolgsgeschichte. Die hohe Nachfrage zeigt, dass das Baukindergeld gerade in unserer boomenden Region mit hohen Immobilienpreisen eine dringend benötigte Unterstützung für Familien darstellt.“

Anträge können noch bis Ende 2023 erfolgen. Pro Kind werden bis zu 12.000 Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren für den Bau oder Erwerb eines Eigenheims bezuschusst.